Marketing & Verkauf

Marketing & Verkauf

Alles supersuperplus bei Airbnb

Mit einem offenen Brief hat sich Airbnb vor wenigen Tagen an die „lieben Besitzer von Boutiquehotels“ gewandt. Nur wenige Wochen nach dem Start der neuen Plattform für Hotels verschwendet das Unternehmen keine Zeit damit, um in einer Werbekampagne die OTAs mit deren hohen Provisionen herauszufordern. Markus Luthe, Chef des Hotelverbandes kommentiert das in seinem Blog.

Veltins versetzt Berlin in Ausnahmezustand

Mit einem aufwendig produzierten Video hat sich Veltins an die Spitze der erfolgreichsten Werbevideos gesetzt. In dem Spot „liefern“ Sicherheitsleute im Agentenstil ein paar Bierkisten in einen Getränkemarkt in Berlin Spandau.

Vorwerk kündigt neuen Küchenhelfer an

Seit einigen Tagen kündigt Vorwerk einen neuen Küchenhelfer an. Was genau die „Weltneuheit" ist und kann, verrät das Unternehmen aber erst am 16. Mai. Ein neuer Thermomix sei es aber nicht.

Tische buchen per Instagram

Instagram entwickelt sich weiter und will in naher Zukunft auch Einkaufs- und Handelsplattform sein. Wie unter anderem TechCrunch berichtet, testet das Unternehmen derzeit eine Funktion, die auch Zahlungen für Restaurantbuchungen gestattet.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

Sterne-Gastro-Preisdifferenzierung: 3.000 Euro in drei Tagen

Heute startet Billy Wagner im Resturant Nobelhart & Schmutzig mit einem für die Gastronomie ungewöhnlichen Preismodell. Es gelten verschiedene Preise für das gleiche Menü. Ist die Nachfrage hoch, steigt der Preis, ist sie niedrig, wird es günstiger. Die Zeitschrift Impulse hat sich das neue System genauer angeschaut.

Burger King zeigt die Grills der McDonald´s-Manager

Im Gegensatz zu McDonald´s wird bei Burger King auf offener Flamme gegrillt. Dieses Merkmal hat das Unternehmen mal wieder für eine Werbekampagne genutzt. Dazu veröffentlichte Burger King nun Aufnahmen der Anwesen früherer McDonald´s-Manager.

Alex setzt auf Alexa

Der Erlebnisgastronom ALEX will künftig noch einfacher und noch vor dem Besuch im Restaurant mit den Gästen kommunizieren. Deshalb baut das Unternehmen nun seine digitalen Angebote weiter aus: Ab sofort können Anfragen auch über Amazons Alexa und den Live-Chat auf der Webseite gestellt werden. 

Reisekatalog kein Auslaufmodell

Obwohl das Internet längst zur wichtigsten Informationsquelle für Reisende geworden ist, stirbt der gute, alte Katalog nicht aus. Tourismusforscher gehen davon aus, dass die gedruckten Exemplare auch künftig eine Existenzberechtigung haben.

Block-House-Brot mit Verletzungsgefahr

Die Block Foods AG musste hunderttausende Knoblauch- und Pestobrote aus dem Handel nehmen, da diese mit Maschinenteilen verunreinigt sein könnten. Es bestehe Verletzungsgefahr. Die Brote in den Restaurants des Unternehmens sind davon aber nicht betroffen. 

Insekten als Grundnahrungsmittel?

Während der Verzehr von Insekten für viele Menschen hierzulande noch schwer vorstellbar ist, sind sie für Sarah Wiener längst ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Vor allem in den subtropischen Regionen stünden sie auf dem Speiseplan. Doch auch hierzulande sind die Krabbeltiere auf dem Vormarsch.

Hotelwebseite genauso wichtig wie Google und TripAdvisor

Laut einer aktuellen Studie ist die eigene Webseite genauso wichtig für Direktbuchungen wie Google und TripAdvisor. Das ist eines der Ergebnisse der SiteMinder-Untersuchung „Global Hotel Business Index 2018“, die sich mit den Schlüsselfaktoren für den Erfolg eines Hotels befasst.

McDonald's greift nach dem Stern

Mit der neuen Promotion stellt McDonald's seine "Restaurants der Zukunft" in den Fokus und bewirbt sich mit den Gourmet-Burgern der Signature-Linie um einen Platz in der Sternegastronomie. Das ist natürlich nicht ganz ernst gemeint.

Marriott will alles außer Flugtickets verkaufen 

Marriott hat gerade angekündigt, ab August die Kundenbindungsprogramme Marriott Rewards, The Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) zusammenzuführen. Mindestens genauso wichtig für die Marke ist der Ausbau der Erlebnisplattform „Moments“.

Google Maps testet Gebäude und Firmen als Wegweiser

In den USA testet Google Maps derzeit eine neue Funktion: Bei der Navigation nutzt Google nun auch markante Gebäude und Firmen als Anhaltspunkte in der Wegbeschreibung. Durch das neue Feature heißt es dann zum Beispiel: „Hinter Burger King links abbiegen“.

