Marriott ernennt Anthony Capuano zum neuen CEO und Stephanie Linnartz zur Präsidentin

| Hotellerie Hotellerie

Marriott International hat Anthony Capuano mit sofortiger Wirkung zum Chief Executive Officer ernannt. Stephanie Linnartz wurde neue Präsidentin. Die Ernennungen von Capuano und Linnartz folgen auf das unerwartete Ableben von Marriott-Präsident und CEO Arne Sorenson am 15. Februar 2021.

"Tony hat eine entscheidende Rolle beim Wachstum von Marriott in den letzten zehn Jahren gespielt", sagte J.W. Marriott, Jr., Executive Chairman und Chairman of the Board von Marriott International. "Er wird eine großartige Führungspersönlichkeit sein, wenn wir unsere Wachstumsstrategie weiter vorantreiben und gleichzeitig die Marktdynamik der COVID-19-Pandemie bewältigen. Er arbeitet umsichtig und pragmatisch mit unseren Eigentümern und Franchisenehmern zusammen und hat sich unermüdlich dafür eingesetzt, dass Marriott operative Exzellenz und ein hervorragendes Kundenerlebnis in unseren Häusern bietet", erklärte Marriott

"Tony hat eine tiefe Wertschätzung für die Tausenden von Marriott-Mitarbeitern, die letztlich unser Kunden- und Markenversprechen einlösen, und ich weiß, dass er ein hervorragender Verwalter unserer Kultur sein wird. Zusammen mit Stephanie in der Rolle des Präsidenten und dem Rest unseres außergewöhnlichen Führungsteams könnte Marriott nicht in besseren Händen sein", so Marriott Weiter.

"Ich fühle mich geehrt, an die Spitze von Marriott berufen zu werden, aber es ist ein bittersüßer Moment", so Capuano. "Arne war ein Mentor, ein Verfechter und ein Freund für jedes Mitglied seines engmaschigen Führungsteams. Es ist dem Einsatz von Arne zu verdanken, dass wir bereit sind, diesen Übergang zu vollziehen. Gemeinsam werden wir unsere Strategie vorantreiben, die auf Erholung, Expansion, Chancen für unsere Mitarbeiter, konstruktive Beziehungen zu unseren Eigentümern und Franchisenehmern, sichere und innovative Erlebnisse für unsere Gäste und Kunden und die Schaffung von Werten für unsere Aktionäre ausgerichtet ist."

Capuano begann seine Karriere bei Marriott 1995 als Teil des Teams für Marktplanung und Machbarkeit. Zwischen 1997 und 2005 leitete er Marriotts Entwicklungsbemühungen im Westen der USA und Kanada. Von 2005 bis 2008 war Capuano als Senior Vice President für die Entwicklung in Nordamerika zuständig. Im Jahr 2008 wurde sein Verantwortungsbereich auf die gesamten USA und Kanada sowie auf die Karibik und Lateinamerika ausgeweitet. 2009 wurde er Executive Vice President und Global Chief Development Officer. 

Stephanie Linnartz übernimmt die Rolle der Präsidentin

Als Präsidentin wird Stephanie Linnartz für die Entwicklung und Umsetzung aller Aspekte der globalen Verbraucherstrategie des Unternehmens verantwortlich sein. Darüber hinaus wird Linnartz die globale Entwicklungsorganisation von Marriott beaufsichtigen, die für das strategische Wachstum der 30 Marken des Unternehmens verantwortlich ist, sowie die globalen Design- und Betriebsfunktionen. 

"Stephanie hat eine Führungserfahrung und eine klare Vision dafür, wie unser Kerngeschäft der Beherbergung, die Initiativen der Reiseplattform und die Loyalitätsstrategien zusammenarbeiten können, um das Wachstum zu beschleunigen", erklärte Marriott. "Ihre tiefgreifende Erfahrung in unserem gesamten Unternehmen wird es ihr ermöglichen, nahtlos mit unseren Eigentümern und Franchisenehmern zusammenzuarbeiten, Innovationen für unsere Gäste und Kunden zu entwickeln und neue Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter zu fördern. Tony und Stephanie sind genau die CEOs und Präsidenten, die wir brauchen, wenn wir in den kommenden Jahren den Aufschwung und das Wachstum weiter vorantreiben wollen."

"Jedes Mitglied des Führungsteams empfindet ein tiefes Gefühl des Verlustes beim Ableben von Arne. Er war nicht nur ein Freund und eine Führungspersönlichkeit für uns, er war ein Wegweiser für die Hospitality-Branche", sagte Linnartz. "Die beste Art und Weise, wie wir Arnes Andenken ehren können, ist, das Unternehmen weiter voranzubringen. Es ist ein Privileg für mich, die Rolle des Präsidenten zu übernehmen und mit Tony und dem Rest des Führungsteams zusammenzuarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten und unsere Strategie erfolgreich umzusetzen."

