Durchfallrisiko: Molkerei-Unternehmen nehmen Milch vom Markt

| Industrie Industrie

Eine defekte Dichtung in einer Produktionsanlage einer Molkerei in Everswinkel (Kreis Warendorf) hat einen deutschlandweiten Rückruf bestimmter Packungen fettarmer Frischmilch verursacht. Der große Milchhändler Deutsche Milchkontor (DMK) und das Unternehmen Fude + Serrahn haben am Freitag den Artikel «Frische Fettarme Milch 1,5 % Fett» im Ein-Liter-Pack vom Markt genommen. In einer Probe seien Bakterien gefunden worden, die Durchfallerkrankungen auslösen können, teilte das DMK in Bremen mit.

Betroffen seien nur Packungen mit der Molkerei-Kennung DE NW 508 EG und bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten. Zu den Abnehmern der Frischmilch mit 1,5 Prozent Fett zählen fast alle großen Lebensmittelhändler in Deutschland: von Metro, Aldi Nord und Süd sowie Lidl bis zu Edeka, Netto und Real. Verkauft wurde die Milch aber zumeist nur in einzelnen Regionen der Handelsketten. Alle Supermärkte hätten die Milch aus dem Verkauf genommen. Zu den Mengen machten weder DMK noch die Händler Angaben.

Die Molkerei in Everswinkel gehört zum DMK, dem nach eigenen Angaben größten genossenschaftlichen Molkereiverband in Deutschland. Dort war nach DMK-Angaben die defekte Dichtung bei routinemäßigen Reinigungskontrollen entdeckt worden. Daraufhin seien Proben auch an ein externes Labor geschickt worden. In einer dieser Proben wurde eine Rekontamination mit dem Bakterium Aeromoas hydrophila/caviae nachgewiesen worden. Unter Rekontamination versteht man eine Verunreinigung eines bereits durcherhitzten Lebensmittels.

Die Laborergebnisse seien am Donnerstag nahezu zeitgleich mit einer ersten Kundenreklamation eingegangen. Darauf sei der Rückruf ergangen, teilte das DMK mit. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kreises Warendorf wurde am Freitagmorgen über den Rückruf informiert. Es prüft nach Angaben des Kreises, ob die vom Unternehmen veranlassten Maßnahmen «angemessen und wirksam sind». Das ist nach Einschätzung des Amtes der Fall. «Die getroffenen Maßnahmen lassen darauf schließen, dass die Qualitätssicherung der Firma funktioniert», heißt es in einer Mitteilung des Kreises.

Die Molkerei werde wie andere Lebensmittel verarbeitende Unternehmen «regelmäßig entsprechend einer Risikobewertung» kontrolliert, teilte der Kreis weiter mit. Dazu gehörten «die Überwachung der betriebseigenen Kontrolle und Dokumentation und entsprechende Probenuntersuchungen».

Das Bakterium Aeromonas hydrophila komme vor allem in Tieren vor, sagte die Göttinger Infektionsexpertin Anna Dudakova der Deutschen Presse-Agentur. «Er kann sich zum Beispiel in Ausscheidungen von Tieren finden.» Wer belastete Produkte verzehre, könne durchaus Beschwerden bekommen. «Meist geschieht das in Form von Durchfällen.» Bei schwachem Immunsystem könne der Verlauf aber auch schwerer sein, sagte die Ärztin vom Institut für Medizinische Mikrobiologie der Uniklinik Göttingen.

Betroffen sind den Angaben zufolge ausschließlich folgende Marken mit dem Genusstauglichkeitskennzeichen DE NW 508 EG sowie den jeweils angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD):

Metro Deutschland GmbH:

Aro Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 15.10.2019/ 18.10.2019

ALDI Nord GmbH & Co KG:

Milsani Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 15.10.2019/ 18.10.2019/ 20.10.2019

ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG:

Milfina Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 10.10.2019/ 14.10.2019

Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG:

K-Classic Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019

Lidl GmbH & Co. KG:

Milbona Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 13.10.2019/ 14.10.2019/ 16.10.2019/ 18.10.2019

Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG:

Tip Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019

Hofgut Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 18.10.2019

EDEKA Zentrale AG & Co. KG:

GUT&GÜNSTIG Frische Fettarme Milch ESL 1,5 % Fett (1 Liter) mit den MHD 14.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019

