Marketing

Marketing

McDonalds macht Kaffee-Werbung mit dampfendem Plakat

Fast-Food-Riese McDonalds wirbt am Berliner Kurfürstendamm aktuell mit einer riesigen Plakat-Kampagne für ihren Kaffee to go. Der Clou: Die Tassen dampfen nicht nur auf dem Foto, sondern auch in echt.

Sofitel Legend Amsterdam: „Grand Beach“ im historischen Innenhof

Das Sofitel Legend The Grand Amsterdam eröffnet die zweite Ausgabe von ‚The Grand Beach‘. Dafür hat das Luxushotel seinen historischen Innenhof in einen echten Sandstrand verwandelt, inklusive Bar, Grill, verschiedenen gemütlichen Sitzbereichen und Cabanas.

Accor offizieller Partner des Montreux Jazz Festivals

Bereits seit 2018 ist Accor als offizieller Partner mit einigen seiner Marken auf dem Montreux Jazz Festival vertreten. Jetzt verstärkt das Unternehmen das Engagement. Unter anderem gibt es eine ibis-Music-Night, bei der der australische Sänger und Songwriter Sam Fischer auftritt.

ACHAT Hotels: Sommer-Flatrate auch für Kids: 34 Hotels, 28 Städte, drei Länder

ACHAT Sommer-Flatrate: „Einen ganzen Monat übernachten zwei Erwachsene und zwei kleine Kinder in 34 Hotels, 28 Städten und drei Ländern zum Flatrate-Preis – wenn das keine verlockenden Zahlen für einen echt guten Sommerurlaub sind.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
F&B Manager (m/w/d)
AMERON Frankfurt Neckarvillen Boutique, Frankfurt am Main
Expert Commercial Systems (Revenue Management Systems) (m/w/x)
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main
Director of Finance (m/w/d)
DORMERO Hotel AG, Berlin
Director Digital Touchpoint & Guest Experience Product Development (m/w/x)
Deutsche Hospitality Konzernzentrale, Frankfurt am Main

Gute Inhalte im Netz = mehr Umsatz?!

Es gibt wenige Dinge, die Hoteliers mehr Zeit rauben, als ihre Inhalte im Internet zu pflegen. Zum einen muss  natürlich die eigene Webseite versorgt werden, zum andere ist es aber auch wichtig, externe Portale mit aktuellem Content auszustatten. Gefühlt gibt es hunderte Webseiten, die gepflegt werden könnten. Letztendlich kann sich der Hotelier aber auf wenige Plattformen beschränken. Hotel- und Internetexperte Ullrich Kastner sagt, welche Seiten wichtig sind und Umsatz versprechen.

„Alles Booking.com, oder was?“

Wer im Internet Hotelzimmer verkaufen wolle, müsse sich um einzigartige Angebote und beste Preise bemühen. Leider sei genau das das Kerngeschäft der Hotelgiganten Booking.com, Expedia und HRS. Was bleibe sei Metasearch und notfalls eine einzigartige Verpackung, schreibt der FVW-Redakteur Dirk Rogel und packt das Ganze in seinem Blog einmal aus.

Netzwerke: Biermarken 2.0

Die sozialen Netzwerke sind eine ganze Welt für sich – das gilt natürlich auch fürs Bier. Die beliebtesten Marken ermittelte nun die Studie „Biermarken im Social Web“. Wie das Monitoring-Unternehmen Webbosaurus herausgefunden hat, schaffte es Erdinger auf den ersten Platz bei den Nutzern der Netzwerke. Paulaner holte Silber, gefolgt von Hasseröder, Veltins und Radeberger. Insgesamt wurden 2.116 relevante Beiträge ausgewertet.

