Trump vermietet auf Airbnb

| Hotellerie Hotellerie | Tourismus Tourismus

Wer Urlaub machen will wie Donald Trump, hat nun die Gelegenheit dazu: Der US-Präsident vermietet sein Anwesen auf der Karibikinsel St. Martin bei Airbnb. So ganz günstig ist die Villa direkt am Strand allerdings nicht.

Die Nacht kostet rund 11.500 Dollar. In der Weihnachtszeit und an Neujahr kostet der Aufenthalt sogar 21.600 Dollar die Nacht. Dafür gibt es aber auch neun Schlaf- und acht Badezimmer. Swimmingpool, Fitnesscenter und Tennisplätze dürfen natürlich auch nicht fehlen. 

Zurück

Vielleicht auch interessant

The Urban Collëctif: Citroën, Accor und JCDecaux wollen urbane Mobilität verbessern

Citroën, Accor und JCDecaux haben sich als "The Urban Collëctif" zusammengeschlossen, um die Mobilität in der Stadt zu verbessern. Zwei der vorgestellten Fahrzeuge wurden in Zusammenarbeit mit Accor entwickelt.

"Domino Tower": Riesen-Hotel auf künstlicher Insel vor Sansibar geplant 

Auf Sansibar soll in den kommenden Jahren für rund 1,3 Milliarden US-Dollar eines der größten Gebäude Afrikas gebaut werden. Ob das Gebäude aber tatsächlich realisiert werden kann, steht noch in den Sternen.

Waldorf Astoria in New York wird 90

Mehr als ein Dutzend US-Präsidenten und Stars wie Marilyn Monroe, Grace Kelly und Frank Sinatra übernachteten im Waldorf Astoria. Jetzt wird das berühmte Luxushotel an der New Yorker Park Avenue 90 Jahre alt - bleibt aber erstmal weiter wegen Renovierung geschlossen.

Hotel Beethoven in Wien: Ein Cocktail für jede Etage

Die Lvdwig Bar im Hotel Beethoven Wien bringt mit den „Vienna in 6 sips“-Kreationen Kultur, Geschichte und Traditionen der Stadt auf den Gaumen. Die Cocktails spiegeln je ein anderes Stockwerk des Boutique-Hotels wider, welche wiederum für unterschiedliche Themen der Wiener Kulturgeschichte stehen.

Accor ist neues Mitglied der Sustainable Hospitality Alliance

Accor ist der Sustainable Hospitality Alliance (SHA) beigetreten. Die SHA ist eine globale Organisation, die Hospitality-Unternehmen zusammenbringt und so die Kraft der Branche nutzt, um die wichtigsten Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen.

Joint Venture: Deutsche Seereederei und Implenia wollen nachhaltige Hotel- und Freizeitimmobilien entwickeln

Die Deutsche Seereederei hat Implenia als 50-prozentigen Partner in ihr Development-Unternehmen aufgenommen. Die Gesellschaft soll für das jüngst gegründete Joint Venture mit der DER Touristik die Produkt- und Immobilienentwicklung nach dem Standard ESG und dem Green Deal der Europäischen Union umsetzen.

Martin Stockburger, Koncept Hotels: „Hotelimmobilien flexibler gestalten“

Die Corona-Zeit hat strukturelle Schwächen in der Hotellerie auf zum Teil drastische Weise offengelegt. Lange Jahre ist man mit klassischen Konzepten verhältnismäßig gut gefahren. Doch die Zeiten ändern sich. Die junge Hotelgruppe der Koncept Hotels setzt auf wandelbare Konzepte und flexible Immobilien.

Rioca Vienna Posto 2: 378 Serviced Apartments in Wien eröffnet

Der brasilianische Botschafter José Antonio Marcondes hat den neuen Serviced Apartmentkomplex in Wien eröffnet. Das Rioca Vienna Posto 2 beherbergt 378 Serviced Apartments . Gemeinsam mit dem Rioca Vienna Posto 1, betreibt der schwäbische Mikrowohnspezialist i Live insgesamt 568 Serviced Apartments in Wien.

25hours Hotel Piazza San Paolino eröffnet

Das erste 25hours Hotel in Italien hat in Florenz seine Türen geöffnet. Genau am 700. Todestag von Dante Aligiheri begrüßte das 25hours Hotel Piazza San Paolino seine ersten Gäste. Das Design folgt dann auch Dantes „Die Göttliche Komödie“.

Zwei neue Standorte für harry’s home hotels & apartments

Mit zwei Standorten erweitert harry’s home hotels & apartments 2022 sein Portfolio von acht auf zehn Häuser in der DACH-Region. Neu hinzukommen werden Hotels in Telfs/Tirol sowie Bern Ostermundigen.