Novum Hospitality eröffnet the niu Ridge in Halle an der Saale

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem the niu Ridge in Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt eröffnet die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality ihr jüngstes Hotel der Marke the niu: Das the niu Ridge verfügt über 186 Zimmer und liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs. Der Namenszusatz „Ridge“ bedeute Kante und sei eine Anlehnung an die Salzgewinnung in Halle, die im Hotel mit jeder Menge Ecken und Kanten in Szene gesetzt werde, erklärte das Unternehmen. 

„Mit dem the niu Ridge sind wir nun auch in der größten Stadt Sachsen-Anhalts vertreten, die touristisch immer interessanter wird. So verbuchte Halle im vergangenen Jahr erneut einen Übernachtungsrekord. Das neue the niu Ridge ist bereits das zwölfte Hotel unserer expandierenden Marke und bietet Reisenden in Halle ein modernes Zuhause fern der Heimat“, erklärt David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality.

Wie in jedem the niu Hotel, soll auch im neuen the niu Ridge die Geschichte des Standorts für die Gäste greifbar werden: Mobiliar und Muster erzählen Anekdoten aus dem Salzabbau. Schließlich liegen die frühen Wurzeln der Stadt im Salz begründet. Das Mineral war damals heiß begehrt, zwölf große Salzstraßen führten im Mittelalter aus Halle durch Europa.

Die hauseigene Bar versorgt die Gäste rund um die Uhr mit Getränken und Bar-Food. Auch die mehrsprachige Rezeption ist rund um die Uhr geöffnet. Zudem bietet kostenloses WLAN, Bluetooth-Soundsysteme, Mediathek und Screen-Mirroring die passende Unterhaltung. Murals des Streetart-Künstlers Marc Jung zieren die Innenwände des Hotels. Der Künstler wurde im Rahmen der Kooperation zwischen Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und Novum Hospitality von der Millerntor Gallery engagiert. Die Erlöse aus dieser Partnerschaft kommen dem Hamburger Verein zugute, der sich weltweit dafür einsetzt, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Projekteigentümer und Partner bei der Realisierung des neuen the niu Ridge am Riebeckplatz ist die ortsansässige GP Papenburg Hochbau GmbH. „Wir freuen uns sehr, für diese ausgezeichnete Lage einen so professionellen und innovativen Partner als Mieter gewonnen zu haben. Das the niu Ridge ist der vorläufige Höhepunkt in einer Reihe erfolgreicher Hotelprojektentwicklungen und Umsetzungen unseres Unternehmens. Die Zusammenarbeit mit Novum Hospitality war vorbildlich. Das wir sämtliche Leistungsphasen der Entwicklung und sämtliche Bauleistungen im Hause organisieren und umsetzen können, hat auch bei diesem Projekt zum Erfolg geführt“, so Geschäftsführer Klaus Papenburg.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Österreichische Hotels trotz gutem Start vor weiteren Herausforderungen

Die österreichischen Hotels durften rechtzeitig vor dem Pfingstwochenende wieder aufsperren. Gut die Hälfte der Betriebe nutzte diese Möglichkeit. Eine wirtschaftliche Bettenauslastung ist für viele aber noch nicht möglich, so die Wirtschaftskammer.

Zugriffe auf Hotelwebseiten steigen deutlich an

Die Zugriffzahlen auf Hotelwebseiten nehmen deutlich zu. Customer Alliance hat seine Daten ausgewertet und stellt fest, dass der "Traffic" in der Kalenderwoche 21 65 Prozent gegenüber den Zugriffen Anfang Februar betrug. Im Ländervergleich schneidet Deutschland am besten ab.

Hunderte Hoteliers und Gastronomen wollen Landesregierungen verklagen

Mehr als 400 Unternehmer wollen ihre coronabedingten Einnahmeverluste von den Landesregierungen erstattet bekommen. Die ersten Schreiben wurden bereits verschickt, so zum Beispiel an den Berliner Senat sowie an die Regierungen in Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen.

"Schlosshotels & Herrenhäuser" wird zu "The castle in an other country"

Philipp Patzel und Peter Fetz wollen die Hotelvereinigung als neue Marke in die Zukunft führen. Mit anderem Namen und überarbeitetem Auftritt sollen die Mitgliedsbetriebe zukünftig neue Gästeschichten ansprechen.

EHL will zur führenden Hospitality-Management-Schule im digitalen Zeitalter werden

Nach zweimonatiger Schließung ihres Campus hat die EHL-Gruppe heute ihre Standorte wiedereröffnet. In den letzten Wochen hat die Schule 7.000 Stunden lang Online-Kurse abgehalten. Jetzt will die EHL zum Vorreiter bei der digitalen Bildung in der Branche werden.

Der 150. Sommer im Hôtel du Cap-Eden-Roc

Das Hotel du Cap-Eden-Roc wird dieses Jahr 150 Jahre alt. Pünktlich zum Jubiläum kündigt das berühmte Hotel zum 1. Juli seine Wiedereröffnung an. Dabei werde man sich selbstverständlich an die Vorgaben des französischen Gesundheitsministeriums halten.

Marriott-CEO: Corona schadet nicht auf Dauer

Der Chef des weltgrößten Hotelunternehmens erwartet nicht, dass das Coronavirus die Hotelindustrie für immer auf den Kopf stellen wird. Er glaube nicht, dass es hinterher so viel anders aussehen werde als vor der Krise, so Marriott-CEO Arne Sorenson.

Verhaltener Neustart in der Hotellerie in Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Hotellerie darf seit dem 29. Mai wieder Urlaubsgäste beherbergen. Der Neustart übers Pfingstwochenende lief jedoch eher verhalten, wie eine Umfrage zeigt: Bei zwei von drei Betrieben lagen die Umsätze bei weniger als 25 Prozent des Vorjahresniveaus.

Zleep Hotels eröffnet in Kopenhagen

Zleep Hotels haben in Kopenhagen das bislang größte Hotel der Marke eröffnet. Das Hotel befindet sich im Stadtteil Ørestad in unmittelbarer Nachbarschaft zur Multifunktionsarena Royal Arena. Daher auch der Hotelname: Zleep Hotel Copenhagen Arena.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Neue Kriterien für die Deutsche Hotelklassifizierung

Etwa alle fünf Jahre überarbeiten die Mitglieder der Hotelstars Union den gemeinsamen Kriterienkatalog für die Hotelklassifizierung. Die neuen Kriterien werden in Deutschland ab dem 1. Juli zum Einsatz kommen, innerhalb der Hotelstars Union sind sie spätestens ab 1. Januar 2021 verpflichtend.