Nachhaltiges Reisen: Berlin und New York wollen im Tourismus zusammenarbeiten

| Marketing Marketing

Berlin und New York wollen bei der Entwicklung neuer Konzepte für nachhaltigen Tourismus zusammenarbeiten. Branchenvertreter aus beiden Metropolen unterzeichneten dazu am Dienstag im deutschen Generalkonsulat in New York eine Kooperationsvereinbarung. Nachhaltiger Tourismus komme auch den Einwohnern der beiden Metropolen zugute, sagte Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Außerdem hätten die beiden Städte viel gemeinsam: «New York und Berlin stehen für Internationalität, Vielfalt, Kosmopolität und Freiheit.»

Bei der Tourismus-Kooperation handele es sich um die erste zwischen New York und einer deutschen Stadt, sagte Fred Dixon, Chef der New Yorker Tourismusbehörde NYC & Company. «New York und Berlin sind Weltklasse-Ziele, die so viel gemeinsam haben - von herausragender Kultur, Attraktionen, Entertainment, Nachtleben und Veranstaltungen bis hin zu wunderschönen multikulturellen Vierteln, die man entdecken kann, haben beide Städte eine außergewöhnliche Anziehungskraft.»

Um die Kooperation voranzubringen sollen im kommenden Jahr unter anderem Studenten des ArtCenter College of Design in Kalifornien Zeit in beiden Städten verbringen, um neue touristische Ideen zu entwickeln. Zusätzlich wurde am Dienstag ein neues Wirtschaftsvertretungsbüro für Berlin eröffnet. Das Büro in den Räumen der Deutsch-Amerikanischen Wirtschaftskammer im Financial District soll unter anderem den Handel zwischen beiden Metropolen unterstützen.

2018 besuchten rund 450 000 US-Amerikaner Berlin, rund 613 000 deutsche Touristen kamen nach New York.

„New York und Berlin stehen für Internationalität, Vielfalt, Weltoffenheit und Freiheit. Unsere Städte ziehen Menschen aus aller Welt an, die neue Ideen einbringen und die wirtschaftliche Entwicklung unterstützen. Die Attraktivität Berlins für die Besucher ist eng mit der Lebensqualität der Bewohner verbunden. Nachhaltigkeit ist eine wichtige Handlungsmaxime, um sicherzustellen, dass sich der Berlin-Tourismus stadtverträglich, ökonomisch, ökologisch und sozial weiterentwickelt. Ich freue mich sehr über das Engagement und die Zusammenarbeit zwischen NYC & Company und visitBerlin – insbesondere in Schlüsselfragen des nachhaltigen Tourismus und zum Wohl der New Yorker und Bürger Berlins”, so Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

„Wir freuen uns, die erste touristische Kooperationsvereinbarung zwischen Berlin und New York City zu unterzeichnen. Beide Städte sind Top-Destinationen und Schaufenster für ihr Land“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin. „Mit den Studierenden wollen wir durch TestLab Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und intensiv Ideen ‚Out-of-the-Box‘ entwickeln, von denen Besucher und Anwohner gleichermaßen profitieren.“

„New York City und Berlin sind Weltklasse-Destinationen, die viel gemeinsam haben und ihren außergewöhnlichen Reiz ausüben – von Kultur, Attraktionen, Unterhaltung, Nachtleben und Veranstaltungen bis hin zu attraktiven, multikulturellen Bezirken, die zum Erkunden einladen. Wir freuen uns, der Partnerschaft mit unseren Freunden von visitBerlin nach vielen Jahren des Dialogs und der informellen Zusammenarbeit jetzt einen formalen Rahmen zu geben”, ergänzt Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Imageanalyse: Deutsche erkennen bei Biermarken kaum Unterschiede

Einer aktuellen repräsentativen Studie​​​​​​​ zufolge offenbaren die Deutschen mehrheitlich traditionelle Einstellungen und Konsumpräferenzen in Bezug auf Bier. Die Imageanalyse deckt darüber hinaus Nachholbedarf bei der Markenbildung zahlreicher Brauereien auf.

