So viel Qualitätswein wie seit 2011 nicht mehr

| Industrie Industrie

Die Weinbaubetriebe in Rheinland-Pfalz haben für den Jahrgang 2019 so viel Qualitätsweine zur amtlichen Prüfung eingereicht, wie seit 2011 nicht mehr. Die Menge an Flaschenweinen stieg im Vergleich zu 2018 um 5,3 Prozent auf 5,024 Millionen Hektoliter, wie die Landwirtschaftskammer am Montag mitteilte. Kammerpräsident Norbert Schindler sprach von einer sehr erfreulichen Entwicklung und einer spürbar zunehmenden Nachfrage nach Qualitätsweinen.

Mehr als zwei Drittel der zur Prüfung angestellten Qualitätsweine waren Weißweine (68,1 Prozent). Davon kamen 40,7 Prozent aus Rheinhessen, 34,0 Prozent aus der Pfalz und 18,3 Prozent von der Mosel. Bei den Rotweinen mit einem Gesamtanteil von gut einem Fünftel (21,5 Prozent) liegt die Pfalz vorn mit 46,2 Prozent. Danach folgt Rheinhessen mit 44,8 Prozent. Das kleine Weinanbaugebiet der Ahr trägt 1,9 Prozent zu den roten Qualitätsweinen aus Rheinland-Pfalz bei. Auch Rosé-Weine kommen zu 46,5 Prozent meist aus der Pfalz.

Bei der Geschmacksrichtung sind fast die Hälfte (46,8 Prozent) der Qualitätsweine als trocken ausgewiesen. Danach folgen lieblich (29,1 Prozent), halbtrocken (18,3 Prozent) und süß (5,9 Prozent). Bei den Rebsorten hat der Riesling seine führende Position auf 26,4 Prozent ausgebaut. Auf die roten Dornfelder-Trauben entfallen 16,6 Prozent. Müller-Thurgau steht für 8,8 Prozent der Qualitätsweine, Grauburgunder stellt einen Anteil von 7,6 Prozent - Grauburgunder-Weine verzeichneten mit einem Plus von 17,2 Prozent die größte Steigerung im Jahresvergleich. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Johnnie Walker plastikfrei: Diageo setzt künftig auf Papierflaschen

Spirituosenanbieter Diageo hat angekündigt, im kommenden Jahr die erste plastikfreie Spirituosenflasche auf den Markt zu bringen. Sie soll aus nachhaltig gewonnenem Holz bestehen. Zunächst wird die Whiskymarke Johnnie Walker in der neuen Flasche in den Handel kommen.

Meininger's International Craft Beer Award 2020

Der Meininger-Verlag hat bei seinem Craft Beer Award 2020 die „Biere des Jahres 2020“ in einer virtuellen Preisverleihung gekürt. Craftbier des Jahres national ist der Senatsbock der Landgang Brauerei. Das internationale Craftbier des Jahres kommt aus der Schweiz.

Produktion vegetarischer und veganer Lebensmittel steigt um 37 Prozent

Fleischersatzprodukte werden vermehrt nachgefragt und verstärkt produziert: Im 1. Quartal erhöhte sich die Menge der zum Absatz bestimmten Fleischersatzprodukte um 37 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Kritiker lassen für Neuland-Label auch bei Tönnies schlachten

Mehrere Tier- und Umweltschutzverbände haben sich trotz Kritik an den Bedingungen in der Fleischindustrie über einen Trägerverein für das Vermarktungslabel Neuland für Schlachtungen bei Tönnies entschieden.

Spargelernte deutlich unter Vorjahr

Die Ernte von Spargel fällt in diesem Jahr voraussichtlich um 19 Prozent niedriger aus als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt nach einer vorläufigen Schätzung mitteilt, liegt die Erntemenge von Spargel deutschlandweit bei rund 106.400 Tonnen.

World’s Best Vineyards 2020: „Beste Weingüter der Welt“ veröffentlicht

Eine Expertenjury hat die Liste der 50 besten Weingüter der Welt veröffentlicht. Spitzenreiter ist das argentinische Gut Zuccardi Valle de Uco. Mit dem Schloss Johannisberg und dem Weingut Dr. Loosen finden sich auch zwei deutsche Güter auf der Liste der World’s Best Vineyards 2020.

EasyWines: Thomas Gottschalk verkauft Wein bei Netto

Entertainer Thomas Gottschalk steigt ins Geschäft mit Wein ein. Das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» berichtet, dass Anfang August drei Weine unter dem Label EasyWines beim Discounter Netto verkauft werden sollen.

66 Neuinfektionen: Corona-Ausbruch in Schlachthof von Wiesenhof

Wieder gibt es einen Corona-Ausbruch in einem Schlachthof: Im niedersächsischen Lohne sind 66 Menschen in einem Schlachthof von Wiesenhof positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Landkreis Vechta mit.

Messe: Agro Food Tech Europe am 20. Juli

Die Agro Food Tech Europe wird als eine digitale Messe für Lebensmittel, deren Verpackungen und Agro-Technologien Lösungen für die globalen Herausforderungen der Lebensmittelversorgung vorstellen. Die siebentägige Veranstaltung findet vollständig online statt. 

Kartellamt: Brauerei Früh darf Kölsch-Marken von Radeberger brauen

Die Kölsch-Brauerei Früh darf künftig die Kölsch-Marken der Radeberger Gruppe produzieren. Man gehe davon aus, dass der dadurch erreichte Effizienzgewinn letztlich den Verbrauchern zugute komme, hieß es vom Bundeskartellamt in einer Mitteilung von Mittwoch.