Wien verbucht 74 Prozent weniger Übernachtungen in 2020

| Hotellerie Hotellerie

Wien zählte aufgrund der Pandemie 2020 4,6 Millionen Übernachtungen und damit 73,9 Prozent weniger als im bisherigen Rekordjahr 2019. Nach starken Zuwächsen im Januar und Februar verzeichneten sämtliche anderen Monate des Jahres 2020 Rückgänge im hohen zweistelligen Prozentbereich, im Lockdown-Monat Dezember wurden zuletzt nur 76.000 Übernachtungen getätigt (-95,6 Prozent). Die Netto-Umsätze der Hotellerie stehen zurzeit für Januar bis November 2020 fest: 231,5 Millionen Euro bedeuten Rückgänge in der Höhe von 74,4 Prozent.

Wiens Beherbergungsbetriebe zählten 2020 4.590.000 Übernachtungen (-73,9 Prozent) bzw. 2.007.000 Ankünfte (-74,7 Prozent). Mit Ausnahme von China, das im Nächtigungsranking 2020 auf den 18 Platz abgestiegen ist, finden sich alle Top-10-Märkte aus 2019 auch 2020 in der Liste, nunmehr ergänzt um Polen. Die Hälfte aller Übernachtungen kam aus zwei Ländern – Österreich (1.278.000, -58 Prozent) und Deutschland (1.002.000, -70 Prozent), beide Länder trugen jeweils über eine Million Übernachtungen zum Gesamtergebnis bei. 

Mit einigem Abstand komplettieren Italien (188.000, -78 Prozent), Großbritannien (139.000, -81 Prozent), Frankreich (127.000, -75 Prozent), die USA (123.000, -88 Prozent), Spanien (120.000, -82 Prozent), die Schweiz (117.000, -75 Prozent), Polen (109.000, -58 Prozent) und Russland (104.000, -78 Prozent) Wiens Top-10 des Vorjahres. Die Umsätze der Beherbergungsbetriebe liegen aktuell für die Monate Januar bis November 2020 vor. Mit 231.459.000 Euro (-74,4 Prozent) konnten Wiens Beherbergungsbetriebe in diesem Zeitraum um rund drei Viertel weniger erwirtschaften als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten sank im Dezember auf 5,8 Prozent (12/2019: 70,6 Prozent), jene der Zimmer auf rund 8 Prozent (12/2019: rund 91 Prozent). Insgesamt waren im Dezember rund 35.000 Hotelbetten in Wien verfügbar, das waren Lockdown-bedingt rund 32.000 Betten (-47,8 Prozent) weniger als im Dezember 2019. Für das Gesamtjahr 2020 verzeichnete Wien – das in guten Zeiten über das Jahr die höchste Auslastung aller Bundesländer aufweist – eine Bettenauslastung von 22,3 Prozent (1-12 2019: 61,9 Prozent) sowie eine Zimmerauslastung von rund 29 Prozent (1-12 2019: rd. 80 Prozent)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Premier Inn will Klimaneutralität zehn Jahre früher als geplant erreichen

Pünktlich zum „Earth Day“ bekennt sich der Hotelkonzern Whitbread zu seiner Nachhaltigkeitsstrategie. Der Mutterkonzern von Premier Inn gibt bekannt, dass er zehn Jahre früher als bislang geplant, bis zum Jahr 2040 statt 2050, mit seinen Betrieben Klimaneutralität erreichen will.

Joyn Serviced Living eröffnet in Zürich

Nach einer Bauzeit von zwei Jahren hat Joyn Serviced Living das erste Haus in der Schweiz eröffnet. Mit 343 Apartments und 104 Hotelzimmern sowie einer Gesamtfläche von 23.000 Quadratmetern ist es das größte Hotel in Zürich.

Schlafen unter Sternen: Schweiz Tourismus startet das "Million Stars Hotel 2021"

Vom 22. April bis Ende Oktober 2021 startet Schweiz Tourismus wieder das "Million Stars Hotel". Rund 50 Zimmer finden sich in zwölf Tourismusregionen. Der freie Blick auf den Sternenhimmel vom Bett aus ist dabei Pflicht.

Rache der Mitarbeiter? Nachspiel für illegale Party im Soho House

In der letzten Woche feierte ein italienisches Modelabel eine illegale Party im Berliner Soho House. Das hat Konsequenzen für das Club-Hotel, denn Bilder und Videos der Feier landeten in den sozialen Medien. Die Mitglieder des Club-Hotels sind empört. Die Polizei ermittelt.

Matild Palace in Budapest verkündet Zusammenarbeit mit Wolfgang Puck

Das im Mai 2021 eröffnende Matild Palace in Budapest gibt die Zusammenarbeit mit der Wolfgang Puck Fine Dining Group bekannt. Puck wird den gesamten gastronomischen Bereich leiten, einschließlich des neuen Restaurants Spago.

Fairmont feiert das eigene Nachhaltigkeitsprogramm

Fairmont Hotels & Resorts feiert 30-jähriges Bestehen seines Programms „Fairmont Sustainability Partnership“. Dieses ist Teil der von Accor ins Leben gerufenen Initiative „Planet 21“ und zielt darauf ab, bis 2050 das gemeinsame Ziel Klimaneutralität zu erreichen.

Best Western: Drei neue Hotels in Österreich

Die BWH Hotel Group Central Europe wächst in Österreich: So haben sich in diesem Jahr drei neue Hotels und Projekte an den Standorten Saalfelden, Steyr und Wals für die Zusammenarbeit mit einer der Marken der Gruppe entschieden.

Donington Hall: Luxushotel mit Edel-Garage für Schrauber

Im ehemaligen Firmensitz des traditionsreichen Motorradherstellers Norton wird künftig ein Luxus-Hotel einziehen. Außerdem will der neue Eigentümer MSV, der auch die nahegelegene Rennstrecke betreibt, eine Edel-Werkstatt im alten Norton-Werk unterbringen.

Logis-Gäste wollen mehrmals verreisen

Die Logis Hotels haben die Abonnenten des eigenen Newsletters zu ihren Reiseplänen für dieses Jahr befragt. Rund drei Viertel der Befragten plant mehrere Reisen, fast jeder Zweite will mindesten neun Tagen am Stück verreisen.

Essential by Dorint expandiert in der Schweiz

„Essential by Dorint“ expandiert in die Schweiz. Mit dem Bau des Hotels in Interlaken mit 94 Zimmern wurde kürzlich begonnen. Die Eröffnung ist für Anfang 2024 geplant. Das Hotelprojekt wurde zusammen mit dem in Basel ansässigen Immobilienentwickler Varem konzipiert.