&EVER wird Kalera: Indoor-Farming-Firma von Vapiano-Gründer Mark Korzilius für 130 Millionen Euro verkauft

| Industrie Industrie

Das börsennotierte US-Unternehmen Kalera hat die komplette Mehrheit an dem Münchener Salad-Start-up &EVER übernommen. Wie Gründerszene berichtet, sollen dafür 130 Millionen Euro gezahlt worden sein. Mark Korzilius, Gründer des Indoor-Farming-Anbieter soll zuletzt noch 28 Prozent der Anteile gehalten haben.

Gründerszene schätzt Korzilius Einnahmen damit auf etwa 36 Millionen Euro. Der ehemalige Vapiano-Gründer startete bereits 2015 mit dem Anbau von verschiedenen Kräutern in automatisierten Gewächshäusern. Damals noch unter dem Namen Farmers Cut. Über drei Millionen Euro soll er in den ersten drei Jahren in das Unternehmen investiert haben, ohne nennenswerte Einnahmen zu generieren. Erst 2018 kam mit einer vertikalen Farm der Durchbruch.

Heute soll das Unternehmen bereits 60 Mitarbeiter beschäftigen und Farmen in Asien, Europa und im Mittleren Osten betreiben. Wie hoch die Umsätze sind, ist nicht bekannt. Der Name &EVER soll bald allerdings Geschichte sein. Das Start-up aus München soll unter dem Namen Kalera weiterbetrieben werden, schreibt Gründerszene. 

"Mit den Farmen von Kalera in Nordamerika und den Betrieben von &ever in Asien, dem Nahen Osten und Europa werden wir gemeinsam die globale Gemüseproduktion revolutionieren und unsere Marktführerschaft in der vertikalen Landwirtschaft weiter ausbauen", sagt Daniel Malechuk, CEO von Kalera. "Darüber hinaus sehen wir in der Klimazellentechnologie von &ever und ihrem hohen Automatisierungsgrad eine hervorragende Ergänzung zu unserem fortschrittlichen Nährstoffmanagementsystem, das die Produktivität unserer Produktionsanlagen weiter steigern wird."

"Von Anfang an war es unsere Vision, Gemeinden auf der ganzen Welt ganzjährig hyperlokale, qualitativ hochwertige Salate und Kräuter anzubieten. Gemeinsam mit Kalera sind wir diesem Ziel nun einen großen Schritt näher gekommen", sagt Dr. Henner Schwarz, CEO von &ever, der als Managing Director EMEA und Asien für das kombinierte Unternehmen fungieren wird. "Wir teilen sehr ähnliche Visionen, Grundwerte und Ziele und freuen uns darauf, sofort mit der Integration der beiden Unternehmen zu beginnen."

"Der Zusammenschluss ist ein wichtiger Meilenstein für die globale Zukunft der vertikalen Landwirtschaft. Wir freuen uns sehr auf die nächsten Schritte mit &ever als neue, stärkere Kalera", sagt Daniel Malechuk, der als CEO des kombinierten Unternehmens fungieren wird. "Diese Akquisition, zusammen mit unserer früheren Übernahme von Vindara, dem einzigen Saatgutunternehmen, das sich speziell auf die Landwirtschaft unter kontrollierten Bedingungen spezialisiert hat, ergänzt und beschleunigt Kaleras nun weltweit führende Position in der Branche."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

„Falstaff Weinguide 2022“ präsentiert die Stars der deutschen Weinszene

Acht Wochen lang standen die insgesamt 4.500 Weine aus 550 deutschen Weingütern auf dem Prüfstand und wurden von Falstaff-Chefredakteur Ulrich Sautter und einem 15-köpfigen Team verkostet, bewertet und beschrieben.

Anzeige

Wie Sternekoch Tohru Nakamura der Corona-Krise mit Optimismus, Leidenschaft und TAC V+ Hochleistungsluftreinigern trotzt

Für Münchner Gourmets war das in der Münchner Altstadt gelegene Popup-Gourmetrestaurant Salon Rouge ein besonderes gastronomisches Highlight. Zum Schutz der Mitarbeiter und Gäste wurde im Salon Rouge erarbeitet. Dabei hat der Sternekoch vor allem in TAC V+ Hochleistungsluftreiniger von Trotec investiert.

Wenig Wein: Weltweite Weinproduktion deutlich unter Durchschnitt

In diesem Jahr wird eine extrem niedrige weltweite Weinproduktion erwartet, die voraussichtlich zum dritten Mal in Folge unter dem Durchschnitt liegt. Wie die Internationale Organisation für Rebe und Wein in Paris mitteilte, wird in der EU vor allem in Italien, Spanien und Frankreich mit niedrigen Mengen gerechnet

 

Beyond Meat: Nach schwachen Zahlen Absturz an der Börse

Der für seine veganen Burger bekannte US-Fleischersatzhersteller Beyond Meat hat Anleger mit einer schwachen Geschäftsprognose geschockt. Die Aktie stürzte am Mittwoch nachbörslich zeitweise um fast 20 Prozent ab.

ProWein 2022 wieder im Präsenzformat

Vom 27. bis 29. März 2022 ist es wieder soweit: Die Fachmesse ProWein findet in Düsseldorf wieder als Präsenzveranstaltung statt. Um die nötigen Abstandsregeln zu gewährleisten, wird die Fachmesse um drei auf insgesamt 13 Messehallen erweitert.

Nachhaltig und recyclingfähig: Knorr Professional mit neuen Verpackungen

Nach dem Relaunch von Knorr zu Knorr Professional, steigt das Unternehmen bei Verpacklungen schrittweise auf recyceltes Plastik um. Bis 2025 will Knorr Professional die Verwendung von Einwegplastik halbieren und zu 100 Prozent recycelte, wiederverwendbare oder kompostierbare Verpackungen einsetzen.

BrewDog plant Flagship in Londoner Waterloo Station

Die schottische Craft-Beer-Brauerei BrewDog werden im nächsten Sommer der South Bank in London neues Leben einhauchen – und zwar mit einer neuen Art von Veranstaltungsort. Dieser soll das Herzstück der erneuerten Waterloo Station in London bilden.

Großküchenausstatter Rational profitiert stark von Wiedereröffnung der Gastronomie

Beim Großküchenausstatter Rational ist die Auftragslage mit der Wiedereröffnung der Gastronomie so gut wie nie. Doch Rohstoffknappheit und Lieferengpässe machen auch der MDax-Firma aus Landsberg am Lech zu schaffen.

Schwarzwälder Schinkenhersteller wollen nicht dem Vegetariertrend nachlaufen

Die Schwarzwälder Schinkenhersteller wollen sich einem jüngeren Publikum öffnen, aber nicht dem Vegetariertrend nachlaufen. Einen fleischfreien Schwarzwälder Schinken werde es nicht geben, erklärte nun der Schutzverband.

VINUM Weinguide Deutschland 2022 – Die Gewinner

Der VINUM Weinguide Deutschland 2022 ist erschienen. Sebastian Fürst wird als „Winzer des Jahres“ ausgezeichnet. Er erhält den Titel 19 Jahre, nachdem sein Vater damit bedacht wurde. Fred Prinz ist „Aufsteiger des Jahres“, das Weingut „Bicking & Bicking“ ist die „Entdeckung des Jahres“.