Koncept International Köln als Hommage an Wes Anderson

| Hotellerie Hotellerie

„The Grand Budapest Hotel“, „Moonrise Kingdom“, „Darjeeling Limited“ – hat man einmal einen Film von Wes Anderson gesehen, erkennt man sie immer wieder. Fans der liebevoll-skurrilen Filmwelten von Anderson werden auch das „Bühnenbild“ des neuen Koncept Hotel International in Köln mögen: Die teils schrille, teils pastellige Farbpalette ist eine Hommage an die Anderson-Szenarien.

„Unsere Hotels erzählen Geschichten, sind oft selbst Gebäude mit Geschichte und sollen unseren Gästen eine Bühne bereiten, ihre eigene Geschichte zu schreiben“, erklärt Stefan Matthiessen, Head of Brand bei Koncept Hotels. „Wir lieben Filme von Wes Anderson, weil sie neue Realitäten schaffen und Menschen beflügeln – ihnen aber auch erlauben, so zu sein wie sie sind, mit all ihren Eigenheiten. Das wollen wir unseren Gästen auch ermöglichen: Wir öffnen Zeit-Räume, in denen sich Menschen neu erleben können, um auf eine Stadt wie Köln mit einem frischen Blick zu schauen.“

Das Koncept Hotel International in Köln ist ein ehemaliges Verwaltungsgebäude in Stil eines Zweckbaus der 1960er Jahre. Anstatt mit einer modernistischen Kelle architektonisch alles glatt zu ziehen, wurde die Immobilie von Innenarchitektin Rosa Badenes aus der Vergangenheit in die Gegenwart geführt – ohne dabei ihre Herkunft zu verleugnen.

Das zeigen etwa die Sichtbetonpfeiler und -decken in der Lobby oder die streng symmetrische Fassade, die man nicht hinter der Anonymität einer modernen Glasfassade versteckt und so ihre Geschichte erzählen lässt. Den Kontrapunkt zur historischen Härte bildet ein Interior, das das Design der 1960er Jahre aufnimmt und mit Farben wie Orange und Türkis verstärkt. Erdig-grüne Kacheln im Bad vor Palmentapete, schrill glänzendes Glas in gelbem Ocker am Fahrstuhlschacht, Aquamarin neben Sonnenblumengelb, dazu matt-schwarze Wände als „Blackboard“ für die Phantasie – das erwartet die Gäste im neuen Koncept Hotel International in Köln.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Preisschwemme: Wer will noch Hotelier des Jahres werden?

Dass in einem Wirtschaftszweig Branchengrößen für Geleistetes ausgezeichnet werden, ist ein bewährter Brauch. In der Hotellerie allerdings gibt es gefühlt inzwischen mehr Hotelier des Jahres-Verleihungen als potenzielle Kandidaten. Neben vielen anderen wollen jetzt anscheinend auch die „101 besten Hotels“ mitmischen. (Ein Kommentar zum mitdiskutieren von Marc Schnerr)

tristar pachtet Hampton by Hilton unweit des Berliner Flughafens

Alfons & alfreda hat im Projekt TESTA in Schönefeld das erste Gebäude vollständig vermietet. Die tristar Hotelgruppe wird ab 2024 mit einem Hotel der Marke Hampton by Hilton mit circa 200 Zimmern in das Neubauquartier einziehen.

Hotel Luc eröffnet am Berliner Gendarmenmarkt

In der Berliner Charlottenstrasse arbeiten Handwerker an der Fertigstellung des Hotel Luc. Die MHP Hotel AG eröffnet hier die neueste Ergänzung der Marriott Autograph Collection. Ursprünglich war das Haus ein Dorint Hotels und wurde zuletzt von Accor als Sofitel geführt. (Mit Bildergalerie)

Wiedereröffnung des Seehof Davos

Der Seehof Davos hat nach einer Gesamtrenovierung wieder eröffnet. Eigentümer des Hotels ist Immobilienunternehmen Aroundtown. Das Hotel bietet nun 113 neu gestaltete Zimmer, Suiten und Apartments.

Jubiläum: 10 Jahre PrivateCityHotels

Die PrivateCityHotels feiern Geburtstag. Die Vereinigung privat geführter Hotels umfasst heute knapp 60 Hotels, die sich in den Metropolen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befinden.

Robert De Niros Nobu Hospitality eröffnet Hotel auf griechischer Insel Santorin

Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete Lifestyle-Marke, gibt ihr erstes Hotel und Restaurant in Griechenland bekannt. Das Nobu Hotel und Restaurant Santorin, soll im Frühjahr 2022 eröffnen.

Die 10 meist geposteten Hotels in Deutschland

Der Immobilienvermittler Tranio hat auf Grundlage der Anzahl von Google-Bewertungen und Instagram-Aktivitäten der Nutzer ein Ranking von Hotels in Deutschland erstellt. Auf Platz 1 landete das Hyatt Regency in Düsseldorf.

DEHGOA in Thüringen entsetzt über 2G-plus-Pläne

Der Hotel- und Gaststättenverband in Thüringen zeigt sich angesichts der Pläne für eine 2G-plus-Regelung in der Gastronomie entsetzt. Auch CDU und FDP sind dagegen - und verweisen auf die Corona-Infektionszahlen.

DEHGOA Hessen: Corona-Regelung für Hotellerie nicht praxistauglich

Die Regelungen in der Corona-Pandemie sind nach Auffassung des Hotel- und Gastronomieverbandes Dehoga für die hessische Hotellerie nicht praxistauglich und zu kompliziert. Während es in der Gastronomie ein einheitliche Linie gebe, stünden Hotelmitarbeiter vor einer Vielzahl von Fragen.

Palmenwald Schwarzwaldhof jetzt bei BW Signature Collection

Zuwachs für die BW Signature Collection by Best Western im Schwarzwald: Das Palmenwald Schwarzwaldhof in Freudenstadt schließt sich dem Soft Brand der BWH Hotel Group an. Nach außen tritt das denkmalgeschützte Haus weiterhin markenunabhängig auf.