Krankenkassen übernehmen keine Hotelkosten bei Quarantäne

| Hotellerie Hotellerie

Urlauber im EU-Ausland können nicht darauf setzen, dass ihre gesetzliche Krankenversicherung bei einem positiven Corona-Test die unplanmäßige Hotel-Quarantäne bezahlt.

Unterbringungskosten können nicht auf Basis der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) abrechnet werden, sagt Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes. Sie könnten auch nicht über den Weg der Kostenerstattung bei der zuständigen deutschen Krankenkasse geltend gemacht werden. Mit Blick auf Mallorca gilt: Ein Hotel, in dem die Quarantäne nach einem positiven Test vor Abreise in der Regel stattfindet, ist kein Leistungserbringer des spanischen öffentlichen Gesundheitssystems.

Das heißt: Reisende müssen die Kosten für die Übernachtungen selbst zahlen. Sofern der Reiseveranstalter oder das Hotel nicht anderweitig dafür aufkommen. Der Deutsche Reiseverband (DRV) erklärt: Bei einem positiven Test gelten die jeweiligen infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen des Reiselandes. Und in der Regel tragen Reisende die dafür entstehenden Kosten selbst.

Hotels sind nicht ausreichend qualifiziert

Wichtig: Es gibt einen Unterschied zwischen Unterbringungskosten und Behandlungskosten während der Quarantäne. Sollten Versicherte während dieser behandlungsbedürftig werden, können sie laut GKV-Spitzenverband Leistungen auf Basis der EHIC erhalten. Sofern ein paar Bedingungen erfüllt sind. So müsse der behandelnde Arzt zum öffentlichen Gesundheitssystem gehören und die Behandlung medizinisch notwendig sein. Dies entscheide der Arzt vor Ort.

Allerdings sind die Unterbringungskosten selbst davon eben nicht erfasst und können daher nicht abgerechnet werden. Das wäre laut Verband nur der Fall, wenn das Hotel über die Ausstattung verfügt, die für einen stationären Aufenthalt notwendig ist. Und wenn das Hotel als Leistungserbringer des Gesundheitssystems qualifiziert ist.

Auch die Auslandsreisekrankenversicherung zahlt nicht

Wer Urlaub in einem EU-Land macht, kann sich über die EHIC die Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen nach einer unerwartet auftretenden Erkrankung zurückholen. Welche Leistungen darunter fallen, regelt das Recht des entsprechenden Reiselandes - und in manchen Fällen ist das deutlich weniger als in Deutschland. Urlauber bleiben dann auf Teilen ihrer Kosten sitzen.

Verbraucherschützer raten daher bei jeder Auslandsreise zu einer Auslandsreisekrankenversicherung, deren Leistungen über jene der gesetzlichen Krankenkasse hinausgehen. Die Versicherung greift jedoch nicht, wenn bereits eine Reisewarnung vorliegt. Und auch hier gilt wieder: Übernommen werden Behandlungskosten - die Kosten einer Quarantäne-Unterbringung im Hotel sind nicht versichert. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Premier Inn-Hotel in Lokhöfen in Rosenheim

Premier Inn geht nach Oberbayern: Die Hotelgesellschaft hat sich langfristig in das das Rosenheimer Quartier Lokhöfe langfristig an Premier Inn vermietet. Die britische Hotelkette wird dort ein Premium-Economy Hotel mit 145 Zimmern betreiben.

Märthof Basel: Coop macht Warenhaus zum Boutique-Hotel

Die BâleHotels eröffnet Ende Juli 2021 das Vier-Sterne-Hotel Märthof mitten in der Altstadt von Basel. In dem historischen Gebäude, das vormals als Warenhaus diente, direkt am Marktplatz entsteht ein Boutique-Hotel mit 68 Zimmern und dem Restaurant Bohemia. (Mit Bildergalerie)

Aufruf: „Teilt, was ihr an eurem Beruf liebt“

Wegen der Folgen der Pandemie verlassen immer mehr Fachkräfte Hotellerie und Gastronomie. Caroline von Kretschmann ist in der Krise eine der Branchenstimmen geworden. In einem Video wirbt die Chefin des Europäischen Hofs, gemeinsam mit Beschäftigten, für das Gastgewerbe und ruft auf: „Teilt, was ihr an eurem Beruf liebt“.

B&B-Hotels übernehmen Hotelgruppe Leto-Motels in Bayern

Die Budgetgruppe B&B Hotels setzt auch in der Corona-Krise weiter auf Expansion. Zum 1. März wurden die fünf Standorte des Starnberger Anbieters Leto-Motels übernommen. Damit ist die Expansion des Unternehmens aber noch nicht beendet.

Formentor: Four Seasons plant neues Hotelprojekt auf Mallorca

Four Seasons Hotels and Resorts plant in Zusammenarbeit mit der Investmentfirma Emin Capital, das ehemalige Hotel Formentor auf Mallorca zukünftig als neues Four Seasons zu betreiben. Die Eröffnung ist für 2023 geplant.

Residence Inn by Marriott eröffnet erstes Hotel in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Residence Inn by Marriott feiert mit der Eröffnung des Residence Inn by Marriott Al Jaddaf sein Debüt der Marke für Langzeitaufenthalte in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). 

Romantik- & Wellnesshotel Deimann im Sauerland mit neuen Juniorsuiten

Das Romantik- & Wellnesshotel Deimann im Schmallenberger Sauerland erweitert sein Angebot um 21 Juniorsuiten auf insgesamt 112 Zimmer. Im Sommer wird zudem der Wellnessbereich auf 4.700 Quadratmeter erweitert.

Joyn Serviced Living expandiert in Zürich und Frankfurt

Die Serviced-Apartments-Marke Joyn Serviced Living erweitert mit zwei Neueröffnungen im April in Frankfurt am Main und Zürich sein Portfolio auf sechs Häuser in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. 

Hotelerweiterung in Volkach: Romantik Hotel zur Schwane eröffnet Gendarmerie

Das Romantik Hotel zur Schwane, im unterfränkischen Volkach, belebt die ehemalige Polizeistation des historischen Ortes: Ein direkt benachbartes Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das vormals die Ordnungshüter beherbergte, baute die Gastgeberfamilie Düker zur „Gendarmerie“ um.

Urlaub mit Hund: Landhotel Haus Waldeck als hundefreundlichstes Hotel ausgezeichnet

Das österreichische Urlaubsportal www.hundehotel.info hat zum zweiten Mal die 50 beliebtesten Hotels für Urlaube mit dem Hund ausgezeichnet. Platz eins ging an das Landhotel Haus Waldeck in Bayern, Platz zwei an das Hotel Magdalena in Tirol.