Kimpton Hotels & Restaurants eröffnet erstes Hotel in Spanien in Barcelona

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem Kimpton Vividora Hotel eröffnet Kimpton Hotels & Restaurants sein erstes Hotel in Spanien. Das Hotel befindet sich im gotischen Viertel Barcelonas mitten im Stadtbezirk Ciutat Vella. Das Hotel verfügt über 156 Zimmer, 10 Suiten, drei Restaurant und Bars sowie eine Dachterrasse und einen Pool mit Panoramablick auf die Stadt. 

Der Creative Director und SVP of Design von Kimpton, Ave Bradley, hat mit dem ortsansässigen Studio für Innendesign El Equipo Creativo zusammengearbeitet, um den Stil Barcelonas im Hotel einfließen zu lassen. Das Design verbindet Terrakottafarben, die für das Stadtbild Barcelonas stehen, mit Blautönen. Eine der zentralen Farben, die in den Zimmern und im Restaurant Fauna verwendet wird, ist die Pantone-Farbe des Jahres 2020, "Classic Blue".

Sämtliche Zimmer sind von Barcelona-Apartments inspiriert. Die mediterrane Farbpalette, Naturholz, Marmor, Grafikmotive und extravagante Fliesen seien eine Anspielung auf die Küstenlage der Stadt, so das Unternehmen. 

Mike Robinson, Generaldirektor des Kimpton Vividora Hotels: "Wir freuen uns sehr darauf, dass unsere Gäste bei uns ein völlig neues Hotelerlebnis kennenlernen werden - eine perfekte Mischung aus zeitgemäßem Luxus und Räumen mit wunderbarem Design sowie einzigartigen, unterhaltsamen Erfahrungen und fantastischen Speisen und Getränken. Das Kimpton Vividora Hotel bringt etwas Einzigartiges in diese unglaubliche Stadt, und wir können es kaum erwarten, dass unsere Gäste und die Einheimischen daran teilhaben."
Kulinarik

Das Cafè Got befindet sich im Erdgeschoss des Hotels. Tagsüber bietet das Café regionalen NOMAD-Kaffee, katalanische Käsesorten und kleine Mahlzeiten. Abends stehen Weine, hausgemachte Wermutsorten und Signature Cocktails von Mixologe Adrià Batlle im Mittelpunkt.

Im Fauna, dem Hauptrestaurant im ersten Stock, warten Mosaikfußböden, geflieste Wände und hohe Decken. Mit der vom katalanischen Chefkoch Ferran López zusammengestellten Speisekarte setzt das Fauna auf mediterrane Aromen und Familienrezepte.

Tom Rowntree, VP Luxury Brands, IHG, ergänzt: "Kimpton setzt seinen unglaublichen Wachstumskurs auf der ganzen Welt fort, und der Einstieg der Marke in Spanien ist ein wunderbares Beispiel für unser einzigartiges Konzept des Luxus mit Herz. Jedes kleine Detail ist sorgfältig ausgewählt und kunstvoll eingebracht, damit die Erfahrung unserer Gäste bedeutungsvoll, authentisch und extrem persönlich bleibt."

Derzeit gibt es weltweit 66 Kimpton-Hotels, und weitere 33 sollen in den nächsten 3-5 Jahren eröffnet werden. In diesem Jahr wird Kimpton in Paris, Bali, Bangkok, Tokio, Manchester (Großbritannien) und Mexiko-Stadt debütieren und in den USA expandieren.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel Zugspitze: Küchenchef arbeitet als Gemüsebauer während Corona-Schließung

Wie zahllose andere Hotels auch, ist das Hotel Zugspitze derzeit geschlossen. Küchenchef Georg Strohmeyer möchte seine Hände jedoch nicht in den Schoß legen und etwas für die wegen der fehlenden Arbeitskräfte in Not befindlichen Landwirte tun.

Hotelverbands-Kampagne: Hoteliers wollen Schadensersatz von Booking.com wegen Bestpreisklauseln

Der Hotelverband Deutschland (IHA) startet eine Kampagne, um Hotels bei der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen wegen „jahrelanger Verwendung kartellrechtswidriger Bestpreisklauseln“ zu unterstützen. Mit HRS war es in dieser Angelegenheit im letzten Jahr zu einem Vergleich in Millionenhöhe gekommen. Gastgeber könnten sich ohne Kostenrisiko für die Aktion „DaBeisein“ registrieren lassen.

Atlantis by Giardino: Aus für Design-Hotel mit Zwei-Sterne-Restaurant

Die Corona-Krise fordert das nächste prominente Opfer. Das Fünf-Sterne-Design-Hotel Atlantis by Giardino, mit dem Zwei-Sterne-Restaurant Ecco unter Küchenchef Stefan Heilemann, schließt Ende April komplett. Das Haus, hoch über Zürich, soll nun verkauft werden.

Geschäftsführer des Best Western Hotel Das Donners unterstützt Mitarbeiter mit Hilfsfonds

Carsten Weber, Geschäftsführer des Best Western Hotel Das Donners in Cuxhaven, hat aus eigenen Mitteln einen Mitarbeiter-Hilfsfonds für seine Angestellten geschaffen, die er aufgrund der Corona-Krise in Kurzarbeit schicken musste.

#dufehlst: Hamburger Hotels beteiligen sich an Kampagne

Die Hotellerie zählt zu den am stärksten durch die Corona-Pandemie betroffenen Branchen. Um dennoch wieder positiv in die Zukunft zu schauen und Hoteliers sowie Gästen neue Hoffnung zu geben, hat eine Hamburger Agentur die Kampagne #dufehlst ins Leben gerufen.

Notruf: Zwei Drittel der griechischen Hoteliers fürchten Pleite

Der Tourismus in Griechenland als wichtigster Sektor der Wirtschaft steht wegen der Corona-Krise vor einer Katastrophe. 65 Prozent der Hoteliers fürchten, dass ihre Unternehmen bankrott gehen werden. Jetzt sendeten die Gastgeber einen Notruf.

Hotelfinanzierungen: „Banken wollen einfach nur raus“

Die Corona-Krise hat auch auf den Immobilienmärkten einiges durcheinander gebracht. Vor allem bei den Hotelimmobilien sieht es düster aus: Experten rechnen mit Preisabschlägen von bis zu 40 Prozent: Die Banken würden solche Objekte fallen lassen wie einen heißen Stein, so ein Experte.

Ex-Dorint-Vorstand Alfred Weiss gestorben

Alfred Weiss, ehemaliger Dorint-Vorstand und Mitbegründer der Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung, ist Berichten zufolge am Gründonnerstag in einem Berliner Krankenhaus unerwartet an einem Herzinfarkt verstorben. Weiss wurde 70 Jahre alt.

Rio de Janeiro: Copacabana Palace schließt zum ersten Mal in 100 Jahren

Das berühmte Hotel «Copacabana Palace» in Rio de Janeiro hat wegen der Covid-19-Pandemie zum ersten Mal in den fast 100 Jahren seines Bestehens geschlossen. Es ist eines der wenigen Fünf-Sterne-Hotels Brasiliens und soll Ende Mai wieder öffnen.

12.18.-Mitgründer Kai Richter ist tot

Die 12.18.-Unternehmensgruppe trauert um ihren Mitgründer: Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter der Düsseldorfer Unternehmensgruppe, verstarb am 7. April 2020 nach kurzer und schwerer Erkrankung. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei erwachsene Töchter.