Kostenfreie Therapie, keine Meetings am Freitag: Neue Regeln bei Kayak und OpenTable

| Marketing Marketing

Arbeitsleben und Arbeitsmarkt haben sich für viele Arbeitnehmer durch die Corona-Pandemie tiefgreifend verändert und Burn-Out Raten schnellen im gesamten Land in die Höhe. Kayak und OpenTable, Schwestermarken, die Teil der Booking Holdings sind, geben deshalb neue Vorteile für Teammitglieder bekannt, die flexible Arbeitsmöglichkeiten maximieren und die psychische Gesundheit der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen sollen.

„Unser Team wünscht sich mehr Flexibilität und Mobilität. Darauf hörten wir“, sagt Steve Hafner, CEO von Kayak. „Ich bin weiterhin ein Fürsprecher für eine Zusammenarbeit vor Ort in unseren Büros und wir werden dies bei Kayak und OpenTable weiterhin unterstützen, aber unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zeigen, dass großes Talent alles schaffen kann und eine unglaubliche Wirkung hat - von überall.“

Flexible Arbeitszeiten sind nicht die einzigen Vorteile, die die unternehmensweiten Änderungen mitbringen. Im Rahmen einer Mitarbeiterumfrage wurde deutlich, wie wichtig es ist, die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden auf verschiedene Arten zu unterstützen. Deshalb können alle Mitarbeiter und berechtigte Familienangehörige jedes Jahr bis zu sechs kostenfreie Therapiesitzungen in Anspruch nehmen. Diese Sitzungen können über Spring Health beansprucht werden, eine Lösung für psychische Gesundheit und Wohlbefinden, die Mitarbeiter dabei hilft, die Unterstützung zu finden, die sie benötigen, sei es mit Hilfe von Achtsamkeit und Meditation, Coaching, Therapie und mehr.

Zusätzlich zu diesem Angebot profitieren weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter von den folgenden Vorteilen:

  • Global Volunteer Week - Teil der „Do Good“-Initiative von Kayak und OpenTable; Team-Mitglieder aus 20+ Büros erhielten fünf Stunden, die sie für ehrenamtliche Tätigkeiten nutzen konnten, um ihrer Community etwas zurückzugeben. Im vergangenen Jahr spendete das Unternehmen mehr als 540 gemeinnützige Stunden. Für den November 2021 plant das Unternehmen eine „Do Good Week“.
     
  • Keine Meetings am Freitag, kostenfreie Headspace-Mitgliedschaft und Vortragsreihe zum Wohlbefinden - In der Vortragsreihe, die eine weitere Unterstützung für die Mitarbeiter, ihre psychische Gesundheit und ihr Wohlbefinden darstellt, geht es um effektive Zeiteinteilung, Prioritätensetzung, Kinderbetreuung während der Pandemie und weitere wichtige Themen.
     
  • Mitarbeiterressourcen-Gruppen - Fünf Mitarbeiterressourcen-Gruppen werden von Freiwilligen geleitet und helfen Frauen, People of Color, Militärangehörigen und Veteranen, Menschen mit Behinderung und Angehörigen der LGBTQ+-Community. Die Gruppen haben die gegenseitige Unterstützung zum Ziel.

Um Mitarbeiter im ersten Jahr der Pandemie eine wohlverdiente Pause zu gönnen, schlossen Kayak und OpenTable zwischen dem 27. und 31. Dezember 2020 weltweit ihre Büros. In dieser Zeit hat sich die Nutzung des webbasierten Slack Instant-Messaging-Dienst um 90 Prozent reduziert und es wurden 86 Prozent weniger E-Mails geschrieben. Aufgrund der positiven Resonanz und der gestiegenen Zufriedenheit wurde entschlossen, diese Schließung zu wiederholen: vom 28. Juni bis 2. Juli 2021 und vom 27. bis 31. Dezember 2021.


