Bei Iglo kommt ein neuer Käpt'n an Bord

| Marketing & Verkauf Marketing & Verkauf

Die Markenikone Käpt´n Iglo wird aufgefrischt: Ab Ende August schippert der italienische Schauspieler Riccardo Acerbi im Iglo-Auftrag durch die Werbegewässer. Es sei für ihn eine Ehre, solch eine Werbeikone spielen zu dürfen, erklärte der 56-Jährige. In der Werbewelt kennt sich Acerbi bereits bestens aus: Er stand schon für Marken wie Camapari, Schweppes und Coca-Cola vor der Kamera. 

Die neue Kampagne ist von Ende August bis zum Ende des Jahres geplant. Den neuen Spot gibt es aber schon im Netz zu sehen:
 

Wie W&V berichtet, segelte sein Vorgänger bereits seit 1966 über die Meere. Zunächst wurde er aber nur in Großbritannien eingesetzt, um Kinder an Fisch zu gewöhnen. In Deutschland ist er seit 1985 zu sehen. Diese Wurzeln soll auch die neue Werbefigur behalten: Die Markenkampagne verbinde das gewachsene Vertrauen der Vergangenheit mit dem heutigen Zeitgeist, wie Iglos Marketingdirektor laut W&V mitteilte. Den Bart, die blaue Jacke und die Kapitänsmütze darf also auch der neue Mann am Steuer tragen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Fattal Hotels übernimmt Apollo Hotels

Ende Juni kündigte die Hotelgruppe Fattal Hotels die Übernahme der 13 Apollo Hotels in den Niederlanden an – nun ist die Transaktion auch offiziell abgeschlossen. Das Portfolio der Leonardo Hotels steigt damit auf über 150 Häusern in 85 Destinationen.

Diese Zusatzleistungen würden Deutsche vor dem Urlaub buchen

Ob die Liege am Strand oder das Wunschzimmer im Hotel: Die deutschen Urlauber würden gerne schon vor dem Urlaub Zusatzleistungen buchen. Welche bei den Deutschen am besten ankommen, hat nun HolidayCheck herausgefunden.

Restaurants und Hotels legen bei Umsatz und Beschäftigung zu

Nach dem Rekordjahr 2017 bleibt das Gastgewerbe in Deutschland auf solidem Wachstumskurs. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, setzten Hotels und Restaurants im ersten Halbjahr 2018 nominal 2,5 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Real bedeutete dies ein leichtes Plus von 0,3 Prozent.

Das erste CO2-neutrale Hotel in Europa

Eine saubere Ökobilanz ist heutzutage vielen Reisenden wichtig. Das weiß man auch im Vier-Sterne-Hotel „The Albus“ in Amsterdam, das sich als erstes Hotel in Europa vollständig CO2-neutral nennen darf. Wie sie das geschafft haben, hat nun der Inhaber verraten.

Die meisten Online-Buchungen werden abgebrochen

Abgebrochene Buchungen sind ein echtes Problem für die Reise-Webseiten. Fast 81 Prozent der angefangenen Buchungen werden nicht zu Ende gebracht, wie nun SaleCycle offenbarte. Eine weitere Herausforderung sind die mobilen Endgeräte.