Finanzierung über Crowdfunding: Hoteliers planen Werbekampagne für Geschäftsreisen

| Marketing Marketing

Nach bald 16 Monaten Pandemiebetrieb haben sich in vielen Branchen und Betrieben die Arbeitsprozesse und die Kommunikation nachhaltig verändert. Während die Digitalisierung an vielen Stellen ungeahnte Fortschritte gemacht hat, ist der persönliche Kontakt und der überregionale Austausch oft zu kurz gekommen.

Eine kleine Gruppe von Hoteliers möchte genau darauf wieder Lust machen und startet ein Crowd-Funding für eine Restart-Kampagne, die sich für einmal gezielt an geschäftlich Reisende richten soll. Alle Hoteliers in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie branchennahe Zulieferer können sich daran beteiligen.

Weil es nicht ihre Art ist, den Kopf in den Sand zu stecken, machten sich Vertreter von 25hours Hotels, Accor Nordeuropa, Motel One und Vienna House im Laufe der Lockdown-Monate Gedanken darüber, wie man die Freude an Geschäftsreisen wieder wecken kann, wenn sie denn irgendwann wieder hindernisarm möglich sind. In Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Wynken Blnynken & Nod ist ein Multi-Channel-Kampagnenkonzept mit dem Titel #welcomeNOThome entstanden, das sich auf humorvolle Art damit auseinandersetzt, dass Hotelaufenthalte während Geschäftsreisen einen besonderen Stellenwert einnehmen und besonders Vielreisende ihre eigenen Macken und Gewohnheiten haben.

„Bereits im letzten Sommer, nach dem ersten Lockdown, war festzustellen, dass deutlich mehr Reisemarketing betrieben wurde. Im Zentrum standen und aber meist Länder, Regionen und Destinationen, die sich um die neuen Inland-Touristen bemühten. Dafür sind wir selbstverständlich dankbar. In weiten Teilen der Branche sind jedoch Geschäftsreisen ein überlebenswichtiger Faktor“, erklärt Initiator Michael End von den 25hours Hotels, „diese kommunikative Lücke möchten wir schließen.“ Nachdem die nötigen finanziellen Mittel im Laufe der kommenden Wochen zusammengekommen sind, soll eine Toolbox an Kommunikationsmitteln mit mehreren Motiven in Bewegtbild, Grafik und Text erstellt werden, die dann allen teilnehmenden Hotels gleichermaßen zur Verfügung gestellt werden für die individuelle Kommunikation zum Beispiel in Newslettern oder auf den sozialen Medien. Ein Teil des Projektbudgets wird darüber hinaus als Media-Budget eingesetzt, um die Kampagne zielgruppengerecht in den relevanten Kanälen auszuspielen.

Voraussetzung für die Umsetzung, die zum Saison-Auftakt im September 2021 geplant ist, ist ein Budget von 350.000 EUR. Jedes Hotel in Österreich, der Schweiz und Deutschland kann sich – unabhängig von Größe und Positionierung – bis zum 4. Juli 2021 mit einem Betrag von 1.000 EUR beteiligen, sodass die Kampagne am Ende von mindestens 350 Hoteliers getragen wird, die gemeinsam zum Absender werden. Für Hotelketten mit mehr als 25 Betrieben gibt es gesonderte Konditionen.

Branchenverwandte Dienstleister und Zulieferer sind ebenfalls eingeladen sich zu beteiligen. Interessierte finden genauere Informationen zu der geplanten Kommunikation sowie den aktuellen Stand des Budgets auf www.deinehotels.com, einer Projektwebseite die pro bono von der online Agentur Workmatrix erstellt wurde.

Informationen und Anfragen:
#welcomeNOThome
Michael End
mend@25hours-hotels.com
+49 162 40 30 568


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Tortue Hamburg startet eigenen Podcast

Reglerpult, Mikrofone, schalldichte Wände, eine große Glasfront - seit ein paar Wochen ist das Tortue Hamburg um eine Attraktion reicher: Im neu geschaffenen atelier Tortue wurde ein Studio eingebaut. Nun geht es mit dem eigenen Podcast los.

Deutsche Hospitality startet Service-Initiative für chinesischsprachige Gäste

Zum 1. Oktober 2021 startet die Deutsche Hospitality die Initiative China Selection 2.0. Gäste aus China, Hongkong, Taiwan und Singapur erwarten dann künftig umfangreichere und personalisierte Services.

Totgesagte leben länger – warum sich Printwerbung noch immer lohnt

Ist die Printwerbung veraltet? Lohnt sich die Investition in ein gutes Offline-Marketing überhaupt noch? Die Antwort ist ein klares „Ja“. Printwerbung bleibt ein wichtiges Marketing-Instrument und sollte von Unternehmen nicht ausgeklammert werden.

Accor mit größter Drohnenshow Europas zum Start der ALL-Visa-Karte in Frankreich

Accor Live Limitless, das Treueprogramm von Accor, bietet den Mitgliedern bald eine gebrandete Kreditkarte. Um diesen Schritt zu feiern, erhob sich Accor mit 450 Drohnen zu einem spektakulären Rekord über die Pariser Skyline. (Mit Video)

Expedia Group vereinheitlicht Kundenbindungsprogramme

Mit mehr als 145 Millionen Mitgliedern in ihren aktuellen Prämienprogrammen verfügt die Expedia Group über eine der größten Treueplattformen der Welt. Nun gab das Unternehmen Pläne bekannt, das Angebot zu vereinheitlichen und zu erweitern.

„Hotel Noël“ in Zürich: Zehn Hotels, zehn Künstler

Neben beleuchteten Straßen und dem Shoppingangebot wirbt die Stadt Zürich mit einem auf Projekt auf – „Hotel Noël – 10 Ways to Experience Christmas in Zurich“: 10 ausgewählte Zürcher Hotels stellen je eines ihrer Zimmer zur Verfügung. Diese werden von Künstlerinnen und Künstlern individuell und einmalig umgestaltet.

Wahl der Deutschen Weinkönigin am 24. September

Umjubelt von ihren Fans und Familien beantworten sie Fragen rund um den Wein, treten in Spielen gegeneinander an und zeigen bei Interviews auf der Bühne ihren ganzen Charme. Sechs Finalistinnen wetteifern am 24. September um die Krone der Deutschen Weinkönigin.

Guide Michelin und Rémy Martin wollen "Grünen Stern" bekannter machen

Der Guide Michelin und Rémy Martin haben eine zweijährige Partnerschaft bekanntgegeben, um den "Grünen Stern" von Michelin, nachhaltiges Engagement von Köchen sowie die Entdeckung von außergewöhnlichem Know-how und Produkten zu fördern. Die Auszeichung ist nicht frei von Kritik.

Nobu Hospitality startet eigene App

Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete Marke, hat die Einführung einer neuen mobilen App bekanntgegeben. Damit können die Gäste das Portfolio an Restaurants und Hotels erkunden und reservieren sowie auf Vorteile zugreifen.

Leonardo Hotels baut BusinessBenefits-Programm aus

Leonardo überarbeitet das eigene Angebot für Unternehmen im Geschäftsreisebereich und positioniert das BusinessBenefits-Programm neu. Das Vorteilsprogramm wird mit flexiblen Buchungskonditionen und einem Ratenangebot ergänzt.