Immobilien: Hotelklima setzt Zick-Zack-Kurs der vergangenen Monate fort

| Hotellerie Hotellerie

Die Auswertung unter rund 1.200 Immobilienexperten des Deutsche Hypo Immobilienklima zeigt einen neuen Jahreshöchstwert. Nachdem im August schon ein leichter Anstieg zu verzeichnen war, kletterte das Immobilienklima in der 165. Monatsbefragung steil nach oben und positioniert sich mit einem Plus von 6,9 Prozent bei 101,4 Zählerpunkten. Die 100-Punkte-Marke wurde zuletzt im März 2020 erreicht. Der hohe Anstieg des Immobilienklimas ist in erster Linie auf den zweistelligen Zuwachs von 10,4 Prozent des Ertragsklimas zurückzuführen. Aber auch das Investmentklima konnte ein Plus von 3,7 Prozent auf einen Punktestand von 105,4 verbuchen.
 

Büroklima knackt erstmals wieder die 100-Punkte-Marke

Während die aggregierte Entwicklung des Immobilienklimas eine deutlich positive Entwicklung zeigt, haben sich die einzelnen Assetklassen unterschiedlich entwickelt. Mit zweistelligen Wachstumsraten stechen besonders das Handelklima (+13,5 Prozent auf 61,0 Punkte) sowie das Büroklima (+13,4 Prozent auf 102,1 Punkte) heraus. Letzteres erreicht seit März 2020 erstmals wieder einen Wert über der 100-Punkte-Marke.

Eine ebenfalls dynamische Entwicklung vollzog das Hotelklima mit einem Zuwachs von 9,9 Prozent. Nach zwei Monaten in Folge unter der 60-Punkte-Marke konnte im September wieder ein Wert von 63,9 Zählerpunkten erreicht werden.

Zu den Verlierern der September-Befragung zählen das Logistikklima und das Wohnklima. Beide Assetklassen nahmen um 1,7 Prozent auf 165,6 Zählerpunkte (Logistikklima) sowie auf 149,0 Zählerpunkte (Wohnklima) ab. Trotz der Verluste verharren beide Segmente in der Rangliste allerdings nach wie vor auf den ersten beiden Plätzen.

Zahlen des Monats:

101,4 Punkte: Jahresbestwert beim Immobilienklima
+13,5 Prozent: Handelklima wächst zweistellig
+9,9 Prozent: Hotelklima setzt Zick-Zack-Kurs der vergangenen Monate fort
102,1 Punkte: Büroklima knackt erstmals wieder die 100-Punkte-Marke


Zurück

Vielleicht auch interessant

IHG Hotels & Resorts expandiert an Frankreichs Mittelmeerküste

IHG Hotels & Resorts baut seine Präsenz in Frankreich aus. An der Mittelmeerküste gelegen, bringen die fünf neuen Häuser vier der Marken von IHG Hotels & Resorts zum ersten Mal in die Region, darunter Staybridge Suites, Holiday Inn Express, Crowne Plaza und Hotel Indigo. 

Antisemitismus-Vorwürfe im Westin Leipzig: Ofarim hat Anzeige erstattet

Nach den Antisemitismus-Vorwürfen gegen einen Mitarbeiter des Westin Leipzig hat der Musiker Gil Ofarim Anzeige in München erstattet. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Leipzig in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Novum Hospitality eröffnet the niu Kettle in Stuttgart

Mit 198 Zimmern eröffnet Novum Hospitality das the niu Kettle in der Kupferstraße im Bezirk Vaihingen. Designtechnisch interpretiert das Hotelinnere die Geschichte des Standorts neu: Der Beiname „Kettle“ spielt dabei auf die Hoteladresse in der Kupferstraße an.

Citygrove und Premier Inn bringen 203-Zimmer-Hotel nach Lübeck

Für ein neues Hotel direkt am Lübecker Hauptbahnhof haben der Projektentwickler Citygrove, die Hansestadt Lübeck und der Betreiber Premier Inn die Weichen gestellt. Ziel für die Realisierung und Eröffnung des Hotels mit 203 Zimmern und 68 Stellplätzen ist Anfang 2024.

Hotelinvestmentmarkt in Deutschland 2021 deutlich hinter früheren Jahren

Die diesjährige Bilanz am deutschen Hotelinvestmentmarkt weist nach neun Monaten mit einem Gesamttransaktionsvolumen von 1,4 Mrd. Euro und 40 Transaktionen ein Minus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahresvolumen aus. Das dritte Quartal war besonders schwach.

Radisson Hotel Group expandiert in DACH-Region

Die Radisson Hotel Group (RHG) hält trotz der Corona-Pandemie an ihren Expansionsplänen für die DACH-Region fest und will in den kommenden Jahren 12 neue Hotels auf den Markt bringen. Zwei Häuser sind bereits im Jahr 2021 eröffnet worden.

Engel & Völkers und 12.18. planen ab 2022 Fonds im Bereich Luxushotellerie

Engel & Völkers Asset Management und 12.18. Investment Management planen ab 2022 einen Fonds im Bereich Luxushotellerie für institutionelle Investoren anzubieten. Das Seedportfolio besteht aus drei Objekten auf Ibiza, Sardinien und in Schottland.

Deutsche Hospitality und Porsche starten Hotelkonzept und planen mindestens 15 Hotels

Mit der Marke Steigenberger Porsche Design Hotels präsentiert die Deutsche Hospitality gemeinsam mit der Porsche Design Group ein neues Hotelkonzept im Luxury-Lifestyle-Segment.

Prinz von Hessen-Hotels verkaufen Weinvorräte

Die Hotels der Unternehmensgruppe «Prinz von Hessen​​​​​​​» trennen sich in der Corona-Krise von größeren Teilen ihrer Weinvorräte. Die teils seltenen Weine aus verschiedenen Anbaugebieten werden über den Online-Shop des Kronberger Hotels zu Sonderkonditionen verkauft.

Leonardo Hotels Central Europe erweitert Portfolio bis 2024

Leonardo Hotels Central Europe kurbelt die Expansion innerhalb der nächsten drei Jahre an: Das Hotelportfolio soll mit acht neuen Projekten und knapp 1.800 Zimmern um rund zehn Prozent weiterwachsen.