Nachhaltiges Reisen: Berlin und New York wollen im Tourismus zusammenarbeiten

| Marketing Marketing

Berlin und New York wollen bei der Entwicklung neuer Konzepte für nachhaltigen Tourismus zusammenarbeiten. Branchenvertreter aus beiden Metropolen unterzeichneten dazu am Dienstag im deutschen Generalkonsulat in New York eine Kooperationsvereinbarung. Nachhaltiger Tourismus komme auch den Einwohnern der beiden Metropolen zugute, sagte Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Außerdem hätten die beiden Städte viel gemeinsam: «New York und Berlin stehen für Internationalität, Vielfalt, Kosmopolität und Freiheit.»

Bei der Tourismus-Kooperation handele es sich um die erste zwischen New York und einer deutschen Stadt, sagte Fred Dixon, Chef der New Yorker Tourismusbehörde NYC & Company. «New York und Berlin sind Weltklasse-Ziele, die so viel gemeinsam haben - von herausragender Kultur, Attraktionen, Entertainment, Nachtleben und Veranstaltungen bis hin zu wunderschönen multikulturellen Vierteln, die man entdecken kann, haben beide Städte eine außergewöhnliche Anziehungskraft.»

Um die Kooperation voranzubringen sollen im kommenden Jahr unter anderem Studenten des ArtCenter College of Design in Kalifornien Zeit in beiden Städten verbringen, um neue touristische Ideen zu entwickeln. Zusätzlich wurde am Dienstag ein neues Wirtschaftsvertretungsbüro für Berlin eröffnet. Das Büro in den Räumen der Deutsch-Amerikanischen Wirtschaftskammer im Financial District soll unter anderem den Handel zwischen beiden Metropolen unterstützen.

2018 besuchten rund 450 000 US-Amerikaner Berlin, rund 613 000 deutsche Touristen kamen nach New York.

„New York und Berlin stehen für Internationalität, Vielfalt, Weltoffenheit und Freiheit. Unsere Städte ziehen Menschen aus aller Welt an, die neue Ideen einbringen und die wirtschaftliche Entwicklung unterstützen. Die Attraktivität Berlins für die Besucher ist eng mit der Lebensqualität der Bewohner verbunden. Nachhaltigkeit ist eine wichtige Handlungsmaxime, um sicherzustellen, dass sich der Berlin-Tourismus stadtverträglich, ökonomisch, ökologisch und sozial weiterentwickelt. Ich freue mich sehr über das Engagement und die Zusammenarbeit zwischen NYC & Company und visitBerlin – insbesondere in Schlüsselfragen des nachhaltigen Tourismus und zum Wohl der New Yorker und Bürger Berlins”, so Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

„Wir freuen uns, die erste touristische Kooperationsvereinbarung zwischen Berlin und New York City zu unterzeichnen. Beide Städte sind Top-Destinationen und Schaufenster für ihr Land“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin. „Mit den Studierenden wollen wir durch TestLab Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und intensiv Ideen ‚Out-of-the-Box‘ entwickeln, von denen Besucher und Anwohner gleichermaßen profitieren.“

„New York City und Berlin sind Weltklasse-Destinationen, die viel gemeinsam haben und ihren außergewöhnlichen Reiz ausüben – von Kultur, Attraktionen, Unterhaltung, Nachtleben und Veranstaltungen bis hin zu attraktiven, multikulturellen Bezirken, die zum Erkunden einladen. Wir freuen uns, der Partnerschaft mit unseren Freunden von visitBerlin nach vielen Jahren des Dialogs und der informellen Zusammenarbeit jetzt einen formalen Rahmen zu geben”, ergänzt Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Burger King schließt Weihnachtsfrieden und spendet an McDonald‘s Kinderstiftung

Weil Weihnachten die Zeit der Versöhnung ist, spendet Burger King in der Weihnachtszeit für jeden Whopper Junior einen Euro an die Kinderstiftung des Mitbewerbers McDonald‘s. Diese ermöglicht Eltern kranker Kinder ein Wohnen auf Zeit in deren Häusern in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck.

Coole Branche: Hoteliers und Gastronomen in Frankfurt starten Imagekampagne

Frankfurts Gastronomen und Hoteliers sind stolz auf ihre Stadt und ihre Branche. Deswegen haben sie die Imagekampagne Coole Branche ins Leben gerufen. Sie soll das Ansehen von Frankfurts Gastronomie- und Hotelszene stärken und sie für alle erlebbar machen.

Social Media: Neue Gäste dank Instagram

Instagram boomt. Täglich werden über 60 Millionen Bilder weltweit von über 300 Millionen Nutzern online gestellt. Neben Strandfotos werden auch immer wieder Fotos von außergewöhnlichen oder besonders schönen Hotels geteilt. Kostenloses Marketing, das sich für die Hoteliers lohnt. Allerdings gibt es einiges zu beachten.

Leonardo Hotels setzen zukünftig auf soziales Mineralwasser mit Viva con Agua

Ab sofort unterstützt Leonardo Hotels Central Europe die Organisation Viva con Agua: Mit dem Kauf des „sozialen Mineralwassers“ für die Gäste unterstützt die Hotelgruppe die Vision des gemeinnützigen internationalen Netzwerkes, allen Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

McDonald's setzt mit Initiative kulturelle Integration Zeichen gegen Vorverurteilung

Für Toleranz, Vielfalt und Offenheit. Mit der Kampagne #mehralseinhashtag stellt sich McDonald's zusammen mit der Initiative kulturelle Integration​​​​​​​ gegen Abstemplung und eine vorurteilsbehaftete Debattenkultur. Dabei kommen nicht nur McDonald's Mitarbeiter, sondern auch Prominente wie Olivia Jones und Hans Sarpei zu Wort.

Mindesthaltbarkeit: Unilever Food Solutions und Too Good To Go mit neuer Kampagne

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit ist aktuell so ausgeprägt wie nie. Unilever unterstützt diesen Trend und engagiert sich für Verbesserungen. Bereits im September ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit Too Good To Go eingegangen. Gemeinsam wollen sie nun den nächsten Schritt gehen und ein neues Bewusstsein im Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum schaffen. 

Bad Gögging: Winter-Wellness mit Hopfen

Mit einem Augenzwinkern betrachten die Bad Gögginger, neben Moor, Schwefel und Thermalwasser, jetzt auch den den Hopfen als ihr viertes "Heilmittel". Hopfenbäder oder Biersud-Baderituale werden angeboten.

Amazon Echo show „German Brotzeit”

Mit dem Kulinarik-Skill „German Brotzeit“ hat die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) eine weitere Anwendung für den Smart Assistant Amazon Echo entwickelt. Der „Skill“ soll Lust auf Deutschland machen und präsentiert 16 Brotrezepte mit Backanleitungen und Sehenswürdigkeiten der Region.

NH Hotel Group bietet hotelübergreifenden Service am Zielort

Mit dem Claim „Stay in one hotel, enjoy them all“ präsentiert die NH Hotel Group ihr neues Serviceangebot City Connection. Gäste sollen künftig von hotelübergreifenden Services in allen zur Gruppe gehörigen Hotels der Marken NH Hotels, NH Collection, nhow, Tivoli und Avani in der jeweiligen Stadt profitieren.

Lieferando wird Hauptsponsor der Uefa-Europameisterschaft 2020

Takeaway.com, Mutterunternehmen der größten Online-Bestellplattform für Essen in Deutschland, Lieferando, wird einer der Hauptsponsoren der Uefa Euro 2020. Unter anderem schickt der Lieferdienst dann die Einlaufeskorte auf den Platz.