Hotel Dollenberg mit "Kuckuck 2021"-Award ausgezeichnet

| Hotellerie Hotellerie

Die Sammlung von modernen, teils kuriosen Kuckucksuhren im Schwarzwald Resort Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach ist um ein Exemplar reicher. Diesmal ist es nicht das ausgefallene Design, sondern die Uhr ist eine Ehrengabe des zweiten Schwarzwald-Genuss-Awards „Kuckuck 2021“, ausgelobt von der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) mit Sitz in Freiburg. In diesem Wettbewerb werden zum zweiten Mal die beliebtesten Genießer-Adressen im Schwarzwald ausgezeichnet. Passend zum 70. Geburtstag wurde Patron Meinrad Schmieder für sein Lebenswerk mit dieser Auszeichnung geadelt, mit einem „Preis für schwarzwaldtypische Gastronomie und Gastlichkeit, für kreative Kochkunst und modernes Erlebnis-Ambiente“.

124 gastronomische Betriebe im Schwarzwald waren nominiert, mehr als 45.000 Publikums-Stimmen wurden für sie abgegeben. „Und das trotz Corona“, sagte Hansjörg Mair, der Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH bei der festlichen Preisverleihung. Die 14-köpfige Jury vergab neben den Preisen in sechs Kategorien zusätzlich einen Ehrenpreis für „herausragende gastronomisch-kulinarische Lebensleistung“ an Meinrad Schmiederer und das Team des Dollenbergs. Schmiederers Lebenswerk präsentiert sich heute als Fünf-Sterne-Superior-Hotel mit 100 Zimmern und Suiten.

Als Schirmherr des Awards lobte Minister a. D. Guido Wolf den „Tatendrang und die Innovationskraft der Familien Schmiederer und Herrmann“ beim Aufbau des Hotels. „Leiten lässt sich Meinrad Schmiederer stets von der Motivation und dem Ziel, dass der Dollenberg immer größer, schöner, erholsamer und vielfältiger wird.“ Nie verliere Meinrad Schmiederer dabei den Schwarzwald-Bezug aus den Augen. Die Phase der Pandemie habe er genutzt, „um Umbauten voranzutreiben und eine eigene ÖPNV-Haltestelle vor das Hotel zu bekommen“.

Moderiert wurde die Preisverleihung von der früheren Deutschen Weinkönigin Josefine Schlumberger aus Sulzburg-Laufen und Schwarzwald-Botschafter Hansy Vogt. Alle Sieger erhielten eine moderne Schwarzwälder Kuckucksuhr. Unter anderem gab es Preise für das Café des Jahres, das Naturparkhotel des Jahres oder das Genusserlebnis des Jahres. Der Preis für das Ausflugslokal des Jahres wurde der „Waldgaststätte Grünhütte“ bei Bad Wildbad zugesprochen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Accor setzt zukünftig verstärkt auf Freizeitreisende. Das Unternehmen will massiv im All-Inclusive-Markt expandieren. Dazu ist eine markenübergreifenden All-Inclusive-Plattform gestartet worden. Neben der Marke Rixos, sollen die All-Inclusive-Angebote auf Fairmont, Sofitel, Pullman, Swissôtel und Mövenpick ausgeweitet werden.

Marriott International hat ein Geschäftsergebnis für das erste Quartal bekannt gegeben, das die Erwartungen der Wall Street deutlich übertraf. Die Gesamteinnahmen im ersten Quartal betrugen 4,2 Milliarden Dollar, fast doppelt so viel wie die 2,32 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2021.

Booking hat mit seinen aktuellen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen und für einen Kurssprung der Aktie an der Börse gesorgt. Der Umsatz stieg von 1,14 Milliarden Dollar auf 2,7 Milliarden Dollar. Die Aktien stiegen im erweiterten Handel um etwa sieben Prozent.

Die neue Hotelgruppe Roots der IHR – International Hotels & Resorts – wird in Erftstadt mit Bernd Pfennings von der PGW Grundbesitz GmbH als Investor das dritte Hotel eröffnen. Am 30. April wurden die Verträge unterzeichnet.

Die Radisson Hotel Group hält an ihren Wachstumszielen fest. Die Gruppe will mit der Eröffnung von 15.000 Zimmern und der geplanten Unterzeichnung von 330 neuen Hotels die Expansion in diesem Jahr fortsetzen.

Pullman Hotels & Resorts präsentiert das neue Design des Pullman Paris Montparnasse nach vierjähriger Sanierung. Das neue Aushängeschild der Marke ist Teil eines größeren Projekts zur Wiederbelebung des Bahnhofs Montparnasse.

Six Senses kommt nach Skandinavien. Das Six Senses Svart mit 94 Zimmern setzt auf futuristisches Design und steht auf Pfählen über dem Wasser des Holandsfjords am Fuße eines Gletschers. Die Eröffnung ist für 2024 geplant.

Hilton sieht Hinweise darauf, dass sich der Markt für Geschäftsreisen noch in diesem Jahr erholen wird. Während einer Telefonkonferenz mit Analysten erklärte Hilton-Chef Chris Nassetta seinen Optimismus.

Der Apartment-Vermittler Airbnb erlebt nach dem Geschäftseinbruch in der Corona-Krise ein starkes Comeback. Im ersten Quartal 2022 wuchsen die Erlöse im Jahresvergleich um 70 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Am Paradeplatz, mitten der Würzburger Altstadt entsteht derzeit ein Sanierungs- und Neubauprojekt mit 18.500 Quadratmetern Gewerbeflächen. Diese sind laut Projektentwicklerin Family Value bereits fast vollständig vermietet, unter anderem an die Hotelkette Motel One und die Systemgastronomie L'Osteria.