Hotel Servus Europa Salzburg wird Best Western Hotel Walserberg

| Hotellerie Hotellerie

Best Western wächst in Österreich: Das heutige Hotel Servus Europa Salzburg am Walserberg Süd wird vom 1. April an als Best Western Hotel Walserberg firmieren. Die Familie Schilcher als Hotel-Eigentümer und Geschäftsführer Dominik Schilcher, der mit seinem Team auch weiterhin den Betrieb führen wird, freuen sich auf die Zusammenarbeit: „Wir wollen uns für die Zukunft gut aufstellen und auch international neu positionieren. Gerade in aktuellen Krisenzeiten durch die Corona-Pandemie freuen wir uns, mit Best Western dafür einen starken und internationalen Partner an unserer Seite zu haben“, so Schilcher. 

Er fügt hinzu: „Wir wollen vorbereitet sein, wenn die beruflichen Aufenthalte und Meetings, aber natürlich auch die Urlaubsreisen nach der langen Zeit und mehreren Corona-Lockdowns hoffentlich im Frühjahr 2021 wieder starten. So renovieren wir aktuell – während unser Haus aufgrund der behördlichen Vorgaben noch geschlossen ist – die öffentlichen Bereiche im Hotel und setzen die Best Western Markenstandards und Design-Anforderungen um, damit alles für den offiziellen Start im April gerüstet ist.“

Vor den Toren Salzburgs

Das künftige Best Western Hotel Walserberg gehört zur Servus Europa-Gruppe, die im Bundesland Salzburg sowie in Oberösterreich Hotels, Restaurants, Seminarräume und Raststätten samt Tankstellen betreibt. Für die Gäste des Drei-Sterne-Superior-Hotels in Wals bei Salzburg stehen 50 Zimmer auf drei Etagen, darunter zwei Junior-Suiten zur Verfügung, sowie drei Tageslicht-Seminarräume für Veranstaltungen bis 120 Personen. Im Eventbereich wurde erst kürzlich modernisiert und in digitale Screens und elektronische Flipcharts investiert. Live-Streaming-Übertragungen sind jederzeit möglich. Kleine Besprechungsplätze können zudem einzeln gemietet werden. 

Das Küchenteam im Restaurant bietet österreichische Schmankerl und internationale Speisen, ein Coffee Shop sowie eine Lobby-Bar komplettieren das kulinarische Angebot. Die 600 Quadratmeter große Dachterrasse ist nach Feng Shui konzipiert und bietet ein 360-Grad-Panorama auf die umliegenden Berge und die Stadt Salzburg. Zudem kann sie für Hochzeiten, Geburtstagsfeiern oder auch als BBQ mit Freunden genutzt werden. Darüber hinaus gibt es einen hoteleigenen, kleinen Wellnessbereich mit finnischer Sauna, Infrarotwärmekabine und Fitnessbereich.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ex-Skispringer Jens Weißflog sauer auf Politik: "Bazooka hat definitiv vorbeigeschossen"

Seit fast einem Vierteljahrhundert ist der ehemalige Skispringer Jens Weißflog nun schon erfolgreicher Hotelier. Doch auch der frühere Spitzensportler befindet sich seit 100 Tagen im zweiten Lockdown - und machte sich nun in einem emotionalen Facebook-Beitrag Luft.

Kooperation mit Sunwing: Marriott erwartet Verdoppelung des All-Inclusive-Angebotes

Marriott hat eine Erweiterung des All-Inclusive-Portfolios durch eine Vereinbarung mit der Hotelsparte der Sunwing Travel Group bekanntgegeben. Durch die Aufnahme von 19 Franchise-Resorts wird erwartet, dass Marriott in die Top Ten der All-Inclusive-Anbieter weltweit aufsteigt.

Corona spaltet deutschen Hotelmarkt

Die Corona-Pandemie und damit verbundene staatliche Regulierungsmaßnahmen haben den jahrelangen Aufwärtstrend am deutschen Hotelmarkt vorerst gestoppt. Messe- und Flughafen-Hotels sind nach wie vor am stärksten betroffen, in den Ferienregionen sieht es deutlich besser aus.

IC Immobilien verlängert vier Pachtverträge mit B&B Hotels vorzeitig um sechs Jahre

Die IC Immobilien Gruppe hat vier Pachtverträge mit der B&B Hotels Germany GmbH vorzeitig um weitere sechs Jahre bis 2045 beziehungsweise 2048 verlängert. Die Hotels befinden sich in Hamburg, Leipzig, Oldenburg sowie Schweinfurt.

Anzeige

Bewerben: Das nervt Jobsuchende am meisten

Trotz – oder gerade wegen der Corona-Pandemie – befinden sich derzeit viele Menschen auf Jobsuche. Doch auf dem Weg zum passenden Job müssen Bewerber* häufig viele Hürden überwinden. Das raubt Nerven – und kostet Zeit.

Hotelauslastung deutschlandweit im Januar bei 8,7 Prozent

Der Januar war ein weiterer Lockdown-Monat mit nahezu durchgängig einstelligen Belegungsraten. Bundesweit und über alle Hotelkategorien erreicht die Belegungsrate 8,7 Prozent, Der RevPar lag bei 5,80 Euro, so der aktuelle Fairmas-Hotelreport.

Bad Gastein: Hotelturm sorgt für Diskussionen

Im österreichischen Bad Gastein sorgen vertrauliche Pläne eines Bauprojekts für Aufregung im Internet. Die Pläne zeigen einen modernen Bettenturm direkt hinter dem historischen Hotel Badeschloss, den die Münchner Hirmer-Gruppe dort errichten will.

Accor Key: Accor startet weltweit digitales Schlüsselsystem

Accor hat die weltweite Einführung der digitalen Schlüssellösung „Accor Key“ angekündigt. Über den Download der digitalen Key App erhalten Gäste künftig direkt bei ihrer Ankunft am Zielort ihren virtuellen Zimmerschlüssel.

Hostelkette a&o will Gesundheitsämter bei Nachverfolgung unterstützen

Mit 25 Mitarbeitern aus der Gruppenreservierung und Servicecenter will Hostelanbieter a&o ab sofort die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen. Bis das Reisen wieder losgeht, sollen die Teams sinnvoll eingesetzt werden und ihren Beitrag leisten.

Family Resort Lido: Falkensteiner gestaltet Stammhaus in Südtirol um

Das Falkensteiner Family Resort Lido im Südtiroler Pustertal wird einer umfassenden Neugestaltung unterzogen. Das Investitionsvolumen liegt bei 20 Millionen Euro. Ein Highlight ist der "Sky Adventure Park" mit Sport- und Freizeitangebot auf dem Hoteldach