Teehaus Ronnefeldt: Frank Holzapfel gestorben

| Industrie Industrie

Frank Holzapfel, Gesellschafter des Teehandelsunternehmen der J.T. Ronnefeldt KG. ist gestorben. Am 16. November sollte Frank Holzapfel die 64. Brillat Savarin-Plakette verliehen worden. Die FBMA hat die große Gala nun abgesagt und nimmt die Ehrung posthum in kleinen Rahmen vor.

Wie es in einer Mitteilung von Ronnefeld heißt, habe Holzapfel mit Charisma, Visionen und unternehmerischem Weitblick die Marke zur internationalen anerkannten Brand für hochwertigen Tee entwickelt.

Frank Holzapfel übernahm 1984 das traditionsreiche Teehaus Ronnefeldt von Herwarth Westphal, dem Enkel von Carl Rudolf Ronnefeldt. Dessen Urgroßvater Johann Tobias hatte das Teehandelsunternehmen 1823 in der historischen Altstadt von Frankfurt gegründet. Der erfolgreiche Werbe- und Marketingprofi Frank Holzapfel, der zuvor in Agenturen große Marken und Firmen beraten hatte, erkannte das Potenzial der Marke Ronnefeldt und baute sie in den Folgejahren konsequent und strategisch aus. Er positionierte die Marke Ronnefeldt wieder zurück zu ihrem Ursprung als Genuss- und Luxusprodukt für die Vier- und Fünf-Sterne-Hotellerie, die Top-Gastronomie und den gehobenen Fachhandel. Er formte das Unternehmen und dessen Image in den darauffolgenden Jahren wesentlich und startete den Export in neue Märkte wie Osteuropa, Russland, Naher Osten und Asien. Dabei beharrte Frank Holzapfel auf dem extrem hohen Qualitätsanspruch, den schon die Ronnefeldt-Generationen vor ihm pflegten: Das Unternehmen kauft und verarbeitet ausschließlich hochwertige Blatt-Tees aus den besten Teegärten der Welt. Die Erfolgsstory führte unter der Leitung von Frank Holzapfel zu einer Verdoppelung der Arbeitsplätze und zum neuen Produktionsstandort in Worpswede. Anfang 2000 gründeten Frank Holzapfel und sein Sohn Jan-Berend die Ronnefeldt TeaAcademy®, ein visionärer Schritt mit einem einzigartigen internationalen Ausbildungsprogramm. Hier werden TeaMaster® Silber und Gold in professioneller Teekultur, dem Handling und Service sowie in Persönlichkeitstrainings ausgebildet. Im Jahr 2012 übergab Frank Holzapfel das Unternehmen seinem älteren Sohn Jan-Berend, der bereits seit 2005 als Geschäftsführer tätig ist. 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Rational AG erwartet nach sehr gutem ersten Halbjahr 2021 schnellere Erholung

Die Rational AG hat den Halbjahresbericht 2021 veröffentlicht. Bereits am 22. Juli 2021 hatte das Unternehmen frühzeitig die Umsatz- und Ergebnissituation sowie eine Verbesserung der Jahresprognose für Umsatz und Ergebnis in einer Ad-hoc-Meldung bekanntgegeben.

Beyond Meat erwartet Umsatzdämpfer wegen neuer Corona-Ungewissheit

Der Fleischersatzhersteller Beyond Meat rechnet angesichts der neuen Corona-Welle nach starkem Wachstum im zweiten Quartal wieder mit schwierigeren Geschäften. In den drei Monaten bis Anfang Juli steigerte die für ihre veganen Burger bekannte Firma den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 32 Prozent.

Wein aus Moldau: Wo auch ein Depot für Merkel lagert

Moldauische Weine waren lange vor allem in Ländern der ehemaligen Sowjetunion beliebt. Doch seit einigen Jahren wendet sich Moldaus Wein-Markt zunehmend anderen Abnehmern zu. Auch für Kanzlerin Merkel hat der verarmte Staat als Dank ein kleines Depot angelegt.

Mehr als 2,5 Millionen Euro an Spenden bei Aktion «Flutwein» für Ahr-Winzer

Mit einer so großen Resonanz habe er nicht gerechnet, sagt Winzer Peter Kriechel zum Erfolg der Hilfsaktion mit Wein aus den Schlammfluten. Bislang wurden mehr als 2,5 Millionen Euro an Spenden gesammelt.

Pepsico trennt sich von Fruchtsaftmarken

Der US-Getränke- und Snackhersteller Pepsico will sich von einem Teil seines Fruchtsaftgeschäftes trennen. In Nordamerika sollen ausgewählte Marken wie Tropicana, Naked und andere an den Finanzinvestor PAI Partners veräußert werden.

Nur wenige Gewinner: Brauer weiter auf Corona-Durststrecke

Schlechte Zeiten für deutsche Bierbrauer: Die Gastronomie läuft nur schleppend an, und die Delta-Variante hält die Furcht vor dem Corona-Virus wach. Doch es gibt auch Gewinner.

Bierabsatz im 1. Halbjahr gesunken

Der Bierabsatz ist im 1. Halbjahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent beziehungsweise 113,4 Millionen Liter gesunken. Bei den Biermischungen hingegen ein Anstieg zu verzeichnen.

Gastro-Re-Start beschert Metro bessere Geschäfte

Beim Handelskonzern Metro laufen die Geschäfte wieder besser. Grund dafür sei die Rücknahme von Corona-Auflagen für die Gastronomie, teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Düsseldorf mit. Der Quartalsumsatz stieg um 15 Prozent.

Weingut Gutzler gewinnt LagenCup Rot 2021

​Beim diesjährigen LagenCup Rot 2021, mit ausschließlich roten Lagenweinen aus Deutschland, wurden rund 350 Spitzengewächse verkostet. Das Weingut Gutzler aus Gundheim im Wonnegau, ein kleiner Ort im Süden Rheinhessens, hat den Wettbewerb gewonnen.

Nassmüllentsorgung: Neues Angebot von Winterhalter

Wer in der Großküche arbeitet, kennt die Probleme rund um den Nassmüll: Randvolle und schwere Grüne Tonnen, deren Kühlkosten man sich sparen könnte. Das Personal hätte Besseres zu tun und ist durch die unangenehmen Gerüche zusätzlich belastet. Winterhalter bietet eine Lösung.