Premier Inn übernimmt drei Acomhotels

| Hotellerie Hotellerie

Premier Inn lässt Worten Taten folgen: Nach der Übernahme von 19 Hotels aus dem Portfolio der Foremost Hospitality Group (Tageskarte berichtete) und diversen Eröffnungen, hat die britische Muttergesellschaft Whitbread jetzt, drei Hotels mit insgesamt 482 Zimmern von einem Privateigentümer erworben.

Die drei neuen Hotels werden direkt nach Fertigstellung beziehungsweise Umbau – geplant für Anfang 2020 – unter der Premier-Inn-Marke betrieben "Alle Hotels lassen sich von der Zimmergröße und Flächenstruktur her einfach in unser Premier Inn-Konzept umwandeln", kommentiert Dr. Michael Hartung, Managing Director und Development Director von Premier Inn Deutschland, den Deal. "Mit dem Ankauf dieser hervorragend angebundenen Standorte in drei bekannten Großstädten kommen wir unserem Ziel, Premier Inn Hotels deutschlandweit zu etablieren, einen entschiedenen Schritt näher." Auch Inge Van Ooteghem, Chief Operating Officer von Premier Inn begrüßt den Zuwachs: "Mit den neuen Hotels gewinnen wir erfahrene Mitarbeiter und freuen uns darauf, den Premier Inn-Spirit gemeinsam mit ihnen nach Deutschland zu bringen."

Das Hotel in München verfügt über 106 Zimmer. Es befindet sich im Stadtteil Haar, nur wenige Kilometer vom Messegelände entfernt. Die S-Bahn-Stationen Haar und Gronsdorf sind zu Fuß erreichbar. Das Hotel in Nürnberg mit 201 Zimmern befindet sich direkt am Nordostbahnhof, in der Nähe des Volksparks Marienheide. Mit der U-Bahn sind die Innenstadt sowie das Messegelände in wenigen Minuten zu erreichen. Das derzeit von der Kiefer GmbH Verwaltungsgesellschaft im Bau befindliche Hotel in Stuttgart wird 175 Zimmer bieten und ist im Stadtteil Feuerbach-Ost. 

Premier Inn startete seine Expansion in Deutschland mit einem Hotel in Frankfurt. Anfang 2019 wurde das Premier Inn Hamburg City eröffnet. Voraussichtlich zum Jahreswechsel folgt die Eröffnung des Premier Inn München City (Zentrum), prominent situiert an der Sonnenstraße. Bis Ende 2020 sollen mindestens 20 Hotels in Betrieb sein, unter anderem in Hamburg, München, Leipzig, Stuttgart und Düsseldorf. Insgesamt verfügt das Unternehmen über 39 gesicherte Standorte. Das Ankaufsteam unter Chris-Norman Sauer ist weiterhin auf der Suche nach Grundstücken, bestehenden Hotels oder Konversionsimmobilien in innerstädtischen Lagen der größten Städte Deutschlands.

Bei der Realisierung ist das Unternehmen flexibel: die Spanne reicht vom Einbringen des Mietvertrags in das Projekt bis hin zur selbständigen Entwicklung des Hotels in einem Joint Venture mit einem Büro-, Wohn- oder Einzelhandelsentwickler. Die britische Muttergesellschaft von Premier Inn, das an Londoner Börse notierte Traditionshaus Whitbread PLC, hat bereits rund eine Milliarde Pfund in die Expansion in Deutschland investiert und plant jährlich weitere 200 bis 300 Millionen Pfund Kapital zur Verfügung zu stellen. Insgesamt sieht Whitbread ein Potenzial von 300 Premier Inn Hotels im deutschen Markt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

HENRI Hotel Wien Siebterbezirk eröffnet

Seit dem 3. Juli ist das neue HENRI Hotel in Wien im 7. Bezirk eröffnet - und die Henri-Gruppe trotz damit der Corona-Krise. Die Einrichtung der 41 Zimmer kombiniert historisches Mobiliar mit Tapeten und Stoffen, die auf die Wiener Wohnepochen des 20. Jahrhunderts anspielen.

Noch keine Entscheidung über Klage gegen Aufstockung von Hochbunker

Aus einem grauen Betonklotz auf St. Pauli soll ein grünes Zentrum für Sport, Musik, Kultur und Hotel werden. Doch der Ausbau des Hochbunkers am Heiligengeistfeld stößt bei einigen Anwohnern auf Ablehnung. Einer von ihnen reicht Klage ein - und ist mit dem Richter unzufrieden.

Studie: Wie sieht die Zukunft der Stadthotellerie aus?

Während die von der Corona-Epidemie verursachten Umstände anfangs nur als temporär eingestuft wurden, zeigen sich jetzt – besonders in der Stadthotellerie – die langfristigen Folgen der Covid-19 Krise. Eine neue Studie von MRP hotels zeigt mögliche Zukunftsszenarien auf.

Zimmer frei in Timmendorfer Strand

Nach den ersten zwei Wochen der Hauptsaison hat die Gemeinde Timmendorfer Strand eine durchwachsene Bilanz gezogen. Während die Ferienwohnungsvermieter von einer guten Belegung berichteten, seien in einigen größeren Hotels trotz Hochsaison noch Zimmer frei.

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und das Restaurant Vendôme öffnen am 1. September

Neustart nach dem Lockdown: Anfang September eröffnen das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und das Restaurant Vendôme von Drei-Sterne-Koch Joachim Wissler in Bergisch-Gladbach wieder.

Motel One mit 80 Millionen Euro Verlust?

Motel One-Gründer Dieter Müller rechnet trotz der Lockerung im Tourismus mit einem hohen Verlust seiner Hotelkette in diesem Jahr. "Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr 80 Millionen Euro Verlust schreiben werden", sagte er dem Wirtschaftsmagazin 'Capital.

Nach Um- und Neubau: Romantik Hotel FreiWerk begrüßt erste Gäste

Das Romantik Hotel FreiWerk meldet sich mit neuem Design und Angebot zurück. Bis Mitte Juli wurde das 1884 erbaute Fachwerkensemble innerhalb von 15 Monaten um- und ausgebaut. Nun präsentiert sich das Hotel mit 31 Zimmern und Suiten in einer historischen Villa, im Kutscherhaus und im Anbau „FreiBlick.

Estrel Berlin eröffnet Auditorium 2021

Der Rohbau ist fertig gestellt – Anfang 2021 wird der neue Anbau des ECC, Estrel Congress Centers, dessen Herzstück ein Auditorium für rund 800 Personen sein wird, eröffnet. Dadurch erweitert sich die Veranstaltungsfläche auf 30.000 Quadratmeter.

Capri by Fraser Leipzig eröffnet im Juli

Im Juli eröffnet das „Capri by Fraser Leipzig“ der Frasers Hospitality Group aus Singapur. Auf die Gäste warten 151 Zweizimmerapartments und Studios sowie ein offenes Lobbykonzept. Die Inneneinrichtung ist von der musikalischen Vergangenheit der Stadt inspiriert.

2.000 Zimmer für BWH Hotel Group

Trotz schwieriger Zeiten verzeichnet die BWH Hotel Group Central Europe ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2020 und mehr als 2.000 neue Zimmer: So haben sich 19 neue Hotels und Projekte für die Zusammenarbeit entschieden.