Corporate Lodging Forum: HRS lädt zum Branchenevent nach Berlin ein

| Industrie Industrie

Traditionell vor der ITB in Berlin organisiert HRS das Corporate Lodging Forum. In diesem Jahr findet die Veranstaltung am Dienstag, 3. März in der Hauptstadt-Repräsentanz der Deutschen Telekom statt. Die Veranstaltungsreihe soll das gesamte Spektrum des Corporate Lodging abdecken. Dazu zählen Bereiche wie Sourcing, Suchen und Buchen sowie Bezahl- und Abrechnungsprozesse – sowohl für die reine Hotelübernachtung als auch für Langzeitaufenthalte, Meetings & Groups und Event-Management.

Inhaltlich widmet sich die Veranstaltung Trends und Themen im Corporate Lodging, wie etwa der Verschmelzung zwischen reinen Hotelbuchungen und Buchungen für Meetings & Groups, strengeren Compliance-Vorschriften oder die technische Verknüpfung der gesamten Prozesskette vom kontinuierlichen Sourcing bis zur Abrechnung. Neben Fachvorträgen gibt Keynote-Speaker Christian Lindner einen Ausblick auf die Zukunft Deutschlands im internationalen Wettbewerb. Dabei wird er unter anderem auf die steuerlichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen eingehen und darauf, an welchen Stellschrauben für Deutschlands Zukunft gedreht werden muss. In Breakout Sessions und Diskussionsrunden lernen die Teilnehmer von Entscheidern der Branche, wie etwa Deutsche Post DHL, Sixt oder Deloitte, wie sie innovative Prozesse in ihren Reiseprogrammen etablieren und Kosteneinsparungen erzielen.

„In den letzten Jahren haben wir viele neue Technologien, Anbieter und Strategien kennengelernt, um die Spannungspunkte im Corporate Lodging zu lösen. Aber wir stellen fest, dass die Branche die Probleme nicht konsequent angeht“, sagt Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS. „Entscheider entlang der gesamten Prozesskette müssen Kosten reduzieren und gleichzeitig die Reisenden zufriedenstellen – angesichts einer fragmentierten Hotellandschaft, vielen unterschiedlichen Dienstleistern, der geringen Akzeptanz von Reiseprogrammen und komplexen Preisstrukturen eine schwierige Aufgabe. Es ist Zeit für neue Strategien, die weit über die altbekannten Wege hinausgehen. HRS verfolgt dabei einen innovativen, datengetriebenen Ansatz, den wir unter dem Plattform-Model ‚Lodging as a Service‘ zusammenfassen. Mit einem klaren Fokus auf Technologie und sinnvolle Interpretation von Daten ermöglicht die digitale Plattform unseren Kunden, ihr Hotelprogramm in jeder Phase zu optimieren.“    

HRS hat das Corporate Lodging Forum 2013 gegründet und organisiert die Eventserie auf fünf Kontinenten. Sie vermittelt Entscheidern aus dem Corporate Lodging sowie der Hotellerie Ideen, Strategien und Taktiken, die sie sowohl regional als auch global umsetzen können. Interessierte können sich bis zum Beginn des Events registrieren.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Metro Markets erwirbt Entwicklungscenter von Trivago in Spanien

Trivago hat bekanntgegeben, dass die Metro Markets GmbH, eine Tochtergesellschaft der Metro AG, das Trivago-Entwicklungszentrum in Palma mit rund 60 Mitarbeitern erwerben wird. Was genau das Unternehmen damit vorhat, wurde nicht verraten.

Listung im Supermarkt: Vox und Rewe suchen "Die leckerste Idee Deutschlands"

Viele Unternehmer, die ein neues Lebensmittel entwickelt haben, möchten ihre eigenes Produkt auch deutschlandweit in einem Supermarkt verkaufen. Mit der neuen Show "Die leckerste Idee Deutschlands" bieten Vox und Rewe nun eine Möglichkeit für einen Platz im Regal.

«Wein-TÜV» für den Jahrgang 2019 in Franken

Zu warm, zu kalt, zu heiß: Nach den Wetterkapriolen im vergangenen Jahr haben Frankens Winzer 2019 so wenig Trauben gelesen wie zuletzt 1985. Wie auch in den zurückliegenden Jahren setzen Frankens Winzer immer mehr auf die Weißweinsorte Silvaner.

Unilever macht in Corona-Krise mehr Gewinn – mehr Werbung geplant

Der Konsumgüterkonzern Unilever zeigt sich inmitten der Corona-Krise robust. So konnte das Unternehmen trotz sinkender Umsätze die Gewinne im ersten Halbjahr steigern. Zukünftig soll wieder mehr Werbung gemacht werden.

Keine gute Gurkenernte im Spreewald erwartet - zu kalt

Die Gurkenbauern im Spreewald schauen mit Sorge auf die diesjährige Ernte. «Das Jahr ist schwierig, nicht nur coronabedingt», sagte Geschäftsführerin Melanie Kossatz vom Spreewaldverein.

Quadrat von Ritter Sport bleibt geschützt

Ritter Sport bleibt die einzige allseits bekannte quadratische Schokolade in deutschen Supermarktregalen. Der Traditionshersteller aus Waldenbuch bei Stuttgart darf sich die charakteristische Verpackungsform weiter als Marke schützen lassen.

Johnnie Walker plastikfrei: Diageo setzt künftig auf Papierflaschen

Spirituosenanbieter Diageo hat angekündigt, im kommenden Jahr die erste plastikfreie Spirituosenflasche auf den Markt zu bringen. Sie soll aus nachhaltig gewonnenem Holz bestehen. Zunächst wird die Whiskymarke Johnnie Walker in der neuen Flasche in den Handel kommen.

Meininger's International Craft Beer Award 2020

Der Meininger-Verlag hat bei seinem Craft Beer Award 2020 die „Biere des Jahres 2020“ in einer virtuellen Preisverleihung gekürt. Craftbier des Jahres national ist der Senatsbock der Landgang Brauerei. Das internationale Craftbier des Jahres kommt aus der Schweiz.

Produktion vegetarischer und veganer Lebensmittel steigt um 37 Prozent

Fleischersatzprodukte werden vermehrt nachgefragt und verstärkt produziert: Im 1. Quartal erhöhte sich die Menge der zum Absatz bestimmten Fleischersatzprodukte um 37 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Kritiker lassen für Neuland-Label auch bei Tönnies schlachten

Mehrere Tier- und Umweltschutzverbände haben sich trotz Kritik an den Bedingungen in der Fleischindustrie über einen Trägerverein für das Vermarktungslabel Neuland für Schlachtungen bei Tönnies entschieden.