Jubiläum: Kempinski feiert „Lady in Red“

Seit zehn Jahren gibt es bei Kempinski die rot-gekleideten Markenbotschafterinnen, die in jedem Hotel der Luxus-Hotelgruppe anzutreffen sind. Die „Lady in Red“ ist eine lokale Expertin, die sich im Hotel und der Destination besonders gut auskennt Ansprechpartnerin für Gäste ist.

DEHOGA Shop: Der Azubi-Bewerber-Knigge gibt Tipps für die Ausbildungsplatzsuche

Der Azubi-Bewerber-Knigge ist ein praktisches Nachschlagewerk für alle Fragen rund um die gastgewerblichen Ausbildungsberufe, das hilfreiche Tipps für die einzelnen Phasen einer Bewerbung bereithält.

McDonald’s weckt Deutschland mit neuer Kaffe-Kampagne

Mit einer neuen Werbekampagne rund um das Thema Kaffee, startet McDonald’s Deutschland ins neue Jahr. In TV, Online sowie den sozialen Netzwerken stellt das Unternehmen die Vielfalt seiner Kaffeeprodukte in den Mittelpunkt.

Neue Marke: Bellevue Hotel Dresden zeigt „Bilderberg“ über dem Hoteleingang

Das Dresdner Bellevue Hotel tritt seit 1. Januar 2020 unter einer neuen Marke auf und heißt nun „Bilderberg Bellevue Hotel Dresden​​​​​​​“. Von 2000 bis 2019 trat das Bellevue Hotel Dresden unter der Marriott-Marke „Westin“ auf. Der Franchise-Vertrag mit Marriott lief jedoch zum Jahresende aus.

Bürgenstock Resort mit eigener Swatch-Uhr

Die Schweizer Uhrenmarke „Swatch“ widmet dem Bürgenstock Resort eine eigene Uhr und erweitert damit ihre Kollektion der „Swatch Destination Watches.“ Die Uhr soll die Anreise auf den Berg oberhalb des Vierwaldstätter Sees darstellen.

GCH Hotel Group ist offizieller Partner des Deutschen Handballbundes

Die GCH Hotel Group ist seit Beginn des Jahres offizieller Hotel-Partner des Deutschen Handballbundes. Das Unternehmen ist somit zukünftig auf dem Spielfeld-Boden und der LED-Voranpfiff-Bande sowie in Spots vor und nach den Länderspielen der Männer- und Frauen-Nationalmannschaften vertreten. 

Wechsel zur Sure Hotel Collection: Parkhotel Ropeter nun mit Soft Brand

Markenwechsel in Göttingen: Das frühere Best Western Parkhotel Ropeter ist seit 1. Januar Teil der Sure Hotel Collection. Damit verbleibt das Vier-Sterne-Hotel weiter in der Markenfamilie der BWH Hotel Group und entscheidet sich mit dem Soft Brand gleichzeitig für einen äußerlich markenunabhängigen Auftritt.

Klopp wirbt künftig für Erdinger Weißbräu

Jürgen Klopp wird neues Werbegesicht von Erdinger Weißbräu. Der Erfolgstrainer des englischen Spitzenvereins FC Liverpool wirbt ab dem 1. Januar für die Traditionsbrauerei bei München. Mit seiner Popularität soll Klopp den Absatz der Privatbrauerei weiter ankurbeln.

Burger King lässt Fans Star-Wars spoilern

Am 18. Dezember erscheint der letzte Teil der Star-Wars-Saga. Burger King schließt an den neuen Teil der Filmreihe an und stellt Fans ab sofort vor eine harte Entscheidung. Denn nur wer vor der Premiere bereit ist, Spoiler laut vorzulesen, wird mit einem Whopper belohnt.