Hotel Kurhaus Sellin: Letzte Phase des Abriss

| Hotellerie Hotellerie

Der Abriss des Hotels «Kurhaus Sellin» direkt an der Seebrücke des Ostseebads auf Rügen ist in vollem Gange. Die Arbeiten würden voraussichtlich bis zum Beginn des zweiten Quartals andauern, teilte ein Sprecher des Eigentümers, der Primus Immobilien AG, mit. Demnach hatten sie Ende vergangenen Jahres begonnen.

Das schon weitgehend abgerissene Hotel war erst 2001 neu eröffnet worden - damals noch unter anderem Eigentümer. Es habe den heutigen Ansprüchen aber nicht mehr entsprochen, teilte Primus mit. So sei etwa der Spa-Bereich zu klein gewesen. Es soll einem größeren, sechsstöckigen Komplex mit 108 Apartments und Eigentumswohnungen weichen, in dem weiter Hotelbetrieb stattfinden soll.

Dazu würden private Käufer Apartments kaufen und diese an die Vela Hotels AG - einer Schwestergesellschaft der Primus - vermieten. Die Eigentümer erhielten garantierte Mieteinnahmen, können ihre Apartments sechs Wochen im Jahr zu vergünstigten Konditionen nutzen und werden an Gewinnen beteiligt.

Das gleiche Konzept verfolgt Primus auch im Hotel «Loev» im benachbarten Binz, und im «Vela» in Ahlbeck auf Usedom. Insgesamt realisiert Primus acht Projekte an der Ostsee: auf Rügen, auf Usedom, auf dem Darß und in Boltenhagen. Die Fertigstellung des noch unbenannten Neubaus ist für das erste Quartal 2023 vorgesehen. Zu den Kosten wollte Primus keine Angaben machen.

Im Gegensatz zum «Kurhaus Sellin», das von November bis März geschlossen hatte, soll es in Zukunft einen ganzjährigen Betrieb geben. Damit schaffe man künftig dauerhafte und mehr Arbeitsplätze, hieß es. An dem Standort in der ersten Reihe am Meer war schon Ende des 19. Jahrhunderts ein Hotel gebaut worden. Zu DDR-Zeiten empfing hier das «Hotel Frieden» Gäste. (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

Investieren in der Krise: Romantik Hotel Hirschen präsentiert neuen Wellness-Bereich

Das Romantik Hotel Hirschen in Parsberg hat eine der größten Um- und Neubaumaßnahmen in seiner mehr als 200-jährigen Geschichte zum Abschluss gebracht. Rund 3,5 Millionen Euro investierte die Inhaberfamilie um den "Hirschen" als angesagte Adresse in Sachen "Wellness" zu etablieren.

Anzeige

Hotelcareer | Gastrojobs jetzt mit StepStone Know-how

Hotelcareer | Gastrojobs erweitert durch die Zugehörigkeit zu StepStone sein Angebot nun für alle Nutzer. Ab sofort haben diese die Möglichkeit, zusätzlich vom umfangreichen StepStone Know-how und Marktwissen sowie den themenspezifischen StepStone Ratgebern und Webinaren für Kandidaten zu profitieren.

Corona-Hilfen: Dorint zieht vor das Verfassungsgericht

Dorint hat wegen ungleicher Behandlung bei den Corona-Hilfen Verfassungsbeschwerde eingelegt. So gelten zwar die Betriebsverbote für alle Hotels, die dadurch entstehenden Kosten würden jedoch nicht einheitlich durch den Staat ausgeglichen. 

Marriott erweitert Portfolio in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Marriott International baut mit dem The St. Regis Downtown Dubai die Präsenz der Marke in den Vereinigten Arabischen Emiraten weiter aus. Derzeit betreibt Marriott dort 17 Hotels mit mehr als 6.000 Zimmern, die sich auf sieben Marken verteilen.  

Ex-Prizeotel-Manager starten Wohnkonzept für aktive Senioren

Die ehemaligen Prizeotel-Manager Constantin Rehberg und Christina Kainz haben ein neuartiges Konzept zum Thema „Wohnen im Alter“ entwickelt. Die neue Wohnform soll künftig das selbstbestimmte Leben im eigenen Zuhause fördern und vor allem aktive Senioren ansprechen.

Kempinski Hotel Adriatic in Kroatien eröffnet Saison mit privaten Villen

Nach Umsetzung aller notwendigen Corona-Maßnahmen hat das Team des Fünf-Sterne-Golfresorts Kempinski Hotel Adriatic in Kroatien die Destination wieder für Gäste geöffnet.

Studie: Hotelinvestitionen verstärkt in Ferienregionen und in Longstay-Konzepten

Die Corona-Pandemie bremst Fertigstellungsvolumen für Hotelzimmer derzeit auf hohem Niveau aus. Mittelklasse-Hotellerie und Longstay-Konzepte prägen aktuell den Neubau. Ferienregionen profitieren von Verschiebungen im Entwicklungsvolumen, so eine aktuelle Studie.

Anzeige

Wie Hotels Gästen ein innovatives aber kostengünstiges Entertainment-Erlebnis im Zimmer bieten

Früher boten Hotels Gästen auf den Zimmer Unterhaltung, die sie von zuhause oft nicht kannten. Durch Netflix, Amazon Prime & Co. fällt es vielen Hotels schwer, mit dem Heim-Entertainment Schritt zu halten. Doch können Hotels auch heute die Ansprüche moderner Gäste erfüllen, ohne die Kosten dafür allzu sehr in die Höhe zu treiben. Eine Anleitung.

Hotel wird Kunstforum: Romantik Hotel Schloss Hohenstein startet mit Bob Dylan-Ausstellung

Das Romantik Hotel Schloss Hohenstein wird zur Bühne eines besonderen Künstlers: Anlässlich des 80. Geburtstages des Literatur-Nobelpreisträgers, zeigt das Kunstforum Schloss Hohenstein eine einzigartige Ausstellung mit Bildern von Bob Dylan. Mit der Dylan-Schau soll das Schloss langfristig als Ausstellungsort etabliert werden.

IntercityHotel kommt 2023 nach Karlsruhe

Neues Projekt der Deutschen Hospitality: Das IntercityHotel Karlsruhe entsteht direkt am Hauptbahnhof als Teil des neu entstehenden Gebäudeensembles KA DREI. Das Vier-Sterne-Hotel soll im zweiten Quartal 2023 eröffnen.