Verbraucherzentrum veröffentlicht Broschüre über Buchungsportale

| Hotellerie Hotellerie

Wer online eine Unterkunft suche, sollte dabei auf Zusatzkosten wie Servicegebühren achten. Das rät das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (evz) in einer neuen Broschüre (PDF). Die Preise könnten bei einzelnen Portalen unterschiedlich ausfallen. Verbraucher sollten daher auf verschiedenen Seiten nach Angeboten für ein Hotel suchen. Unter Umständen sei es günstiger, wenn man direkt beim Hotel anfrage.

Auch je nach Endgerät und Browser könnten die angezeigten Ergebnisse variieren - es lohne sich also, den Browserverlauf zu löschen und das Angebot auf dem PC oder Smartphone gegenzuchecken.

Doch der Preis allein sei nicht entscheidend, so das Verbraucherzentrum. Wichtig sei beispielsweise, unter welchen Bedingungen Kunden ihre Buchung stornieren könnten. Auch die Ausstattung, Entfernung zu bestimmten Sehenswürdigkeiten sowie Check-in-Zeiten könnten Kriterien sein. Nutzer sollten die Filtereinstellungen auf den Portalen an ihre Bedürfnisse anpassen.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Rheinland-Pfalz setzt Beherbergungsverbot vorerst nicht um

Das geplante Beherbergungsverbot für Menschen aus Corona-Krisengebieten wird in Rheinland-Pfalz vorerst nicht umgesetzt. «Die Rückmeldungen aus den Kommunen waren verheerend», sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Montag in Mainz.

Hoteliers gehen juristisch gegen Beherbergungsverbot vor

In Niedersachen und in Brandenburg wird der Widerstand gegen das Beherbergungsverbot bald vor Gericht ausgetragen. Ein Hotelier aus dem Harz bereitet eine Klage vor. In Brandenburg geht es um eine einstweilige Verfügung. Auch in der Politik nimmt die Kritik am Beherbergungsverbot zu.

Hotelier aus dem Harz klagt gegen Beherbergungsverbot

Ein Hotelier aus dem Harz will nach Angaben des Dehoga-Niedersachsen gerichtlich gegen das Beherbergungsverbot des Landes vorgehen. Im Laufe der Woche solle eine Normenkontrollklage beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg eingereicht werden.

Brandenburgs Gastgewerbe prüft Vorgehen gegen Beherbergungsverbot

Der DEHOGA in Brandenburg prüft juristische Schritte gegen ein coronabedingtes Beherbergungsverbot. «Wir werden prüfen (...), dass wir eine einstweilige Verfügung für Brandenburg ansetzen gegen das Beherbergungsverbot», sagte Brandenburgs DEHOGA-Hauptgeschäftsführer Olaf Lücke.

Mandarin Oriental Ritz Madrid eröffnet nach Renovierung im Frühling 2021

Nach der bisher umfassendsten Renovierung in der 110-jährigen Geschichte des Hotels, öffnet das Mandarin Oriental Ritz in Madrid im nächsten Frühling wieder seine Türen. Das Hotel bietet insgesamt 153 Zimmer, davon 53 Suiten.

Beherbergungsverbot: Bundesregierung hat Verständnis für Fragen der Bürger

Das Beherbergungsverbot wird am Mittwoch Thema bei den Beratungen der Ministerpräsidenten mit Angela Merkel sein, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Seibert verwies zugleich darauf, dass es sich dabei um Regelungen der Bundesländer handele.

Mandarin Oriental Munich mit renovierten Zimmern und Suiten

Nach der umfangreichsten Renovierung in der Geschichte des Hauses öffnet das Mandarin Oriental in München pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum wieder seine Türen. Nach der Restaurierung der öffentlichen Bereiche präsentiert das Hotel nun seine neuen Gästezimmer und Suiten.

Zwei neue Gran Meliá Hotels in China

Während Covid-19 in wichtigen Märkten in Europa und Amerika nach wie vor zu erheblichen Schäden führt, wird in China schon wieder gereist. Vor diesem Hintergrund hat Meliá Hotels International seine Expansionsplanungen wieder aufgenommen.

Umfrage von HotellerieSuisse: Düstere Aussichten für die Hotellerie

Eine Umfrage in der Schweizer Hotellerie zeigt eine höhere Konkurswahrscheinlichkeit in den kommenden Monaten. Schnelltests statt Quarantäne, eine Harmonisierung der Reiseregelungen und Unterstützungsmaßnahmen sind die primären Forderungen der Betriebe.

Hyatt eröffnet Hyatt Regency Malta

Hyatt hat die Eröffnung des Hyatt Regency Malta bekanntgegeben, des ersten Hyatt Hotels auf der Inselgruppe im Mittelmeer. Das Haus befindet sich in der Küstenstadt St. Julian's. Mit der Eröffnung zählt die Marke Hyatt Regency 26 Hotels auf dem Kontinent.