Lara Dröge aus dem Hotel Vier Jahreszeiten ist Deutschlands beste Rezeptionistin

| Hotellerie Hotellerie

Beim deutschen Vorentscheid für die alljährliche Weltmeisterschaft der Rezeptionisten sicherte sich Lara Dröge aus dem Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg den ersten Platz und tritt im April 2021 bei der internationalen Endausscheidung in Genf gegen 16 weitere Landessieger an. Ausgerichtet wird der Wettbewerb – in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen komplett virtuell – von der AICR, einer Vereinigung von Empfangschefs und Hotelmanagern.

„Was für ein schöner Erfolg! Das gesamte Team ist unglaublich stolz darauf, dass Lara Dröge zur deutschen Rezeptionistin des Jahres gekürt wurde. Das Teilnehmerfeld war sehr stark mit einer außerordentlich hohen Qualität. Wir gratulieren von Herzen und drücken jetzt die Daumen für das globale Finale. Lara ist ein großes Talent und wir hoffen sehr, sie noch lange in ihrer beruflichen Laufbahn begleiten und unterstützen zu dürfen“, freut sich Ingo C. Peters, General Manager des Hotel Vier Jahreszeiten.

Lara Dröge, die seit 2020 Teil des 15-köpfigen Front Office Teams ist, kann ihren Erfolg kaum fassen: „Die Leidenschaft für die Hotellerie wurde mir in die Wiege gelegt, denn schon meine Mutter arbeitete am Empfang und auch ich habe hier meinen Traumberuf gefunden.“ Ihre Hotelfachlehre in Düsseldorf schloss sie 2019 als beste Auszubildende der Stadt ab und sammelte in ihren jungen Jahren bereits Auslandserfahrung in den USA und in China.

Im deutschen Vorentscheid stellte sich die 21-jährige mit acht weiteren Bewerbern einer Vielzahl an Qualitätstests. Das Finale umfasste eine schriftliche Prüfung, die Beantwortung einer Beschwerdemail auf Englisch, sowie eine Präsentation einer Fachfrage. Das Herzstück des Finales ist ein Rollenspiel, in dem die Kandidaten ihre Fähigkeiten im Bereich Guest Relations, Problemlösung, Verkaufs- und Verhandlungsgeschick, das Antizipieren von Gastwünschen und Kreativität in der Umsetzung unter Beweis stellen.

Die AICR (Amicale Internationale des Chefs de Réception) ist eine Vereinigung von Empfangschefs und Hotelmanagern. Sie wurde 1974 von Gert Prantner gegründet. In Deutschland zählt die AICR 130 Mitglieder, und weltweit hat die AICR ein Netzwerk aus über 1.000 Mitgliedern.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Ex-Skispringer Jens Weißflog sauer auf Politik: "Bazooka hat definitiv vorbeigeschossen"

Seit fast einem Vierteljahrhundert ist der ehemalige Skispringer Jens Weißflog nun schon erfolgreicher Hotelier. Doch auch der frühere Spitzensportler befindet sich seit 100 Tagen im zweiten Lockdown - und machte sich nun in einem emotionalen Facebook-Beitrag Luft.

Kooperation mit Sunwing: Marriott erwartet Verdoppelung des All-Inclusive-Angebotes

Marriott hat eine Erweiterung des All-Inclusive-Portfolios durch eine Vereinbarung mit der Hotelsparte der Sunwing Travel Group bekanntgegeben. Durch die Aufnahme von 19 Franchise-Resorts wird erwartet, dass Marriott in die Top Ten der All-Inclusive-Anbieter weltweit aufsteigt.

Corona spaltet deutschen Hotelmarkt

Die Corona-Pandemie und damit verbundene staatliche Regulierungsmaßnahmen haben den jahrelangen Aufwärtstrend am deutschen Hotelmarkt vorerst gestoppt. Messe- und Flughafen-Hotels sind nach wie vor am stärksten betroffen, in den Ferienregionen sieht es deutlich besser aus.

IC Immobilien verlängert vier Pachtverträge mit B&B Hotels vorzeitig um sechs Jahre

Die IC Immobilien Gruppe hat vier Pachtverträge mit der B&B Hotels Germany GmbH vorzeitig um weitere sechs Jahre bis 2045 beziehungsweise 2048 verlängert. Die Hotels befinden sich in Hamburg, Leipzig, Oldenburg sowie Schweinfurt.

Anzeige

Bewerben: Das nervt Jobsuchende am meisten

Trotz – oder gerade wegen der Corona-Pandemie – befinden sich derzeit viele Menschen auf Jobsuche. Doch auf dem Weg zum passenden Job müssen Bewerber* häufig viele Hürden überwinden. Das raubt Nerven – und kostet Zeit.

Hotelauslastung deutschlandweit im Januar bei 8,7 Prozent

Der Januar war ein weiterer Lockdown-Monat mit nahezu durchgängig einstelligen Belegungsraten. Bundesweit und über alle Hotelkategorien erreicht die Belegungsrate 8,7 Prozent, Der RevPar lag bei 5,80 Euro, so der aktuelle Fairmas-Hotelreport.

Bad Gastein: Hotelturm sorgt für Diskussionen

Im österreichischen Bad Gastein sorgen vertrauliche Pläne eines Bauprojekts für Aufregung im Internet. Die Pläne zeigen einen modernen Bettenturm direkt hinter dem historischen Hotel Badeschloss, den die Münchner Hirmer-Gruppe dort errichten will.

Accor Key: Accor startet weltweit digitales Schlüsselsystem

Accor hat die weltweite Einführung der digitalen Schlüssellösung „Accor Key“ angekündigt. Über den Download der digitalen Key App erhalten Gäste künftig direkt bei ihrer Ankunft am Zielort ihren virtuellen Zimmerschlüssel.

Hostelkette a&o will Gesundheitsämter bei Nachverfolgung unterstützen

Mit 25 Mitarbeitern aus der Gruppenreservierung und Servicecenter will Hostelanbieter a&o ab sofort die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen. Bis das Reisen wieder losgeht, sollen die Teams sinnvoll eingesetzt werden und ihren Beitrag leisten.

Family Resort Lido: Falkensteiner gestaltet Stammhaus in Südtirol um

Das Falkensteiner Family Resort Lido im Südtiroler Pustertal wird einer umfassenden Neugestaltung unterzogen. Das Investitionsvolumen liegt bei 20 Millionen Euro. Ein Highlight ist der "Sky Adventure Park" mit Sport- und Freizeitangebot auf dem Hoteldach