Netto Marken-Discount AG & Co. KG:

GUTES LAND Frische Fettarme Milch länger haltbar 1,5 % Fett (1 Liter) mit den MHD 14.10.2019, 15.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019

REWE Markt GmbH:

Ja! Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019/ 20.10.2019

real GmbH:

Tip Frische Milch 1,5 % Fett mit den MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019

Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sowie Artikel mit gleichen MHD, aber anderem Identitätskennzeichen seien nicht betroffen. Verbraucher, die einen der angegebenen Artikel gekauft haben, erhalten laut DMK auch ohne Vorlage des Kassenbons eine Erstattung des Kaufpreises in ihren Einkaufsstätten. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Hotline +49 251 2656 7371 oder per E-Mail unter dmk@buw.de


.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Apollinaris bald nur noch in der Gastronomie

Der Getränkehersteller Coca-Cola schließt und verkleinert mehrere Standorte in Deutschland. Im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr wird die Marke Apollinaris auf Gastronomie-Produkte beschränkt.

„Respected by Gaggenau“: Förderung von Handwerkskunst und Genusskultur

Mit der Initiative „Respected by Gaggenau“ will der Küchenhersteller Produzenten, Handwerker und Züchter unterstützen. Es geht um herausragende Produkte der Genusskultur.

"Job-Kahlschlag" bei Coca-Cola

Der Getränkehersteller Coca-Cola schließt und verkleinert mehrere Standorte in Deutschland. Dabei sollen 485 Jobs gestrichen werden. Für die NGG ein „skrupelloser Job-Kahlschlag zur Unzeit“. Zudem wird die Marke Apollinaris auf Gastronomie-Produkte beschränkt.

DWI: Sehr guter Weinjahrgang 2020 im Keller

Wie das Deutsche Weininstitut mitteilte, hat der Weinjahrgang 2020 hierzulande sehr gute Qualitäten und eine leicht unterdurchschnittliche Erntemenge von bundesweit geschätzten 8,6 Millionen Hektolitern hervorgebracht.

Corona-Krise: AHGZ-Verlag zieht nach Frankfurt um

Der Deutsche Fachverlag holt den Stuttgarter Matthaes-Verlag nach Frankfurt. Begründet wird der Umzug des Tochterunternehmens auch mit den Auswirkungen der Corona-Krise in den Zielmärkten. Durch die Integration soll „eine höchstmögliche Zahl von Arbeitsplätzen gesichert“ werden.

Hoher Fangdruck: Hering aus dem Nordostatlantik verliert Umweltsiegel MSC

Der Hering, einer der beliebtesten Speisefische in Deutschland, gerät zunehmend unter Fangdruck. Für eines der wesentlichen Fanggebiete im Ostatlantik hat die Organisation MSC dem Hering nunmehr ihr Gütesiegel entzogen.

Weingärtner in Württemberg mit kleinster Erntemenge der vergangenen 30 Jahre

Hohe Qualität, geringe Ausbeute: Die genossenschaftlichen Weingärtner in Württemberg haben die kleinste Erntemenge der vergangenen 30 Jahre eingebracht. Es wurden rund 25 Prozent weniger Trauben geerntet als im Schnitt der zurückliegenden zehn Jahre.

Coca-Cola: Keine Messen im ersten Quartal 2021

Wie die Fachzeitschrift Foodservice berichtet, wird Coca-Cola in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 nicht an Fachmessen als Aussteller teilnehmen. Dies gelte auch für die Internorga in Hamburg.

Schweizer Whisky: Weltweit höchste Destillerie öffnet in 3303 Metern Höhe

Für Schweiz-Urlauber gibt es bald eine neue Attraktion: Auf dem Berg Corvatsch, einem Dreitausender nahe St. Moritz im Kanton Graubünden, eröffnet die Whisky-Manufaktur Orma. Nach Angaben von Schweiz Tourismus wird sie die höchstgelegene Whisky-Destillerie der Welt sein.

Alte Tradition: Bierbrauen in Bernau

Bernau war einst berühmt für sein Schwarzbier. Vor gut 100 Jahren war damit Schluss - bis jetzt: Die neu gegründete Erste Bernauer Braugenossenschaft und die Stadt profitieren auf dem alten Gutshof Börnicke voneinander.