Österreich: Hotel Gut Brandlhof zahlt Inflationsausgleich an Mitarbeiter

| Hotellerie Hotellerie

Aktuelle Teuerungen sind deutlich in der Geldbörse zu spüren. Die Preise für Lebensmittel, Benzin und viele weitere Produkte steigen. Das Hotel Gut Brandlhof reagiert und unterstützt die Mitarbeiter in der aktuellen Lage finanziell.

Heimische Unternehmen haben im Rahmen des Teuerungsausgleichs in Österreich die Möglichkeit, Prämien an Mitarbeiter auszuzahlen. Aus diesem Grund hat die Geschäftsleitung beschlossen, eine Prämie in Höhe von 600 Euro pro Mitarbeiter in Vollzeit auszuzahlen. Dabei handelt es sich um eine steuerfreie Prämie, die der Brandlhof unbürokratisch an sämtliche Mitarbeiter in ungekündigter Stellung ausbezahlt. Teilzeitkräfte erhalten die Prämie anteilig.

Das Hotel Gut Brandlhof beschäftigt derzeit circa 125 Mitarbeiter. Im Rahmen dieser Prämienzahlung nehmen die Verantwortlichen rund 70.000 bis 80.000 Euro in die Hand, um ihr Team in der aktuellen Lage zu unterstützen. Alle Beschäftigten im Brandlhof wurden bereits letzte Woche über die Prämienzahlung informiert. Die Freude seitens der MitarbeiterInnen ist groß: „Ich arbeite bereits seit 20 Jahren beim Brandlhof. Als Mutter von zwei Kindern bin ich äußerst dankbar für die Prämienzahlung und schätze die finanzielle Unterstützung, in Zeiten wie diesen, von meinem Arbeitgeber sehr“, dankt Andrea Pötscher, Front Office Managerin beim Brandlhof.

„Mit der Auszahlung dieser Prämie können wir unbürokratisch und schnell auf die aktuelle Lage mit teureren Lebensmittelpreisen, erhöhten Benzinkosten, etc. reagieren und unsere MitarbeiterInnen so gut wie möglich unterstützen“, begründen Thomas Bauer und Thomas Heit, Hoteldirektoren des Brandlhofs, die Zahlung der Teuerungsausgleich-Prämie. „Denn unsere MitarbeiterInnen sind unser höchstes Gut“, fügen Birgit Maier und Alexander Strobl, Eigentümer, hinzu.

Zudem wird auch neuen MitarbeiterInnen die Prämie ausgezahlt. Nach Abschluss des Probemonats erhalten diese die anteilige Prämie schon im zweiten Arbeitsmonat.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit einem symbolischen Spatenstich ist der offizielle Baustart für das neue Severin's Resort & Spa Tegernsee erfolgt. Neben den Zimmern und Suiten sind unter anderem ein Wellness- und Spa-Bereich, Restaurant und Bar geplant. Die Fertigstellung ist für Ende 2024 geplant.

Gestern jährte sich die Gründung des Ringhotels e.V. zum fünfzigsten Mal. Gefeiert wird der 50. Geburtstag mit Partnern und Freunden am 23. und 24. April 2023 im Ringhotel Hohenlohe in Schwäbisch Hall.

An der Königstraße in Stuttgart will die LBBW Immobilien alte Strukturen des Areals so aufbrechen, dass ein durchlässiges, großzügiges Quartier entsteht. Dazu gehört auch das Hotel am Schlossgarten, das umfassend saniert werden soll.

Das Grand Hotel Hof in Bad Ragaz erfährt in den kommenden Wochen bis Ende Mai eine Gesamterneuerung. Sämtliche 109 Zimmer des Hauses werden für 13,5 Millionen Schweizer Franken renoviert.

Das älteste bekannte Hotel der Welt ist das Nishiyama Onsen Keiunkan in der Präfektur Yamanashi, Japan. Es wurde im Jahr 705 n. Chr. gegründet und wird heute noch betrieben. Es wurde von 52 Generationen von Familienmitgliedern geführt.

Aus eins mach vier: Die neue Villa, bestehend aus insgesamt vier Suiten, ist die neueste Ergänzung des Ensembles des Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer. Im Garten warten private Außensaunen, Jacuzzi und eine Terrasse.

Hyatt hat mit Schloss Roxburghe den Markeneintritt von Destination by Hyatt im Vereinigten Königreich bekanntgegeben. Das Resort, in dessen Mittelpunkt ein historisches Herrenhaus steht, wurde renoviert und um neue Zimmer und Suiten ergänzt.

Nach zweieinhalbjähriger Planungs- und Bauphase haben die illwerke vkw das neue Fünf-Sterne-Falkensteiner-Hotel Montafon bei der großen Eröffnungsparty des Hauses in feierlichem Rahmen an die Falkensteiner Gruppe übergeben. (Mit Bildergalerie)

Unter dem Titel „Das Zeitalter der digitalen Herrschaft – Part of the Global Revenue Forum 2023“ organisieren die Swiss Hospitality Collection, die Schweizerische Hotelfachschule Luzern, die Hotel & Gastro Union sowie die Hospitality HSMA Deutschland ein neues Fachevent für die Hotellerie.

Christie & Co hat seinen jährlichen Bericht "Business Outlook 2023 -Finding Clarity" veröffentlicht, der die wichtigsten Marktaktivitäten, Trends und Herausforderungen des Jahres 2022 beleuchtet und Prognosen für das Jahr 2023 abgibt.