Vor dieser Ernennung war Frau Linnartz, 52, Group President, Consumer Operations, Technology and Emerging Businesses, wo sie für die Bereiche Marke, Marketing, Vertrieb, Revenue Management, Customer Engagement, Digital, Informationstechnologie, Emerging Businesses und Loyalitätsstrategien verantwortlich war. Linnartz spielte eine entscheidende Rolle bei der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts durch Marriott und beaufsichtigte die Integration geschäftskritischer Systeme. Im Jahr 2019 führte das Unternehmen unter ihrer Leitung die Treueprogramme von Marriott und Starwood zusammen und schuf so das weltweit größte Treueprogramm der Hotellerie.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ex-Skispringer Jens Weißflog sauer auf Politik: "Bazooka hat definitiv vorbeigeschossen"

Seit fast einem Vierteljahrhundert ist der ehemalige Skispringer Jens Weißflog nun schon erfolgreicher Hotelier. Doch auch der frühere Spitzensportler befindet sich seit 100 Tagen im zweiten Lockdown - und machte sich nun in einem emotionalen Facebook-Beitrag Luft.

Kooperation mit Sunwing: Marriott erwartet Verdoppelung des All-Inclusive-Angebotes

Marriott hat eine Erweiterung des All-Inclusive-Portfolios durch eine Vereinbarung mit der Hotelsparte der Sunwing Travel Group bekanntgegeben. Durch die Aufnahme von 19 Franchise-Resorts wird erwartet, dass Marriott in die Top Ten der All-Inclusive-Anbieter weltweit aufsteigt.

Corona spaltet deutschen Hotelmarkt

Die Corona-Pandemie und damit verbundene staatliche Regulierungsmaßnahmen haben den jahrelangen Aufwärtstrend am deutschen Hotelmarkt vorerst gestoppt. Messe- und Flughafen-Hotels sind nach wie vor am stärksten betroffen, in den Ferienregionen sieht es deutlich besser aus.

IC Immobilien verlängert vier Pachtverträge mit B&B Hotels vorzeitig um sechs Jahre

Die IC Immobilien Gruppe hat vier Pachtverträge mit der B&B Hotels Germany GmbH vorzeitig um weitere sechs Jahre bis 2045 beziehungsweise 2048 verlängert. Die Hotels befinden sich in Hamburg, Leipzig, Oldenburg sowie Schweinfurt.

Anzeige

Bewerben: Das nervt Jobsuchende am meisten

Trotz – oder gerade wegen der Corona-Pandemie – befinden sich derzeit viele Menschen auf Jobsuche. Doch auf dem Weg zum passenden Job müssen Bewerber* häufig viele Hürden überwinden. Das raubt Nerven – und kostet Zeit.

Hotelauslastung deutschlandweit im Januar bei 8,7 Prozent

Der Januar war ein weiterer Lockdown-Monat mit nahezu durchgängig einstelligen Belegungsraten. Bundesweit und über alle Hotelkategorien erreicht die Belegungsrate 8,7 Prozent, Der RevPar lag bei 5,80 Euro, so der aktuelle Fairmas-Hotelreport.

Bad Gastein: Hotelturm sorgt für Diskussionen

Im österreichischen Bad Gastein sorgen vertrauliche Pläne eines Bauprojekts für Aufregung im Internet. Die Pläne zeigen einen modernen Bettenturm direkt hinter dem historischen Hotel Badeschloss, den die Münchner Hirmer-Gruppe dort errichten will.

Accor Key: Accor startet weltweit digitales Schlüsselsystem

Accor hat die weltweite Einführung der digitalen Schlüssellösung „Accor Key“ angekündigt. Über den Download der digitalen Key App erhalten Gäste künftig direkt bei ihrer Ankunft am Zielort ihren virtuellen Zimmerschlüssel.

Hostelkette a&o will Gesundheitsämter bei Nachverfolgung unterstützen

Mit 25 Mitarbeitern aus der Gruppenreservierung und Servicecenter will Hostelanbieter a&o ab sofort die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen. Bis das Reisen wieder losgeht, sollen die Teams sinnvoll eingesetzt werden und ihren Beitrag leisten.

Family Resort Lido: Falkensteiner gestaltet Stammhaus in Südtirol um

Das Falkensteiner Family Resort Lido im Südtiroler Pustertal wird einer umfassenden Neugestaltung unterzogen. Das Investitionsvolumen liegt bei 20 Millionen Euro. Ein Highlight ist der "Sky Adventure Park" mit Sport- und Freizeitangebot auf dem Hoteldach