Motel One eröffnet erstes Haus in Linz

| Hotellerie Hotellerie

Motel One hat ein Hotel in Linz eröffnet. Das Motel One Linz-Hauptplatz mit 111 Zimmern befindet sich in Innenstadtlage und bietet einen Blick auf den Hauptplatz und das Linzer Rathaus. „Das Motel One Linz-Hauptplatz unterstreicht einmal mehr unseren hohen Anspruch an die perfekte Lage. Dieser Standort ist die ideale Ergänzung zu unseren Häusern in Salzburg und Wien“, erklärt Dieter Müller, CEO und Gründer von Motel One.

Neben der Lage in der Altstadt soll dieser Standort durch industrielle Designobjekte und Komfort überzeugen. Das Interieur ist von der Stadt inspiriert, die zwischen Tradition und Moderne steht: Hier treffen Unikate aus der Vergangenheit auf moderne Einzelstücke. Im neuen Motel One sind Städteurlauber und Geschäftsreisende willkommen. Für private Meetings bietet das Haus eine sogenannte „Radlstube“. Inspiriert ist diese „Werkstatt“ vom Donau-Radweg, der sich in das Gebäude integriert. Ein original Lobmeyer Kronleuchter bildet über der Workbench den Kontrast zu der Graffiti Kunst und den dekorativen Fahrradelementen, bestehend aus Klingeln, Satteltaschen und Rädern.
 

Linz zwischen Tradition und Moderne

Auch für das erste Haus in Linz hat Motel One mit lokalen Künstlern zusammengearbeitet. Die Linzer Illustratorin katuuschka zeigt dem Gast in ihren reduzierten Werken ganz persönliche Einblicke sowie Alltagszenen ihrer Heimatstadt. Die Industrieschlote, die Donau und auch die drei bekannten Brücken der Stadt dienten als Inspiration für den österreichischen Streetart Künstler SKIRL_. Seine Kunst macht auch die Zimmer zu etwas Besonderem: Auf einer überdimensionalen 170 Quadratmeter Fläche gestaltete er ein Werk, das anschließend in 111 Stücke geteilt wurde und jedes Zimmer schmückt.

In den 111 Zimmern erwartet die Gäste ein Ausblick auf den Hauptplatz und das Linzer Rathaus. Neu im Zimmerkonzept sind dimmbare Leuchten, die sowohl warmes Ambiente als auch Arbeitslicht schaffen. Kein Zimmer gleicht dabei dem anderen. Aufgrund der architektonischen Gegebenheiten des historischen Hauses verfügt dieses Motel One über Eck-Zimmer, die über denkmalgeschützte Holzverkleidungen verfügen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Investmentvolumen in der deutschen Hotellerie sinkt um 26 Prozent

Laut Angaben von Colliers International wurden von Januar bis September dieses Jahres Hotelimmobilien im Volumen von knapp 1,7 Milliarden Euro gehandelt. Damit liegt das Ergebnis rund ein Viertel unter dem Wert des Vorjahreszeitraumes.

Auch Niedersachsen will Beherbungsverbot für Risiko-Urlauber einführen

Niedersachsen will nun doch ein Beherbungsverbot für Urlauber aus Corona-Risikogebieten. Eine entsprechende Landesverordnung werde auf den Weg gebracht, sagte Ministerpräsident Stephan Weil.

Grand Park Hotel Rovinj in Kroatien ist „Hotelimmobilie des Jahres 2020“

Der Preis „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ geht dieses Jahr an das Grand Park Hotel Rovinj in Kroatien. Die weiteren Preisträger sind das Lighthouse Hotel & Spa in Büsum sowie das Hotel Ottilia in Kopenhagen.

Beherbergungsverbote: Rechtliche Lage und Konsequenzen

Die meisten Bundesländer haben ein Beherbergungsverbot erlassen. Die uneinheitliche Lage macht das Reisen kompliziert. Dort wo Verbote gelten, sind nicht nur Urlauber, sondern alle Reisenden betroffen. Was gilt nun wo bei Reisen im Inland? Ein Überblick.

Fast ganz Deutschland: Bundesländer beschließen Beherbergungsverbot

Neuer Flickenteppich: Die meisten Bundesländer haben ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus inländischen Gebieten mit hohen Corona-Infektionszahlen vereinbart. Einige Bundesländer machen nicht mit, andere prüfen noch.

Deutschlandweites Beherbergungsverbot für Reisende aus Risikogebieten

Die Bundesländer haben ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus inländischen Gebieten mit hohen Corona-Infektionszahlen beschlossen. Das Verbot gilt bundesweit. Zentrales Kriterium ist, ob es in einer Region mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gibt.

Bayern: Söder verhängt Beherbergungsverbot für Reisende aus „Corona-Hotspots“

Urlauber aus innerdeutschen „Corona-Hotspots“ ohne negativen Corona-Test dürfen von diesem Donnerstag an nicht mehr in bayerischen Hotels und Gaststätten übernachten. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder am Mittwoch in München an.

Neubau am Terminal 3: Super 8 by Wyndham zieht an den Frankfurter Flughafen

Für den Hotelneubau am neuen Terminal 3 am Frankfurter Flughafen wurde ein Mieter gefunden: Die Signo Hospitality GmbH zeichnete einen langfristigen Mietvertrag. Das Hotel wird nach Fertigstellung als „Super 8 by Wyndham Frankfurt“ betrieben werden.

Gäste auch ohne Maske willkommen: Polizeieinsatz in Bamberger Hotel

Mit dem Schriftzug «Es sind auch Gäste ohne Mund-Nasen-Schutz willkommen» hat ein Hotel in Bamberg geworben. Die Polizei schritt daraufhin wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ein und stieß auf Widerstand. Der Wirt und seine Frau gerieten mit den Polizisten aneinander.

Grand Hotel Heiligendamm nimmt Veranstaltungen mit Kuss Quartett wieder auf

Mit zwei Konzerten nimmt das Grand Hotel Heiligendamm am kommenden Wochenende eine im März wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Veranstaltungsreihe wieder auf. Allerdings finden die Konzerte des Kuss-Quartetts nicht wie gewohnt im Ballsaal des Hotels statt.