Vela Hotels eröffnet Boardinghouse mit 190 Studios und Appartements in Düsseldorf

| Hotellerie Hotellerie

Das neue Hochhaus in der unmittelbaren Nähe zum Düsseldorfer Rhein-Ufer wird ein echter Hingucker. Das 19-stöckige Gebäude an der Pariser Straße wird neben Facharztpraxen, einer Tagesklinik mit eigenen OP-Sälen auch ein Boardinghouse beherbergen, für das die Berliner Vela Hotels AG als Betreiber verantwortlich zeichnet.

Die offizielle Eröffnung ist für das 1. Quartal 2021 geplant, ab dann werden vom sechsten bis zum 17. Stockwerk 190 Studios bzw. Serviced Appartements in Größen von 20 bis 60 Quadratmeter für längere Aufenthalte zur Verfügung stehen. Zielgruppen sind vor allem Firmen und Unternehmen mit ihren Mitarbeitern sowie Geschäftsleute und Freelancer, die als Externe über einen längeren Zeitraum in Düsseldorf beschäftigt sind. Durch die angesiedelten Fachärzte und die nebenan gelegene Schönklinik wird das Reisesegment Medical & Health ebenfalls bedient.

Für Vela Hotels, die bis dato vor allem an der Ostsee mehrere Hotels betreibt, ist Düsseldorf ein erster Schritt eines bundesdeutschen Engagements, dem noch weitere Hotels folgen sollen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Dorint unterzeichnet Management-Vertrag für Seehotel & Resort Klink/Müritz

Nach erfolgreichen Verhandlungen mit der Avila-Gruppe wurde von Dorint Geschäftsführer Karl-Heinz Pawlizki nun offiziell der Management-Vertrag für das Dorint Seehotel & Resort Klink/Müritz unterzeichnet. Der Hotelneubau wird voraussichtlich Ende 2022 eröffnen.

Interalpen-Hotel Tyrol: 600 Gedecke, Gourmetküche und Nachhaltigkeit

283 Zimmer bietet das Interalpen-Hotel Tyrol​​​​​​​. Zur Hochsaison bedeutet das für die Küchenbrigade, dass bis zu 600 Gäste verköstigt werden möchten. Mit einem Team von 60 Personen stellt sich Küchenchef Mario Döring der Herausforderung.

Kempinski eröffnet Villa am Schwarzen Meer

Volle Privatsphäre in einer Villa mit eigenem Pool und geschütztem Außenbereich: Das erwartet Gäste des Kempinski Grand Hotel Gelendzhik an der Schwarzmeerküste Russlands, wenn sie die Privatvilla mieten, die im Frühling eingeweiht wird.

Anzeige

Wie Hoteliers den Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Kostenminimierung meistern

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trendthema, auch stellt sie viele Hoteliers vor Herausforderungen. Bei der Hoteleinrichtung gilt es, den Spagat zwischen ökofreundlichen Investitionen und einer Steigerung der Wirtschaftlichkeit zu meistern. Innovative Konzepte helfen Hoteliers.

The Lux Collective eröffnet neues Resort auf Mauritius

The Lux Collective hat die Pläne für sein neuestes Objekt, das LUX Grand Baie Resort & Residences, bekannt gegeben. Der komplett neu entstehende Komplex wird im zweiten Quartal 2021 auf Mauritius eröffnen.

Ruby expandiert in der Schweiz

Die Ruby Gruppe um Gründer und CEO Michael Struck geht mit ihrem zweiten Schweizer Haus nach Genf. Nach der Hoteleröffnung in Zürich 2021 ist dieses Projekt der Gruppe mit 220 Zimmern für Anfang 2022 geplant.

Radisson Red kommt nach Deutschland

Die Radisson Hotel Group hat die Unterzeichnung eines Radisson Red Hotels in Köln bekanntgegeben. Das erste Radisson Red Hotel in Deutschland entsteht in der Kölner Innenstadt in der Nähe des Doms und wird Teil des „Laurenz Carré“.

Markeneintritt Hyde in Europa: Accor und sbe kündigen Projekt am Münchner Flughafen an

Das zukünftige Hyde Living soll die Infrastruktur des LabCampus am Flughafen München ergänzen: Es bietet Gästen, die auf dem Campus arbeiten, kurz- bis langfristige Gelegenheiten zum Aufenthalt direkt vor Ort.

Schlosshotel Bad Bergzabern verkauft - Geschäft von Kritik begleitet

Die Sanierung kostete Millionen und war politisch umstritten: Jetzt ist das Schlosshotel in Bad Bergzabern für 1,4 Millionen Euro an einen Investor aus Worms verkauft worden. Der Umbau des Barockgebäudes hatte rund sieben Millionen Euro Steuergeld verschlungen.

Radisson sagt Einweg-Kunststoffen den Kampf an

Die Radisson Hotel Group lanciert einen globalen Plan zur Reduzierung von Kunststoffen einschließlich der Einführung von Dispensern im gesamten Hotel-Portfolio der Gruppe bis 2022. So sollen fast 500 Tonnen Kunststoff pro Jahr vermieden werden.