Leonardo-Hotel im neuen FAZ-Tower in Frankfurt

| Hotellerie Hotellerie

UBM Development entwickelt den FAZ-Tower im begehrten Frankfurter Europaviertel. Das architektonisch eindrucksvolle Großprojekt wird neuer Hauptsitz der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und beherbergt auch ein 350 Zimmer-Hotel, das von Leonardo betrieben wird.

Der Büroturm umfasst 18 Stockwerke und wird nach Fertigstellung komplett an die FAZ vermietet. Zusätzlich wird ein Leonardo-Hotel mit rund 350 Zimmern entstehen. Die Planung stammt aus der Feder des Berliner Architekturbüros Eike Becker_ Architekten. „Mit seiner Architektur in Form eines doppelten H und einem Prestige-Mieter ist der FAZ-Tower ein Meilenstein für die UBM in Frankfurt“, freut sich Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development. „Für unsere hohe Hotelexpertise sind wir ja in ganz Europa bekannt, Büros können wir aber mindestens genauso gut. Nach Zalando in Berlin und Scout24 in München setzen wir innerhalb kürzester Zeit nun das dritte Headquarter für ein namhaftes Unternehmen in Deutschland um“, ergänzt Winkler.

Die Akquisition passt zur UBM-Strategie, verstärkt auf Großprojekte zu setzen. Der Baubeginn ist bereits erfolgt und die Fertigstellung in 2022 geplant. So wird auch zeitnah ein positiver Beitrag auf die Ertragsentwicklung der UBM erwartet. „Wir haben nach dem Rekordjahr 2019 weitere Ergebnissteigerungen in Aussicht gestellt. Durch ein Projekt wie dieses, mit einem Verkaufserlös von einer Viertel-Milliarde, setzen wir das Versprechen um“, so Winkler abschließend.

FAZ wird prominenter Mieter im Europaviertel

Bereits vor Baubeginn ist das Bürogebäude zu 100 Prozent vermietet. Der Turm in Form eines doppelten „H“ wird das neue FAZ-Headquarter und bildet das Herzstück. Die Büros erstrecken sich über 18 Etagen auf einer Bruttogrundfläche von 27.300m². Zudem steht eine Tiefgarage mit 280 Stellplätzen zur Verfügung. „Wir freuen uns, schon vor Fertigstellung mit der FAZ einen prominenten Mieter an Bord zu haben und eine Landmark zu schaffen. Mit der angrenzenden Hotelentwicklung stillen wir zudem den Bedarf an Zimmern, der in der Finanzmetropole Frankfurt weiter steigt“, kommentiert Dr. Bertold Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung der UBM Development in Deutschland das Projekt.

Modernes Hotel in bester Lage

Verteilt auf sieben Stockwerke entstehen im angrenzenden Gebäude rund 350 Hotelzimmer, die von Leonardo betrieben werden. Im Erdgeschoß sind darüber hinaus rund 1.700m² Einzelhandelsfläche vorgesehen. Das Europaviertel bietet eine moderne Infrastruktur für das Hotel- und Bürogebäude. Die U-Bahn ist fußläufig mit der Station „Messe“ erreichbar und soll bis 2022 mit der Linie 5 um die Station „Europagarten“ erweitert werden.

Zurück

Vielleicht auch interessant

The Grand Green: Familux Resort eröffnet 2021 in Oberhof

Bis Ende 2021 soll im thüringischen Wintersportort Oberhof das neue Familux Resort The Grand Green entstehen. Hotelier Ernst Mayer verspricht ein „außergewöhnliches Hotel mit allem, was Familien im Urlaub wollen“ und investiert dafür 50 Millionen Euro.

NinetyNine Hotel Amsterdam eröffnet

Mit dem Standort in Amsterdam-Hoofddorp hat sich die deutsche Centro Hotel Group für den Eintritt in den internationalen Markt entschieden. In der Nähe zum Flughafen Amsterdam Schiphol bietet das NinetyNine Hotel 138 Zimmer verschiedener Kategorien und Größen.

Schwesig gegen Lockerung des Beherbergungsverbots

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist gegen eine Lockerung des Beherbungsverbots für Touristen aus Corona-Risikogebieten. Schwesig sprach sich stattdessen für strengere Regeln aus, «insbesondere in Risikogebieten».

Beherbergungsverbot: Unmut über innerdeutsche Reiseregeln wächst

Das Beherbergungsverbot vieler Länder zum Schutz vor Corona-Infektionen steht kurz vor der Ministerpräsidentenkonferenz im Fokus der Kritik. Politiker stellten die Wirksamkeit der Maßnahme infrage und mahnten, uneinheitliche Corona-Regelungen trügen zu Akzeptanzproblemen bei.

Hotalents sagt Hotelkongress ab

Der Hotelkongress Hotalents, der am 23.10.2020 im GenoHotel in Baunatal stattfinden sollte, ist abgesagt worden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen sei die Wahrscheinlichkeit, dass Referenten und Teilnehmer nicht anreisen dürfen zu hoch, erklären die Veranstalter.

Beherbergungsverbot: Spahn fordert einheitliche Linie - Söder verteidigt Maßnahme

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert ein einheitliches Vorgehen beim Streitthema Beherbergungsverbot. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder verteidigte die Maßnahme erneut gegen viel Kritik.

„Expo Real“-Ersatz in München wegen Corona kurzfristig abgesagt

Der für den 14. bis 15. Oktober 2020 geplante Expo Real-Hybrid Summit ist, aufgrund der sich in München aktuell verschärfenden Covid-19-Situation, kurzfristig abgesagt worden. Die Absage betrifft sowohl den physischen wie auch den digitalen Teil der Veranstaltung.

Rheinland-Pfalz setzt Beherbergungsverbot vorerst nicht um

Das geplante Beherbergungsverbot für Menschen aus Corona-Krisengebieten wird in Rheinland-Pfalz vorerst nicht umgesetzt. «Die Rückmeldungen aus den Kommunen waren verheerend», sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Montag in Mainz.

Hoteliers gehen juristisch gegen Beherbergungsverbot vor

In Niedersachen und in Brandenburg wird der Widerstand gegen das Beherbergungsverbot bald vor Gericht ausgetragen. Ein Hotelier aus dem Harz bereitet eine Klage vor. In Brandenburg geht es um eine einstweilige Verfügung. Auch in der Politik nimmt die Kritik am Beherbergungsverbot zu.

Hotelier aus dem Harz klagt gegen Beherbergungsverbot

Ein Hotelier aus dem Harz will nach Angaben des Dehoga-Niedersachsen gerichtlich gegen das Beherbergungsverbot des Landes vorgehen. Im Laufe der Woche solle eine Normenkontrollklage beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg eingereicht werden.