Nürtingen: Streit ums Plakat

Minderjährige und Alkohol sind selten eine gute Kombination. Das muss nun auch ein Wirt in der baden-württembergischen Stadt Nürtingen erfahren. Der Gastronom hatte auf einem Werbeplakat zum diesjährigen Maientag mit dem Slogan „1 Bier kaufen – 2 Bier trinken“ geworben und dazu fröhliche Menschen in Feierlaune abgebildet. Das Problem daran: Zwei der Models waren zum Zeitpunkt der Aufnahme 15 beziehungsweise 16 Jahre alt. Die Stadt Nürtingen, die mit ihrem Logo ebenfalls auf dem Plakat vertreten war, hat nun die Schulen und Kindergärten angewiesen, die Plakate wieder abzuhängen.

Mercure: Mit DDB zu neuen Ufern

Erwarte das Unerwartete – Mercure-Gäste müssen sich in Zukunft offenbar auf einiges gefasst machen. Die Marke der Accor-Gruppe mit über 700 Häusern weltweit soll mit einer breit angelegten internationalen Kampagne neu positioniert werden. So soll das Unternehmen auch in Deutschland noch bekannter werden. Das Budget von 14 Millionen Euro sicherte sich die Agentur DDB Paris.

Bionade: Political Correctness für Fortgeschrittene

Dass Werbung kein einfaches Geschäft ist, beweist derzeit Bionade – die Hersteller der Ökobrause haben Ärger mit den Transsexuellen. Zumindest mit ein paar von ihnen. Nicht, dass es später heißt, hoga um acht würde alle über einen Kamm scheren. Grund der Aufregung ist der aktuelle Fernsehspot des Unternehmens, in dem sich ein Travestiekünstler nach der Show wieder abschminkt. Die dazugehörige Zeile „Das Schöne an künstlichen Zutaten ist: Man kann sie auch weglassen“ sorgt nun für mächtig Ärger in den sozialen Netzwerken.

KFC: Mehr Umsatz durch TV-Kampagne

Nachdem Kentucky Fried Chicken im Januar eine erste TV-Kampagne in Deutschland startete, ist der Umsatz im zweistelligen Prozentbereich gestiegen, so Marketing-Direktor Michael Th. Werner. Zudem hätten sich die Klickzahlen auf der Unternehmensseite in den Tagen nach der Erstausstrahlung verfünffacht. Nun legt KFC nach, der neue Spot läuft bereits auf fast allen reichweitenstarken Sendern.

HOGA-Technologie-Forum: Neue Veranstaltungsreihe mit Klaus Kobjoll und Jean Ploner

Online-Kasse, Internetseite, Buchungs- oder Bewertungssystem, Back-Office- und Personalprogramm: Wie können Hoteliers und Gastronomen von innovativen Technologien profitieren? Was sind die besten Angebote am Markt? Das erste HOGA-Technologie-Forum, das am 25. Juni 2013 in Frankfurt-Offenbach stattfindet, will die passenden Antworten geben. Prominente Referenten, wie Erfolgshotelier Klaus Kobjoll und Bestsellerautor Jean Ploner, sind mit von der Partie.
HOGA-Technologie-Forum (cloudchefs.de)

Selbstgebaut: Über 200.000 Vorschläge bei „Mein Burger“

Bereits zum dritten Mal durfte Deutschland Burger bauen für die McDonald´s-Kampagne „Mein Burger“. Mehr als 200.000 Kreationen kamen zusammen, knapp 150.000 Fans stimmten über ihre Lieblinge ab. Und die Sieger stehen auch schon fest: der „McVickyTsatsiki“, der „PietsmietBurger“, der „Mcklemore“, der „McGoeerki“ sowie der vegetarische „McBörgerding“. Im Sommer werden die ungewöhnlichen Burger dann auch in den Filialen auftauchen.

Subway: Auf zu neuen Ufern!

Die Sandwichkette Subway ist auf der Suche nach einer neuen Agentur. Eingeladen seien laut Medienberichten TBWA aus Düsseldorf, McCann Erickson aus Berlin sowie Lukas Lindemann Rosinski aus Hamburg. Etathalter Lommel Ludwig aus Frankfurt tritt hingegen nicht wieder an und überlässt den Wettbewerbern das Feld. Das Budget soll sich im siebenstelligen Bereich bewegen.