Novum Hospitality eröffnet erstes the niu Hotel in Esslingen

| Hotellerie Hotellerie

In Esslingen bei Stuttgart eröffnet Novum Hospitality ihr neuestes Hotel der Midscale-Marke the niu. Das the niu Timber verfügt über insgesamt 227 Zimmer und richtet sich sowohl an Geschäfts- als auch an Städtereisende. Der Namenszusatz Timber (= Bauholz) bezieht sich auf die für die Stuttgarter Region typischen Fachwerkhäuser. 

„Mit der Eröffnung des 13. the niu Hotels bauen wir unsere Markenpräsenz weiter aus. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern, der MERKUR Development Holding und AVONIA Real Estate, ist es uns gelungen, ein Objekt zu kreieren, das die einzigartigen Aspekte der traditionsreichen Stadt Esslingen auf kreative Weise mit innovativer Technik verbindet“, erklärt David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality

In der Stuttgarter Region stehen die ältesten Fachwerkhäuser Deutschlands. Das the niu Timber will dies in „lässig-moderne Urbanität“ übersetzen. Während historische Fachwerkhäuser aber eher kleinteilig daherkommen, sei the niu Timber Ausdruck moderner Gastfreundschaft. Die mehrsprachige Rezeption ist rund um die Uhr geöffnet und die hauseigene Bar versorgt Besucher zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Getränken und Bar Food. 

Hotelmanager des the niu Timber ist der 35-jährige Hotelbetriebswirt Dennis Schmitt: „Das the niu Timber ist genauso einzigartig wie sein Standort – ich freue mich darauf, Hotelgäste und die Esslinger Nachbarschaft in unserer Living Lobby zu begrüßen. Vielseitige Stromanschlüsse, USB-Ports und komfortable Sitzgelegenheiten ermöglichen es den Besuchern ebenfalls, unser einzigartiges Lobby-Angebot als Coworking Space zu nutzen."

Zudem sind im Hotel die Murals der Urban art-Künstlerin Jurena Munoz alias jumumonster zu finden. Die Zusammenarbeit mit Jurena Munoz ist der Kooperation zwischen Novum Hospitality und dem Hamburger Verein Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. zu verdanken. Die Erlöse aus dieser Partnerschaft tragen dazu bei, dass Menschen in aller Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

InterContinental-Hotels (IHG) mit besseren Zahlen im dritten Quartal

InterContinental-Hotels (IHG) meldet für das dritte Quartal verbesserte Werte bei Auslastung und Revpar. Der Erlös pro verfügbarem Zimmer lag allerdings gut 50 Prozent unter den Vorjahreswerten.

Bayerischer Hof in München: Bislang 32 Millionen Euro Corona-Verlust

Der Bayerische Hof in München ist eines der bekanntesten Hotels des Landes. Vor der Corona-Krise gingen dort Promis und Politiker ein und aus. Die Pandemie hat das Hotel jedoch hart getroffen. Ein wenig Abhilfe könnte ein Rechtsstreit mit der Allianz Versicherung verschaffen.

Hotelerweiterung in Volkach: Romantik Hotel zur Schwane eröffnet „Gendarmerie“

Das Romantik Hotel zur Schwane, im unterfränkischen Volkach, belebt die ehemalige Polizeistation des historischen Ortes: Ein direkt benachbartes Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das vormals die Ordnungshüter beherbergte, baute die Gastgeberfamilie Düker zur „Gendarmerie“ um.

a&o kämpft weiter gegen Hamburger Beherbergungsverbot

Am vergangenen Montag hatte die Berliner Budgetgruppe a&o einen Eilantrag gegen das Hamburger Beherbergungsverbot eingereicht. Dieser wurde in erster Instanz abgelehnt – trotz Zweifeln an der Verhältnismäßigkeit. Nun plant a&o weitere Schritte.

B&B Hotels hält an Wachstumsstrategie fest und sucht neue Standorte

Die Budget-Hotelgruppe B&B Hotels investiert weiter in die Zukunft und plant für die kommenden zehn Jahre über 150 Neueröffnungen in Deutschland. Während der Coronakrise hat sich das Portfolio in 2020 bereits um neun Hotels vergrößert, drei weitere folgen bis Ende des Jahres.

Hoffnungsschimmer für das Comeback des Kulturtourismus

Sehr hörenswert: Marco Nussbaum spricht in seinem Podcasts mit dem Hotelier Matthias Ganter aus Traben-Trarbach. Ganter berichtet über seinen spannenden Werdegang in der Hotellerie und warum er gerade jetzt zehn Millionen Euro investiert.

Hamburger Gericht bestätigt Beherbergungsverbot

Das Hamburgische Verwaltungsgericht hat am Freitag eine Beschwerde gegen das Beherbergungsverbot für Touristen aus Corona-Risikogebieten ohne Negativtest zurückgewiesen. Eine Hostelkette mit vier Standorten in Hamburg hatte sich mit einem Eilantrag gegen die Regelung gewandt.

Verwaltungsgericht kippt Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein

Das Oberverwaltungsgericht Schleswig hat das Beherbergungsverbot für Touristen aus Gebieten mit hohen Corona-Zahlen gekippt. Es folgt damit Entscheidungen in anderen Ländern. Beschränkungen für Touristen gelten jetzt noch in Hamburg und Sachsen-Anhalt.

Tagen auf „höchster Ebene“: Frankfurt Airport Marriott Hotel mit neuem Angebot

Eine Gruppe auf einer exklusiv gebuchten Etage unterbringen, das geht ab sofort im Frankfurt Airport Marriott Hotel. Die oberste, 600 Quadratmeter umfassende Etage umfasst 29 Zimmer, zwei M Club Suiten sowie eine Premier Suite.

Accor-Umsätze im dritten Quartal sinken um 68,7 Prozent 

Die Einnahmen von Europas größter Hotelgruppe beliefen sich im dritten Quartal 2020 auf 329 Millionen Euro, was einem Rückgang um 68,7 Prozent entspricht. Accor-Chef Basin spricht aber von einer deutlichen Erholung des Geschäfts während der Sommersaison.