US-Investor kauft Dreamcheaper 

Das Berliner Start-up Dreamcheaper hat einen neuen Besitzer: Das junge Unternehmen, das sein Geld mit Umbuchungen von Hotelübernachtungen verdient, gehört laut Gründerszene nun einem US-amerikanischen Investor.

Whopper-Hund findet Burger-King-Filialen

Um ihr Lieblingsrestaurant zu finden, benötigen die meisten sehbehinderten Menschen Hilfe. Da ist auch Nathan Tree aus Großbritannien keine Ausnahme. Und da Nathan gerne Whopper bei Burger King verputzt, machte sich eine Hundetrainerin ans Werk.

Wie Hotels mit künstlicher Intelligenz den Aufenthalt verbessern

Schon heute nutzen viele Menschen künstliche Intelligenz – wenn auch nur in kleinen Dosen wie bei Siri oder Alexa. Doch auch in Hotels kommt die Technologie immer häufiger zum Einsatz. Der Artikel im CN-Traveller kratzt leider nur an der Oberfläche. Wir fassen ihn trotzdem zusammen.

Die Speiseeis-Trends 2018

Kaum steigen die Temperaturen, bilden sich vor den Eisdielen lange Schlangen. Was in diesem Jahr in die Waffeln und Becher kommt, hat nun die Union der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland (Uniteis) verraten.

Mit Mariah Carey ins Etagenbett

Normalerweise genießt Sängerin Mariah Carey einen recht aufwändigen Lebensstil. Für ein Werbevideo für die Buchungsplattform Hostelworld zog die berühmte Diva nun jedoch für eine Nacht ins Casa Gracia Hostel in Barcelona.

Hotels setzen auf Promis

Auch Hotels und Hotelgruppen setzen in der Werbung weiterhin auf prominente Gesichter, deren Glanz auf die Marke abstrahlen sollen. So ist Christoph Waltz der neueste „Fan“ von Mandarin Oriental. Die Ex-Tennisspielerin Martina Hingis wirbt für das „Wellbeing & Medical Health Resort“ in Bad Ragaz.

Direktbuchungen mit Treueprogrammen 

Mit ihren Loyalitätprogrammen konnten die großen Hotelmarken in den letzten Monaten Erfolge bei den Direktbuchungen erzielen. Die Statistiken untermauern den Trend. Denn 61 Prozent der Reisenden entscheiden sich für Treueprogramme mit einem breiten Spektrum an Prämien. Und 68 Prozent der Millennials sind lyoal gegenüber einer Hotelmarke, die die meisten Belohnungen bietet.

Neuer HSMA-Vorstand gewählt

Die Mitglieder der Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V. (HSMA) wählten im Rahmen der Jahreshauptversammlung während der Tourismusmesse ITB Berlin einen neuen Vorstand. Georg Ziegler wurde als Präsident bestätigt, weitere Vorstände gewählt.

 

Coca-Cola setzt auf Alkohol

Zum ersten Mal in der Firmengeschichte bringt Coca-Cola ein alkoholisches Getränk auf den Markt. Das plant zumindest Jorge Garduño, der seit dem vergangenen Jahr Chef von Coca-Cola in Japan ist. Der dortige Markt sei „unglaublich dynamisch“. Das Team sei deshalb ständig auf der Suche nach neuen Wegen und Experimenten.

Pizza bestellen per Schuh

In Zusammenarbeit mit den Designern von Shoe Surgeon hat Pizza Hut in den USA einen ganz besonderen Schuh herausgebracht. Denn mit den „Pie Tops II“ kann per Druck auf die Lasche eine Pizza bestellt und das Fernsehprogramm pausiert werden. Das funktioniert allerdings nur in Kombination mit einem Smartphone und der entsprechenden TV-Hardware.

„In den Fängen der Marketingindustrie“

Sucht man im Netz nach den besten Hotels oder Restaurants einer Stadt, lande man „in den Fängen der Marketingindustrie“, schreibt der Tagesspiegel. Das sei aber nicht per se schlecht. Im Vorfeld der Reisemesse ITB hat sich die Redaktion ausgiebig mit Bewertungssystemen beschäftigt, die die Reisenden auf immergleiche Pfade schicken. Doch auch ohne Internet landen viele Touristen an den selben Orten.

Warum McDonald’s mit seiner neuen App den Zeitgeist trifft

Mit seiner neuen Mobile-App hebt McDonald's seine Beziehung zu den Gsäten auf eine völlig neue Stufe, will so die Kundenbindung steigern und das Markenerlebnis verbessern. In einem Gastbeitrag bei HORIZONT Online erklärt Jan Wolter, CEO des Software-Unternehmens Applause, an diesem Beispiel, wie Unternehmen durch den intelligenten Einsatz neuer Technologien die Verbesserung des Kundenerlebnisses gelingen kann und was sie beachten müssen.

Energydrinks mit Altersfreigabe?

In Großbritannien stoppen immer mehr Handelsketten aus gesundheitlichen Gründen den Verkauf von Energydrinks an Jugendliche unter 16 Jahren. Prominentester Verfechter des Verbots ist der Promikoch Jamie Oliver. Doch auch die deutschen Discounter Lidl und Aldi machen mit.