Premier Inn übernimmt drei Acomhotels

| Hotellerie Hotellerie

Premier Inn lässt Worten Taten folgen: Nach der Übernahme von 19 Hotels aus dem Portfolio der Foremost Hospitality Group (Tageskarte berichtete) und diversen Eröffnungen, hat die britische Muttergesellschaft Whitbread jetzt, drei Hotels mit insgesamt 482 Zimmern von einem Privateigentümer erworben.

Die drei neuen Hotels werden direkt nach Fertigstellung beziehungsweise Umbau – geplant für Anfang 2020 – unter der Premier-Inn-Marke betrieben "Alle Hotels lassen sich von der Zimmergröße und Flächenstruktur her einfach in unser Premier Inn-Konzept umwandeln", kommentiert Dr. Michael Hartung, Managing Director und Development Director von Premier Inn Deutschland, den Deal. "Mit dem Ankauf dieser hervorragend angebundenen Standorte in drei bekannten Großstädten kommen wir unserem Ziel, Premier Inn Hotels deutschlandweit zu etablieren, einen entschiedenen Schritt näher." Auch Inge Van Ooteghem, Chief Operating Officer von Premier Inn begrüßt den Zuwachs: "Mit den neuen Hotels gewinnen wir erfahrene Mitarbeiter und freuen uns darauf, den Premier Inn-Spirit gemeinsam mit ihnen nach Deutschland zu bringen."

Das Hotel in München verfügt über 106 Zimmer. Es befindet sich im Stadtteil Haar, nur wenige Kilometer vom Messegelände entfernt. Die S-Bahn-Stationen Haar und Gronsdorf sind zu Fuß erreichbar. Das Hotel in Nürnberg mit 201 Zimmern befindet sich direkt am Nordostbahnhof, in der Nähe des Volksparks Marienheide. Mit der U-Bahn sind die Innenstadt sowie das Messegelände in wenigen Minuten zu erreichen. Das derzeit von der Kiefer GmbH Verwaltungsgesellschaft im Bau befindliche Hotel in Stuttgart wird 175 Zimmer bieten und ist im Stadtteil Feuerbach-Ost. 

Premier Inn startete seine Expansion in Deutschland mit einem Hotel in Frankfurt. Anfang 2019 wurde das Premier Inn Hamburg City eröffnet. Voraussichtlich zum Jahreswechsel folgt die Eröffnung des Premier Inn München City (Zentrum), prominent situiert an der Sonnenstraße. Bis Ende 2020 sollen mindestens 20 Hotels in Betrieb sein, unter anderem in Hamburg, München, Leipzig, Stuttgart und Düsseldorf. Insgesamt verfügt das Unternehmen über 39 gesicherte Standorte. Das Ankaufsteam unter Chris-Norman Sauer ist weiterhin auf der Suche nach Grundstücken, bestehenden Hotels oder Konversionsimmobilien in innerstädtischen Lagen der größten Städte Deutschlands.

Bei der Realisierung ist das Unternehmen flexibel: die Spanne reicht vom Einbringen des Mietvertrags in das Projekt bis hin zur selbständigen Entwicklung des Hotels in einem Joint Venture mit einem Büro-, Wohn- oder Einzelhandelsentwickler. Die britische Muttergesellschaft von Premier Inn, das an Londoner Börse notierte Traditionshaus Whitbread PLC, hat bereits rund eine Milliarde Pfund in die Expansion in Deutschland investiert und plant jährlich weitere 200 bis 300 Millionen Pfund Kapital zur Verfügung zu stellen. Insgesamt sieht Whitbread ein Potenzial von 300 Premier Inn Hotels im deutschen Markt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Gorgeous Smiling Hotels eröffnen Teststationen

Die Gorgeous Smiling Hotels Gruppe öffnet eigene Testzentren in ihren Hotels. Gemeinsam mit einem Partner wurde nun die nötige Infrastruktur geschaffen. Testpersonen müssen sich nicht anmelden und können ohne Termin vorbeikommen.

Auslastung, Stimmung, Expansion: Marktreport Serviced Apartments 2021

2020 lag die Auslastung im Serviced-Apartment-Segment mindestens 19 Prozentpunkte über der Hotellerie, im April 2020 waren es sogar 28 Prozentpunkte. Dabei blieben 92 Prozent der Betriebe geöffnet und generierten eine Auslastung von 54 Prozent.

Umsätze bei Motel One sinken um 86 Prozent

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Reisebeschränkungen schlagen weiterhin in der Bilanz der Motel One Group zu Buche. So verzeichnet die Hotelgruppe mit Hauptsitz in München auch im ersten Quartal des Jahres 2021 Verluste.

Unternehmenskauf in der Krise: Zusätzliche Chancen durch neue Gesetze bei der Restrukturierung von Unternehmen – auch für Gastronomie und Hotellerie

„Des einen Freud ist des anderen Leid.“ Wer sich von diesem Motto leiten lässt, könnte böse Überraschungen erleben, wenn er über die Übernahme von in wirtschaftliche Schieflagen geratene Unternehmen nachdenkt, die als vermeintliche Schnäppchen angesehen werden. Welche Fallstricke gibt es und wie können diese umgangen werden?

Google setzt Hotels mit Ferienwohnungen gleich

Verbraucher, die bei Google nach Unterkünften an einem Reiseziel suchen, bekommen in den Suchergebnissen jetzt neben Hotels auch Ferienunterkünfte angezeigt. Der Suchmaschinenriese wolle mit dem neuen Angebot das Interesse der Nutzer besser bedienen, heißt es.

Erstes DoubleTree by Hilton in Deutschland öffnet in Frankfurt Niederrad

Mit dem DoubleTree by Hilton Frankfurt Niederrad eröffnet Hilton sein neuestes Hotel in Deutschland. Hilton bringt die Marke DoubleTree by Hilton, eine von inzwischen Marken des Unternehmens, zum ersten Mal nach Deutschland. Deutschland ist damit das 50. Land, in dem es Häuser der Marke gibt.

DEHOGA Hamburg erwartet keinen Gästeansturm nach Öffnung der Hotels

Nach dem Ende des Verbots touristischer Übernachtungen erwartet der Hotel- und Gaststättenverband keinen Ansturm auf die Hamburger Hotels. Es fehlten die Gründe für eine Reise nach Hamburg, sagte DEHOGA-Vizepräsident Niklaus Kaiser von Rosenburg.

Erstes Steigenberger Hotel eröffnet in China

Am Samstag eröffnete die Deutsche Hospitality das erste Haus der Marke Steigenberger Hotels & Resorts in China. Das Hotel in der Stadt Jinan verfügt über 258 Zimmer, zwei Restaurants, eine Lobby-Lounge und ein Schwimmbad. 

Hotelstars Union wird Non-Profit-Organisation

Die Hotelstars Union, eine Plattform von Mitgliedsländern mit harmonisierter Hotelklassifizierung, hat eine internationale Non-Profit-Organisation gegründet. Zudem wurde Georgien der Status eines assoziierten Mitglieds sowie der Ukraine und Rumänien der Beobachterstatus zuerkannt.

Rocco Forte eröffnet Hotel Villa Igiea auf Sizilien

Die Rocco Forte Hotels eröffnen am 3. Juni 2021 die Villa Igiea. Das Luxushotel in einem historischen Jugendstilpalast mit Blick auf den Golf von Palermo, ist das siebte Anwesen von Rocco Forte in Italien und das zweite auf Sizilien.