mrp hotels: Unsicherheiten in der Hotellerie befinden sich am absoluten Höhepunkt

| Hotellerie Hotellerie

Wie lange dauern die Schließungen noch und wie wirken sich diese auf den Hotelmarkt aus? Was erwartet den Transaktionsmarkt für Hotelimmobilien in naher Zukunft? mrp hotels hat sich mit dem aktuellen Marktgeschehen auseinandergesetzt. Hier die Analyse als PDF

Zurück in das Jahr 1970. So lesen sich die aktuellen Zahlen der Übernachtungen in Österreich, nachdem die Jahre davor Rekord um Rekord eingefahren wurde. Nach dem Erfolgsjahr 2019, ist 2020 nun auch der Transaktionsmarkt für Hotelimmobilien eingebrochen.

Martin Schaffer, Geschäftsführer und Partner von mrp hotels: „Im ersten Quartal 2020 schien es fast so, als könnte der Trend aus dem Jahr 2019 weiter fortgesetzt werden, die Verkäufe lagen über dem Vorjahr.”

Diese positive Marktsicht hat sich mit dem Auftreten der Pandemie in Europa schlagartig geändert: Transaktionen, die noch nicht unterzeichnet waren, wurden “on hold” gesetzt. Projekte, die noch nicht in der Realisierung waren, umgewidmet. Die Anzahl der notleidenden Assets nahm rapide zu.

„Große Megapleiten sind in der Hotellerie allerdings bislang ausgeblieben.”, so Martin Schaffer weiter: „Der Grund dafür liegt allerdings darin, dass in Österreich - mehr als in Deutschland - die Garantien, Förderungen und Überbrückungen sehr schnell auf dem Weg gebracht wurden. Allerdings gehen wir davon aus, dass es zurzeit eine nicht geringe Anzahl an Betreibern gibt, die mit dem Auslaufen und den entsprechenden Rückführungen spätestens im 3. Quartal 2021 vor dem Aus stehen. Die Empfehlung des richtigen Betreibers für entsprechende Projekte gleicht derzeit häufig einer Blackbox.”

Im Vorteil sind in der aktuellen Situation Betriebe, deren Pachtverträge eine hohe Flexibilität zulassen oder Betreiber, die von langfristigen Pachtverträgen unbelastet sind und zum Teil mit frischem Kapital vom Geldmarkt wachsen können.

Die (mögliche) Vorfreude von Investoren, die auf Schnäppchen hoffen, dämpft Martin Schaffer: „Es wird zwar zu einzelnen Fire-Sales kommen, “Sonderangebote” werden aber, bedingt durch die Verknappung des Marktes und dem höheren Marktrisiko bis zum dritten Quartal, die Ausnahme bleiben.”

Ein hohes Interesse sieht mrp hotels allerdings schon jetzt auf der Investorenseite für Core und Core+ Objekte, besonders in klassischen Kernmärkten und A-Standorten. Auch die Ferienhotellerie, insbesondere Resort-Konzepte sowie neue Produkte aus dem urbanen, grünen Lifestyle Bereich werden zukünftig vermehrt nachgefragt werden.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Baustart des H+ Hotels in Eschborn

Startschuss für den Bau des H+ Hotels in Eschborn mit 215 Zimmern. Voraussichtlich im Juli beginnen die Hochbauarbeiten. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2023 geplant.

Betreiberwechsel im Best Western Hotel Brunnenhof

Neuer Pächter im Best Western Hotel Brunnenhof: Von August 2021 an wird die B.W. Hotel Betriebsgesellschaft neuer Hotelbetreiber des Drei-Sterne-Superior-Hotels in Weibersbrunn und übernimmt damit die operativen Tätigkeiten des bisherigen Betreibers.

Neues 5-Sterne-Hotel Kempinski Palace Engelberg öffnet am 25. Juni

Kempinski Hotels eröffnet in den Schweizer Alpen: Mit dem neuen Kempinski Palace Engelberg, das am 25. Juni seine Türen öffnet, wird ein Hotel aus der Belle Epoque-Ära für die nächste Generation neu interpretiert.

a&o Hostels eröffnet in Edinburgh

Erstmals ist die Berliner Budgetkette auch in Großbritannien vertreten: Mit 131 Zimmern und rund 610 Betten ist das a&o Edinburgh das 40. Haus der Gruppe. Damit sind die Berliner jetzt in insgesamt 24 Städten und neun europäischen Ländern vertreten.

Alpha Palmiers in Lausanne wird zum Selfie-Hotel

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Nachdem im letzten Sommer das 25hours in Zürich zum Selfie-Hotel umgebaut wurde , ist jetzt Lausanne an der Reihe. Hier entstand im Hotel Alpha Palmiers das größte interaktive Museum der Stadt. In 25 Themen-Zimmern können sich die Gäste kreativ in Szene setzen.

B&B-Hotels eröffnen erstes „Mini-Hotel“ in Kiel

Die B&B-Hotels eröffneten jetzt ihr drittes Hotel in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel. Mit nur 50 Zimmern ist es das erste „Mini-B&B Hotel“ der Budget-Hotelgruppe. Das Konzept soll zukünftig vor allem in begehrten Innenstadtlagen eingesetzt werden.

Tote und Verletzte bei Hotelbrand in Moskau

Bei einem Brand in einem Hotel in der russischen Hauptstadt Moskau sind zwei Menschen ums Leben gekommen. 14 seien bei dem Feuer in der Nacht zum Dienstag verletzt worden, darunter acht Kinder, teilten die Behörden mit.

Motel One macht Mitarbeitern in deutschen Hotels Impfangebot

Motel One bietet allen MitarbeiterInnen in deutschen Hotels, sowie zusätzlich jeweils einem Angehörigen, zeitnah eine kostenlose und freiwillige Covid-19-Impfung an. Insgesamt konnte die Hotelgruppe 3.200 Impfdosen über die Firma Protekto reservieren.

Falstaff Hotel Guide: Die besten 1.100 Hotels in Deutschland und weltweit

Der „Falstaff Hotel Guide“ feiert Premiere und gibt ein Ranking über 1.100 Hotels weltweit, davon 192 beste Häuser in Deutschland, 450 in Österreich, 109 in der Schweiz und 114 in Südtirol. Hinzu kommen 251 außergewöhnliche internationale Hoteltipps.

Neues Sure Hotel in München

Der Wiesbadener Hotel-Betreiber Ospidea schließt sich mit seinem Haus am Hauptbahnhof in München der BWH Hotel Group Central Europe an. Das Drei-Sterne-Hotel wird von Juli an als Sure Hotel by Best Western München Hauptbahnhof geführt.