Chefs Culinar steigt bei Kollex ein

| Industrie Industrie

Mit der Chefs Culinar GmbH & Co. KG steigt eines der führenden Foodservice-Unternehmen für die Gastronomie und Hotellerie als Gesellschafter bei dem Berliner Tech-Startup Kollex ein. Damit ist das Unternehmen der fünfte Partner des Joint Ventures, neben den Gründungsgesellschaftern der Bitburger Braugruppe GmbH, der Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH und der Krombacher Brauerei sowie der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, die seit Anfang 2020 mitwirkt. Kollex ist eine Bestellplattform, die ein gastronomisches Gesamtsortiment anbieten möchte.

„Durch den Einstieg als neuer Gesellschafter bei kollex können wir unsere Expertise als Foodservice-Unternehmen für die Gastronomie und Hotellerie in die strategische Weiterentwicklung und Innovation von kollex einbringen. Der Trend zur Digitalisierung von Bestellprozessen hat vor allem im vergangenen Jahr noch einmal massiv zugenommen. Unser Ziel ist es, diese Digitalisierung als weiterer Partner im deutschen Außer-Haus-Markt maßgeblich mitzugestalten. Wir freuen uns, dieses Ziel gemeinsam mit kollex in den nächsten Jahren anzugehen. Unseren Kunden können wir so neben unserem eigenen Online-Shop in 2022 einen weiteren Bestellkanal und attraktive digitale Services anbieten“, so Dirk Lütje, Geschäftsführer von Chefs Culinar.

„Wir freuen uns sehr, mit Chefs Culinar einen weiteren Marktführer als Gesellschafter im Boot zu haben.“, sagt kollex Geschäftsführer Lothar Menge. „Wir haben bereits Ende letzten Jahres mit dem Launch unserer kollex express App unser Angebot der digitalen Getränkebestellung um Food und Nonfood erweitert. Durch die herausragende Expertise von Chefs Culinar können wir zukünftig, gemeinsam mit dem Getränkefachgroßhandel und den Foodservice-Unternehmen, unsere Plattform noch besser auf die Bedürfnisse der Gastronomiepartner ausrichten und weiterentwickeln. Zur Saison 2022 werden wir den Gastronom:innen auf kollex einen leistungsstarken Online-Shop für das gesamte Sortiment von Chefs Culinaran bieten können. Unsere Plattform bleibt in Zukunft natürlich auch für weitere Food und Nonfood-Lieferanten nutzbar.”, so Lothar Menge weiter.

Als einer der führenden Zustellgroßhändler beliefert Chefs Culinar täglich Kunden aus Gastronomie, Hotellerie und der Gemeinschaftsverpflegung. Dabei agiert das Unternehmen nicht nur als reiner Lebensmittel-Großhändler mit umfassendem Food- und Nonfood-Sortiment, sondern sieht sich auch als Dienstleister in Sachen Beratung, Consulting, Software und Weiterbildung. Chefs Culinar betreibt acht Niederlassungen und 23 Stützpunkte

Kollex ist ein Joint Venture der Bitburger Braugruppe GmbH, der Chefs CulinarGmbH & Co. KG, der Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH, der Krombacher Brauerei und der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH. Die Unternehmen arbeiten im Bereich der Digitalisierung des Außer-Haus-Markts zusammen, um diese in Deutschland federführend mitzugestalten. Durch den Einsatz neuer, digitaler Lösungen will Kollex den Bestellprozess zwischen dem Großhändler und Gastronomie vereinfachen und beschleunigen.

Seit dem Launch im Sommer 2019 hat das Berliner Tech-Startup annähernd 100 GFGH Standorte für sich gewinnen und Onlineshops auf ihrer Plattform aufbauen können. Über 5000 Kund:innen und nutzen diesen Service per App oder Webshop bereits.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bayerische Brauer warnen wegen Flaschenmangel vor Bierengpass

Den bayerischen Brauereien droht das Leergut auszugehen. Der Brauerbund warnte vor einem möglichen Bierengpass. Nach der Absatzwelle im Getränkehandel müsse das Leergut nun zurück in den Mehrwegkreislauf. Nur so bleibe dieser in Schwung.

Eher schwache Spargelsaison vor Abschluss

Spargel ist das erste Gemüse, das im Frühjahr frisch geerntet aus der heimischen Region auf den Markt kommt. Die Erfahrung zeigt, dass die Kunden vor allem bei sonnigem Wetter Lust auf die weißen Stangen haben. Wie ist die mittlerweile zweite «Corona-Saison» verlaufen?

Innovation von Swissfeel aus der Schweiz: Die kommunizierende Matratze 

Swissfeel integriert zukünftig RFID Hochfrequenz-Transponder in Hotelmatratzen, die sich mit einem Smartphone auslesen lassen. Die neue Technologie soll nun nicht nur für die interne Transport- und Waschlogistik genutzt werden, sondern auch für die Kommunikation.

Tarifeinigung bei Krombacher und Veltins

Die Beschäftigten der Brauereien Krombacher und Veltins erhalten mehr Geld. Die Tarifeinigung sieht eine Corona-Prämie in Höhe von 750 Euro je Beschäftigtem vor. Vom kommenden Jahr an steigen die Löhne dann um 2,4 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Metro-Preis für nachhaltige Gastronomie

Der Tag der nachhaltigen Gastronomie ist auch Startschuss für die Bewerbungsphase des Metro Preises für nachhaltige Gastronomie. Der Preis zeichnet zum dritten Mal Unternehmer und Unternehmerinnen aus, die ihre Gäste und ihr Team von nachhaltigen kreativen Gastro-Konzepten überzeugen.

Lagen-Cup der Gourmetwelten: Schloss Vollrads gewinnt

Beim Lagen-Cup der Gourmetwelten verkostete die Jury aus renommierten Wein- Experten 300 deutsche Weißweine im Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin. In der Kategorie „Lagen“ siegt der 2018 Schloss Vollrads GREIFFENBERG Riesling VDP GROSSE LAGE aus dem Rheingau.

Dr.-Oetker-Gruppe kommt mit leichtem Minus aus dem Corona-Jahr

Wenn die Gastronomie wegen Corona schließen muss und kaum gefeiert wird, hat das Einfluss auf den Verkauf von Fassbier, Sekt oder Gebäck. Auch Dr. Oetker hat das zu spüren bekommen, kommt aber dennoch glimpflich aus der Krise.

Mehr deutsche Brauereien unter den größten der Welt

Die größten deutschen Brauereien haben sich im internationalen Vergleich während der Corona-Krise relativ gut geschlagen. Im neuen Ranking des weltgrößten Hopfenhändlers BarthHaas für 2020 sind acht deutsche Unternehmen unter den 40 größten Brauereien der Welt.

Meiko Green erweitert das Portfolio: Jetzt auch eigene Fettabscheider

Die Spezialisten für Anlagentechnik rund um Speisereste und organischen Bioabfall bieten seit Januar 2021 auch Fettabscheider als Teil der Meiko-Green-Lösungen an. Damit macht Meiko Green einen weiteren Schritt hin zum Komplettanbieter für Großküchenentwässerung.

Falstaff Wein Trophy 2021: Thomas Haag vom Weingut Schloss Lieser ist „Winzer des Jahres“

Falstaff verleiht seine Preise an herausragende Weinpersönlichkeiten. Der Titel „Winzer des Jahres“ ging an die Mosel zu Thomas Haag vom Weingut Schloss Lieser. „Sommelier des Jahres“ wurde Silvio Nitzsche von der Weinkulturbar aus Dresden.