mrp hotels: Unsicherheiten in der Hotellerie befinden sich am absoluten Höhepunkt

| Hotellerie Hotellerie

Wie lange dauern die Schließungen noch und wie wirken sich diese auf den Hotelmarkt aus? Was erwartet den Transaktionsmarkt für Hotelimmobilien in naher Zukunft? mrp hotels hat sich mit dem aktuellen Marktgeschehen auseinandergesetzt. Hier die Analyse als PDF

Zurück in das Jahr 1970. So lesen sich die aktuellen Zahlen der Übernachtungen in Österreich, nachdem die Jahre davor Rekord um Rekord eingefahren wurde. Nach dem Erfolgsjahr 2019, ist 2020 nun auch der Transaktionsmarkt für Hotelimmobilien eingebrochen.

Martin Schaffer, Geschäftsführer und Partner von mrp hotels: „Im ersten Quartal 2020 schien es fast so, als könnte der Trend aus dem Jahr 2019 weiter fortgesetzt werden, die Verkäufe lagen über dem Vorjahr.”

Diese positive Marktsicht hat sich mit dem Auftreten der Pandemie in Europa schlagartig geändert: Transaktionen, die noch nicht unterzeichnet waren, wurden “on hold” gesetzt. Projekte, die noch nicht in der Realisierung waren, umgewidmet. Die Anzahl der notleidenden Assets nahm rapide zu.

„Große Megapleiten sind in der Hotellerie allerdings bislang ausgeblieben.”, so Martin Schaffer weiter: „Der Grund dafür liegt allerdings darin, dass in Österreich - mehr als in Deutschland - die Garantien, Förderungen und Überbrückungen sehr schnell auf dem Weg gebracht wurden. Allerdings gehen wir davon aus, dass es zurzeit eine nicht geringe Anzahl an Betreibern gibt, die mit dem Auslaufen und den entsprechenden Rückführungen spätestens im 3. Quartal 2021 vor dem Aus stehen. Die Empfehlung des richtigen Betreibers für entsprechende Projekte gleicht derzeit häufig einer Blackbox.”

Im Vorteil sind in der aktuellen Situation Betriebe, deren Pachtverträge eine hohe Flexibilität zulassen oder Betreiber, die von langfristigen Pachtverträgen unbelastet sind und zum Teil mit frischem Kapital vom Geldmarkt wachsen können.

Die (mögliche) Vorfreude von Investoren, die auf Schnäppchen hoffen, dämpft Martin Schaffer: „Es wird zwar zu einzelnen Fire-Sales kommen, “Sonderangebote” werden aber, bedingt durch die Verknappung des Marktes und dem höheren Marktrisiko bis zum dritten Quartal, die Ausnahme bleiben.”

Ein hohes Interesse sieht mrp hotels allerdings schon jetzt auf der Investorenseite für Core und Core+ Objekte, besonders in klassischen Kernmärkten und A-Standorten. Auch die Ferienhotellerie, insbesondere Resort-Konzepte sowie neue Produkte aus dem urbanen, grünen Lifestyle Bereich werden zukünftig vermehrt nachgefragt werden.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Premiere für die MGallery Hotel Collection im kroatischen Split

Das Heritage Hotel Fermai heißt ab Sommer 2021 Gäste unter dem Markendach von MGallery willkommen. Es ist das erste Haus der MGallery Hotel Collection in Kroatien. Das Boutique-Hotel befindet sich in einem historischen Gebäude und umfasst 35 Zimmer.

Max Vetter aus dem Baur au Lac zum weltbesten Rezeptionisten 2021 gekürt

Der 27-jährige Max Vetter, seit März 2020 Empfangsmitarbeiter im Baur au Lac, hat den Titel des «World’s Best Receptionist 2021» gewonnen. Über 1.000 Hotels weltweit konnten ihre Vertreter anmelden.

Til Schweiger: Kein Barefoot Hotel mehr in Timmendorfer Strand

Die Barefoot Hotels von Filmstar Til Schweiger starteten 2017 mit einem Hotel in Timmendorfer Strand. Ab dem 25. Juli ist damit jedoch Schluss. Das Hotel wird nun unter der Bezeichnung „The Cozy Hotel“ fortgeführt.

Urteil zur Bettensteuer: Vermittler muss Stadt Köln Auskunft erteilen

Das Oberverwaltungsgericht hat heute ein Urteil des Verwaltungsgerichts Köln bestätigt, wonach ein Onlineportal der Stadt Köln Auskunft über die bei ihm registrierten privaten Beherbergungsbetriebe erteilen muss.

Ueckermünde rechnet mit Baustart 2022 für nachhaltiges Hotel-Projekt

Am Stettiner Haff soll ein Vier-Sterne-Familienhotel mit 70 Ferienhäusern entstehen. Das "BeachResort Ueckermünde" beschäftigt die Region seit fast vier Jahren. Jetzt sind die Planungen abgeschlossen. Investor ist die Sybac Solar GmbH.

Nach Wasserturm wird auch Trafo-Häuschen zu Hotel in Bad Segeberg

Üblicherweise schätzen Hotelgäste großzügige Zimmer. Der Reiz des ehemaligen Trafohäuschens am Bad Segeberger Kalkberg ist das Gegenteil davon. Nach einem Wasserturm wird nun auch die ehemalige Umwandlungsstation zum Hotel.

Nobis Hospitality Group eröffnet Luxus-Boutiquehotel in Palma de Mallorca

Die Nobis Hospitality Group eröffnet am 1. Juni ein neues Hotel auf Mallorca. Das Fünf-Sterne-Hotel Concepció by Nobis ist Mitglied der Marke Design Hotels, die seit Anfang des Jahres ein Teil von Marriott International ist.

Accor verliert rund Hälfte des Umsatzes

Accor hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal vorgelegt. Der konsolidierte Umsatz im ersten Quartal 2021 belief sich auf 361 Millionen Euro, was einem Rückgang von 48 Prozent auf vergleichbarer Basis gegenüber dem ersten Quartal 2020 entspricht.

Gastgewerbe ohne Verständnis für Ende der Modellprojekte

Mit der neuen Corona-Bremse erleben die Modellprojekte im Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt ihr jähes Ende. Dabei wurde die Idee als Erfolgsmodell gefeiert. Die Betriebe verstehen die Welt nicht mehr und werfen der Bundesregierung Ignoranz vor.

Hotel Adlon: Luxus-Corona-Test am Brandenburger Tor

Um den Mitarbeitern und Gästen, aber auch der Berliner Bevölkerung mehr Sicherheit zu bieten, hat das Hotel Adlon Kempinski Berlin zusammen mit Ärzten und medizinischem Personal ein Corona-Testzentrum im Wellnessbereich eröffnet.