Influencer probieren veganen KFC-Burger

| Marketing Marketing

Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken nutzt die Agrarmesse „Grüne Woche“, um in Berlin ihre neue vegane Burgerkreation vorzustellen. Der „Kentucky Fried Vegan Burger“ - kurz KFV-Burger - besteht aus einem frittierten Quron-Filet und soll wie sein fleischiges Original schmecken. Bis zum 10. Februar gibt es den Burger nur im Restaurant am Berliner Alexanderplatz zu kaufen.

KFC lässt aber nicht nur die eigenen Gäste testen. Die Einführung wird von einer Influencer-Kampagne begleitet, die sich die Agentur OneTwoSocial ausgedacht hat. So probierten auch Philipp Stehler, Bruna Rodrigues und Marco Schmidbauer den neuen Burger und ließen ihre Follower wissen, was sie davon hielten.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

DZT startet Kampagne zum Neustart des deutschen Incoming-Tourismus

Mit der Wiedereröffnung der Grenzen zu den meisten europäischen Ländern startet die DZT ihre Kampagne ‚Germany - Dreams Become Reality‘ und wirbt nach drei Monaten Lockdown in Europa erstmals wieder dafür, den Sommerurlaub in Deutschland zu verbringen.

GastroSuisse startet Marketingkampagne "Wir haben Euch auch vermisst"

GastroSuisse startet heute eine landesweite Marketingkampagne. Mit der Botschaft "Wir haben Euch auch vermisst" bringt die Kampagne die Freude des Gastgewerbes auf das Wiedersehen mit seinen Gästen nach dem Corona-Lockdown zum Ausdruck.

Bis zu 100 Prozent-Discount: Linder Hotels geben Kilometerrabatt

Die Lindner-Hotels rabattieren Übernachtungen bis zu 100 Prozent. Ab 9. Juni zählt bei den Lindner- sowie den „me and all“-Hotels die Länge des Anreisewegs: Pro 100 Kilometer Entfernung gewährt die Gruppe zehn Prozent Rabatt auf den Übernachtungspreis. Wer tausend Kilometer anreist, übernachtet dreimal kostenlos.

Deutschlandweite Werbekampagne: Berlin macht auf Natur

Mit einer groß angelegten Image-Kampagne wirbt visitBerlin deutschlandweit unter dem Motto „Berlin. Auch das.“ für einen Besuch in der Hauptstadt. Die ersten Videos zwischen Grün und Großstadtflair sind online zu sehen.

Rheinland-Pfalz wirbt um Reisende aus Deutschland

Trips in ferne Ländern oder überfüllte Metropolen sind nicht angesagt in Corona-Zeiten. Rheinland-Pfalz sieht seine Chance und will sich verstärkt als Urlaubsalternative anpreisen. Wie hart der Tourismus im Land von der Pandemie getroffen wurde, zeigen frische Zahlen.

​„Booking-Tipp“: Schweizer rufen zu direkten Buchungen im Hotel auf

Um Reisende zu motivieren, ihre Buchungen direkt beim Hotel zu tätigen, hat HotellerieSuisse eine Kampagne gestartet. Damit spricht die Branche im Alpenland offiziell zum ersten Mal direkt Gäste an und gibt den „Booking-Tipp“.

Best Western startet Marketing-Kampagne

Best Western startet eine touristische Marketing-Kampagne. Dabei werden Nahziele in Newslettern vorgestellt und Tipps für Urlauber gegeben. Die vorgestellten Orte finden sich auf der Landingpage sowie den Social-Media-Kanälen wieder.

Corona wirft Tourismus in der Schweiz auf Stand der 60er Jahre zurück

Der verheerende Einbruch im Tourismus hat in der Schweiz Milliardenverluste verursacht. Aus diesem Grund hat Schweiz Tourismus Kampagnen mit Rabatten, Gratis-Zusatzleistungen und das Label «Clean & Save» gestartet. (Mit Video)

IntercityHotel setzt auf eigene App

IntercityHotel setzt in Sachen Hygiene- und Sicherheitskonzept nun auf eine eigene App. Diese soll den Hotelaufenthalt so kontaktlos wie nur möglich gestalten. Features sind unter anderem das Ein- und Auschecken sowie die kontaktlose Bezahlung.

Start-up Belurra will mehr Nachhaltigkeit in die Hotellerie bringen

Das Start-up Belurra will mit seinem Sortiment aus nachhaltigen Produkten nun frischen Wind in die Hotels bringen. Das Sortiment reicht von Slippern aus Seegras oder Leinen über Zahnbürsten aus Bambus bis hin zu nachhaltigen Duschhauben.