Zurück

Vielleicht auch interessant

ACHAT Hotels: Sommer-Flatrate auch für Kids: 34 Hotels, 28 Städte, drei Länder

ACHAT Sommer-Flatrate: „Einen ganzen Monat übernachten zwei Erwachsene und zwei kleine Kinder in 34 Hotels, 28 Städten und drei Ländern zum Flatrate-Preis – wenn das keine verlockenden Zahlen für einen echt guten Sommerurlaub sind.

HSMA e- & MICE Day als Hybrid-Event im September 2021

Der HSMA e- & MICE Day 2021 wird vom 5. bis 6. September 2021 im Maritim Hotel in Düsseldorf stattfinden. Das Motto „United Skills of Hospitality“ soll auf die gegenseitige Abhängigkeit der einzelnen Fachbereiche aufmerksam machen. Hinzu kommt das Angebot einer Plattform für den gegenseitigen Austausch.

Finanzierung über Crowdfunding: Hoteliers planen Werbekampagne für Geschäftsreisen

Michael End, Managing Director der 25 Hours-Hotels, will 350.000 Euro für eine Werbekampagne für die Business-Hotellerie sammeln. Accor, Motel One und Vienna House sind bereits mit von der Partie. Jeder Hotelier kann sich beteiligen und Teil des Projektes werden – Mindesteinsatz: 1.000 Euro.

Best Western schickt eigenen Hotel-Podcast auf Sendung

Best Western geht unter die Podcaster. Ein dem Podcast „Wherever life takes you“ von BWH Hotel Group Central Europe sprechen Best Western Hoteliers jetzt über persönlichen Geschichten, die Leidenschaft als Gastgeber und Herausforderungen als Unternehmer.

Ringhotels mit neuem Markenauftritt

Die Ringhotels haben die vergangenen Monate genutzt und sich einen neuen Markenauftritt spendiert. Dazu zählen neben einer neuen Website und neuem Logo auch neue Vermarktungsformen für die Hoteliers sowie die Entwicklung einer Untermarke.

Kostenlos übernachten bis Jahresende: a&o versteckt "Golden Key" unter Matratzen

Einfach mal unter die Matratze schauen: Im Juni lohnt sich der kurze Handgriff, denn da liegt in jedem a&o ein „Golden Key“ versteckt. Wer das Glück hat und diesen besonderen Schlüssel findet, übernachtet bis zum Jahresende gratis.

Dorint An der Messe Basel wird zum Essential by Dorint Basel City

Nach der Renovierung der öffentlichen Bereiche des Dorint An der Messe Basel, empfangen Hoteldirektor Robert Wiesner und sein Team seit dem 1. Juni 2021 die Gäste im neuen „Essential by Dorint Basel City“.

„Schönster Pool der Welt“: Zürcher Hoteliers gehen baden

Zürich Tourismus und 75 Hotels der Stadt Zürich wollen Reisende im Sommer in ihre Stadt locken und für Kurzurlaube gewinnen. Dafür steigen die Gastgeber jetzt gemeinsam in den, aus ihrer Sicht, „schönsten Pool der Welt“, den Zürichsee, und werben für ihre Stadt.

Anzeige

Wie Hotels bestmöglich vom boomenden Inlandstourismus profitieren

In diesem Jahr werden Reisen in Deutschland oder ins benachbarte Ausland wieder hoch im Kurs stehen. Bei einer guten Buchungslage geht es darum, den optimalen Umsatz pro Zimmer (RevPAR) zu erzielen. Der RevPAR von Buchungen beim Arrangement-Anbieter „Kurz Mal Weg“ lag zuletzt bei 150 Euro. Davon können alle Hoteliers profitieren.

Four Seasons Private Jet steuert ab 2022 Antarktis, Bahamas und Machu Picchu an

Four Seasons Hotels and Resorts hat eine neue Reiseroute für ihren "Private Jet" vorgestellt. Und das von der Antarktis über Machu Picchu und Bogotá bis nach Buenos Aires. Zusätzlich erwartet Reisende die Rückkehr der "World of Adventures"-Route.