Hoteliers hoffen auf goldenen Herbst

| Hotellerie Hotellerie

Der Deutschland-Tourismus nähert sich dem Vorkrisenniveau an, ist aber noch nicht ganz über den Berg. Im August stieg die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Pensionen und anderen Unterkünften gegenüber dem Vorjahresmonat um 13,4 Prozent auf 56,1 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Die Zahlen lagen allerdings noch 3,1 Prozent unter dem August des Corona-Vorkrisenjahres 2019. Vor allem bei Urlaubern aus dem Inland waren Ziele zwischen Nord- und Ostsee und Alpen gefragt. Für die Herbstferien, die in den ersten Bundesländern begonnen haben, zeigte sich der Deutsche Tourismusverband (DTV) zuversichtlich.

«Ein goldener Oktober lässt die Branche bundesweit nochmals auf eine gute Auslastung hoffen. Die Nachfrage scheint gut», sagte DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz. Es fänden sich aber auch kurzfristig noch Unterkünfte.

Die Verluste durch die Pandemie ließen sich nicht aufholen, aber die Tourismusakteure könnten etwas aufatmen, sagte Kunz mit Blick auf die Sommerferien. Der Deutschland-Tourismus könne jedoch keinen weiteren Lockdown verkraften. «Impfungen sind ein elementarer Aspekt in diesem Zusammenhang», mahnte Kunz.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13,7 Prozent auf 51 Millionen. Bei Reisenden aus dem Ausland waren es mit 5,1 Millionen trotz eines Zuwachses um 10 Prozent noch 52,7 Prozent weniger als im Jahr vor der Corona-Krise.

«Der Trend zum Kurzurlaub und Urlaub in der Heimat hält an», bilanzierte auch Guido Zöllick, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga. Viele Menschen hätten Deutschland als Reiseland neu entdeckt. Davon profitieren aktuell vor allem Betriebe mit überwiegend touristischen Umsätzen. Sie berichteten einer aktuellen Dehoga-Umfrage zufolge von Zuwächsen im September von 4,0 Prozent gegenüber dem Vorkrisenmonat 2019, im August hatten sie ein Plus von 3,0 verzeichnet. Erhebliche Erlösausfälle beklagten demnach dagegen weiterhin Business- und Tagungshotels, Eventcaterer sowie Clubs und Diskotheken.

Sorge bereitet der Branche unverändert der Fachkräftemangel. Er stellt laut der Umfrage unter rund 4600 Teilnehmern für 79,6 Prozent der Betriebe ein Problem dar.

Von Januar bis einschließlich August des laufenden Jahres verbuchten Hotels, Pensionen, Ferienunterkünfte, Campingplätze und andere Unterkünfte insgesamt 180,3 Millionen Übernachtungen. Das waren 15 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Wegen der Corona-Pandemie galt in einigen Bundesländern teilweise bis Juni ein Übernachtungsverbot für Privatreisende. Das Verbot wurde dann abhängig von der Pandemiesituation vor Ort regional gelockert. (dpa)

Zurück

Vielleicht auch interessant

Leo Grand-Hotel Wien öffnet im April 2022 „kompromisslos unkonventionell“

Nur wenige Schritte vom Wiener Stephansdom entfernt wird derzeit ein geschichtsträchtiges Haus wird von der Wiener Unternehmensgruppe Lenikus zu einem Luxushotel mit 76 Zimmern und Suiten umgebaut. Das The Leo Grand will „kompromisslos unkonventionell“ daherkommen.

Ferienhotellerie im Fokus von Investoren

Das zweite Corona-Jahr 2021 war für den Tourismus in Österreich und Deutschland erneut bescheiden. mrp hotels beleuchtet die Auswirkungen auf den Hotelimmobilienmarkt.

Kalkuliert die Regeln brechen - Automatisierte Revenue Management Systeme erobern die Hotellerie

Vor allem in unsicheren Zeiten ist Flexibilität entscheidend, um Reisenden, die passenden Angebote unterbreiten zu können, die sich am Ende auch für die Hotels rechnen. Hoteliers, die heute noch „von Hand“ Preisstrategien festlegen, riskieren fahrlässig einen Rückgang der Umsätze.

Porsche-Hotel: Steigenberger will Geschäfte in Saudi-Arabien machen

Die sich in chinesischer Hand befindende Deutsche Hospitality will das erste Steigenberger Porsche Design Hotel in Saudi Arabien entwickeln und betreiben. Das Unternehmen unterzeichnete jetzt eine Absichtserklärung in der gleich von „Hotelprojekten“ gesprochen wird.

Success Hotel Management - Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung

Die Hotelgesellschaft Success Hotel Management GmbH mit Sitz in Stuttgart hat beim Amtsgericht Stuttgart ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt, das am 10. Januar angeordnet wurde.

Koncept Hotels mit neuem regionalem Konzept

Die Pandemie hat vielen Hotelbetreibern die Kraft für neue Investitionen geraubt. Darunter leiden insbesondere ländliche Regionen mit hoher Wirtschaftskraft. Als Lösung haben die Koncept Hotels das „Bürger-House“ entwickelt.

Hyatt plant "Hello Kitty"-Hotel in China

Hyatt Hotels und die Keyestone Group haben Pläne für Chinas erstes "Hello Kitty"-Hotel in Hainan veröffentlicht. Es soll bis 2025 als Teil des Sanya "Hello Kitty"-Resorts eröffnet werden – dem ersten "Hello Kitty"-Themenpark in der Provinz Hainan.

Mama Shelter startet in Lissabon

Mama Shelter eröffnete in Lissabon am 12. Januar das erste Hotel auf der iberischen Halbinsel. Die 130 Zimmer, verteilt auf acht Etagen, wurden vom Team des Mama Design Studios entworfen.

Marriott unterzeichnet Vereinbarung für erstes W Hotel in Griechenland

Marriott International, Inc. hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Eröffnung des W Costa Navarino bekanntgegeben. Damit wird W Hotels Worldwide den Markteintritt in Griechenland feiern.

HSMA Deutschland stellt neues Veranstaltungsprogramm vor

Neben den Barcamps für unterschiedliche Themenbereiche wird das größte Event der HSMA Deutschland mit neuem Konzept als #HSMAday 2022 an den Start gehen.