Wien verbucht 74 Prozent weniger Übernachtungen in 2020

| Hotellerie Hotellerie

Wien zählte aufgrund der Pandemie 2020 4,6 Millionen Übernachtungen und damit 73,9 Prozent weniger als im bisherigen Rekordjahr 2019. Nach starken Zuwächsen im Januar und Februar verzeichneten sämtliche anderen Monate des Jahres 2020 Rückgänge im hohen zweistelligen Prozentbereich, im Lockdown-Monat Dezember wurden zuletzt nur 76.000 Übernachtungen getätigt (-95,6 Prozent). Die Netto-Umsätze der Hotellerie stehen zurzeit für Januar bis November 2020 fest: 231,5 Millionen Euro bedeuten Rückgänge in der Höhe von 74,4 Prozent.

Wiens Beherbergungsbetriebe zählten 2020 4.590.000 Übernachtungen (-73,9 Prozent) bzw. 2.007.000 Ankünfte (-74,7 Prozent). Mit Ausnahme von China, das im Nächtigungsranking 2020 auf den 18 Platz abgestiegen ist, finden sich alle Top-10-Märkte aus 2019 auch 2020 in der Liste, nunmehr ergänzt um Polen. Die Hälfte aller Übernachtungen kam aus zwei Ländern – Österreich (1.278.000, -58 Prozent) und Deutschland (1.002.000, -70 Prozent), beide Länder trugen jeweils über eine Million Übernachtungen zum Gesamtergebnis bei. 

Mit einigem Abstand komplettieren Italien (188.000, -78 Prozent), Großbritannien (139.000, -81 Prozent), Frankreich (127.000, -75 Prozent), die USA (123.000, -88 Prozent), Spanien (120.000, -82 Prozent), die Schweiz (117.000, -75 Prozent), Polen (109.000, -58 Prozent) und Russland (104.000, -78 Prozent) Wiens Top-10 des Vorjahres. Die Umsätze der Beherbergungsbetriebe liegen aktuell für die Monate Januar bis November 2020 vor. Mit 231.459.000 Euro (-74,4 Prozent) konnten Wiens Beherbergungsbetriebe in diesem Zeitraum um rund drei Viertel weniger erwirtschaften als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten sank im Dezember auf 5,8 Prozent (12/2019: 70,6 Prozent), jene der Zimmer auf rund 8 Prozent (12/2019: rund 91 Prozent). Insgesamt waren im Dezember rund 35.000 Hotelbetten in Wien verfügbar, das waren Lockdown-bedingt rund 32.000 Betten (-47,8 Prozent) weniger als im Dezember 2019. Für das Gesamtjahr 2020 verzeichnete Wien – das in guten Zeiten über das Jahr die höchste Auslastung aller Bundesländer aufweist – eine Bettenauslastung von 22,3 Prozent (1-12 2019: 61,9 Prozent) sowie eine Zimmerauslastung von rund 29 Prozent (1-12 2019: rd. 80 Prozent)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Azubis im Louis C. Jacob entwickeln kulinarisches Mitnehm-Angebot

Die Auszubildenden im Hamburger Louis C. Jacob haben alle Hände voll zu tun - obwohl das Hotel nicht geöffnet hat. Sie haben ein Angebot entwickelt, mit dem das Küchen-Team die Zeit bis zum Ende des Lockdowns überbrücken kann.

Bürgerentscheid stoppt Hotelneubau auf Fehmarn

Eine Mehrheit der Bürger auf der Ostseeinsel Fehmarn hat sich gegen einen Hotelneubau in Meeschendorf auf Fehmarn ausgesprochen. Bei einem Bürgerentscheid am Sonntag hätten mehr als 54 Prozent der Teilnehmer gegen das Bauvorhaben gestimmt, teilte die Stadt Fehmarn mit.

Vju Rügen: Hotel Hanseatic mit neuem Namen und Konzept

Frisch renoviert, mit neuem Namen und Konzept präsentieren die arcona Hotels & Resorts​​​​​​​ das neue Vju Hotel, früher Hotel Hanseatic auf Rügen. Die wechselvolle Geschichte des Haupthauses im Seebad Göhren geht bis in das Jahr 1882 zurück.

Beste Familienhotels: Gewinnervideo zum Family Cup 2020

Vor einigen Wochen zeichnete meintophotel.de die besten Familienhotels im deutschsprachigen Raum mit dem Family Cup 2020 aus. Inzwischen halten die Gewinner ihre Trophäen in den Händen. Die Freude über den Award wurde nun in einem emotionalen Film festgehalten.

Hyatt: Unbound Collection expandiert in China

Hyatt hat die Eröffnung eines neuen Hotels der Unbound Collection in China bekanntgegeben. Für die Marke ist das "Commune by the Great Wall" bereits das sechste Haus im Land. Das Hotel mit 176 Zimmern liegt am Fuße des Shuiguan-Gebirges.

Starnberger See: Augustiner Brauerei übernimmt Hotel „Schloss Berg“

Die Münchener Augustiner Brauerei übernimmt eine weitere Gaststätte am Starnberger See und ist in Zukunft Pächter des ehemaligen Hotels „Schloss Berg“. Das Objekt soll in den nächsten Monaten aufwendig saniert werden und als „Strandhotel Berg“ neu eröffnen.

Premier Inn eröffnet erstes Hotel aus Centro Group-Übernahme in Wuppertal

Premier Inn feiert in Wuppertal die Neueröffnung des ersten Hotels aus dem Ende vergangenen Jahres übernommenen Portfolio der Centro Group. Angesichts der Vorgaben durch die Corona Pandemie können in den 99 Zimmern zunächst nur Geschäftsreisende übernachten.

Choice Hotels mit neuer europäischer Strategie und Organisationsstruktur

Choice Hotels gibt die ersten Details der neuen europäischen Strategie bekannt, in deren Zentrum mehr Wachstum und Leistungsfähigkeit in Europa stehen. Dazu führt das Unternehmen ein gemeinsames Team mit Standorten in ganz Europa ein.

Schwarzwälder Edelfuchs-Lodge startet Franchise-System

Die Besitzer der Edelfuchs-Lodge Martin und Florian Meier haben mitten in der Corona-Pandemie ein Franchisesystem entwickelt. Ziel ist es, das Konzept der Edelfuchs-Lodge im Schwarzwald auf neue Standorte zu übertragen.

Corona-Protest: Familotel Ebbinghof will heute wieder für Gäste öffnen

Daniela Tigges, die Inhaberin des Familotel Ebbinghof in Schmallenberg will sich die Corona-Einschränkungen nicht länger gefallen lassen. „Wir unterstützen diese Willkür nicht länger durch unser Ausharren!“, kündigt die Sauerländerin an, die das bekannte Hotel heute öffnen will.