Tohru Nakamura macht jetzt Autowerbung für Lexus

| Marketing Marketing

Der Zwei-Sternekoch Tohru Nakamura aus München ist jetzt Markenbotschafter der japanischen Premium-Automobilmarke Lexus. Gemeinsam wolle man „überraschende und außergewöhnliche Wege finden, um die Markenwelt von Lexus mit der Kulinarik zu verbinden“ schreibt Nakamura in einem Facebook-Post.

Die japanische Premium-Automobilmarke und der Koch würden nicht nur deshalb hervorragend zusammen, weil er Sohn einer Deutschen und eines Japaners sei, sondern auch weil er seit seiner Geburt bin ich in beiden Kulturen zu Hause, so Nakamura.

„Mich hat von klein auf die traditionelle japanische Handwerkskunst fasziniert. Mit der Hingabe, in seinem Beruf eine perfekte Leistung anzustreben, kann ich mich sehr gut identifizieren“, so Tohru Nakamura weiter. „Deshalb ist es mir eine Ehre, die Marke Lexus zu repräsentieren, die auch für diese Werte steht.“
 

Mit seinem Verständnis und seiner Umsetzung der „Omotenashi-Philosophie“ passe der 36-Jährige als Markenbotschafter perfekt zu Lexus, sagt das Unternehmen:  Die japanische Premium-Automobilmarke weilt seine Kunden auf zukünftig auf ebenso zuvorkommende Art in den Mittelpunkt rücken, wie der vielfach preisgekrönte Koch seine Gäste.

„Wir freuen uns, mit Tohru Nakamura eine herausragende Persönlichkeit als Partner für unsere Marke gefunden zu haben“, erklärt Markus Burgmer, Leiter Marketing bei Lexus Deutschland. „In seiner Interpretation der Sterneküche geht es um mehr als das reine Produkt. Neben der einzigartigen Qualität bei Zutaten und Zubereitung hat das Gesamterlebnis der Gäste höchste Priorität. Diese Mentalität spiegelt sich auch in der Leitidee „Experience Amazing“ von Lexus wider: Wir wollen unvergessliche Erlebnisse für unsere Kunden und Interessenten kreieren.“

Nakamura geriet zuletzt Mitten in der Corona-Krise in die Schlagzeilen, als die Familie Geisel mitteilte, den „Werneckhof by Geisel, das Restaurant in dem Nakamura Küchenchef nach der Corona-bedingten Schließung nicht wieder zu öffnen.

Tohru Nakamura, Jahrgang 1983, wurde bereits vier Jahre in Folge mit zwei Michelin-Sternen, zehn Pfannen im Gusto sowie 4,5 Feinschmecker-Punkten ausgezeichnet. Hinzu kam in diesem Jahr die Aufwertung des Gault Millau auf 19 Punkte. Außerdem wurde der Vater von zwei Kindern, der mit seiner Familie in seiner Geburtsstadt München lebt, bereits vom Gault Millau, Rolling Pin und dem Feinschmecker mit der Auszeichnung „Koch des Jahres“ geehrt. Vom japanischen Ministerium für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei wurde er in diesem Jahr zum „Japanese Cuisine Goodwill Ambassador – Botschafter des guten Willens zur Verbreitung des japanischen Essens“ ernannt – als eine von 110 Persönlichkeiten, die sich weltweit für die fernöstliche Küche und die traditionsreiche Esskultur des Landes einsetzen und verdient machen. Neben seiner Tätigkeit als Küchenchef war der Deutsch-Japaner in TV-Shows und bei YouTube-Formaten wie „Kitchen Impossible“ (Vox), „The Taste“ (Sat1), „Ready 2 Beef“ (Vox) und Weinfreunde „Wine Chefs“ (YouTube) zu sehen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

The Chedi Andermatt: Mit der ersten elektrischen Harley die Alpenpässe entlang 

The Chedi Andermatt kooperiert erstmals diesen Sommer mit Harley-Davidson und setzt auf die neue Elektromarke der amerikanischen Motorradlegende. Mit der ersten elektrischen Harley-Davidson lädt das Hotel ab Mitte Juli seine Gäste ein, die Alpenpässe auf einem neuen Weg kennenzulernen.

Gegen Verschwendung von Lebensmitteln: Gülcan und Oli.P werben für TooGoodToGo

TooGoodToGo wirbt ab sofort mit Gülcan und Oli.P für ihr System gegen die Verschwendung von Lebnensmittlen. Mit Humor und Selbstironie erinnern sich die TV-Bekanntheiten an ihre Fernsehanfänge und stellen fest: Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes “Too Good To Go”. (Mit Videos)

«Hamburger Originale» starten Imagekampagne für die Hansestadt

 Mit einer Multimedia-Kampagne wollen Hamburger Künstler, Medienmacher und Unternehmer dem Tourismus in der Hansestadt unter die Arme greifen. Ziel ist es, Hamburgern und Hamburg-Reisenden die Vielfalt der Elbmetropole zu vermitteln. Mit dabei sind auch Hoteliers und Gastronomen.

 

Hoteliers kritisieren Hamburgs Tourismusstrategie

Ein halbes Jahr lang mussten die Hamburger Gaststätten und viele Hotels wegen Corona schließen. Nach dem Ende des rigiden Lockdowns gibt es noch keine Aufbruchstimmung. Der Branchenverband Dehoga sieht grundsätzliche Defizite in der Tourismusstrategie der Hansestadt.

Grand Hotel Heiligendamm kehrt in die Selektion Deutscher Luxushotels zurück

Das Grand Hotel Heiligendamm kehrt in die Selektion Deutscher Luxushotels zurück. Das Haus sei auf dem Weg, eines der schönsten Deutschlands zu werden, so der Sprecher des Verbunds, Ingo C. Peters.

4 Bier 1 Baum: BrewDog forstet Wälder auf

BrewDog hat den Start der Initiative "4 Bier 1 Baum" im deutschen Markt verkündet. In Großbritannien läuft diese Aktion unter dem Namen "Buy One Get One Tree" bereits seit Anfang des Jahres. Bisher wurden so schon über 300.000 Bäume gepflanzt.

DZT setzt Fokus auf Europa und Digitales

Kontinuierlich sinkende Corona-Infektionszahlen in europäischen Nahmärkten und steigende Reisekapazitäten bilden optimale Voraussetzungen für den Restart des deutschen Incoming-Tourismus. Die DZT fokussiert sich dabei vor allem auf Deutschlands Anrainerstaaten.

Artists‘ Collection: Anna Netrebko macht Sacher-Torte

Die weltbekannte Opernsängerin Anna Netrebko versucht sich als Zuckerbäckerin. Für die Sacher-Gruppe, die auch Hotels und Kaffeehäuser betreibt, gestaltete die Diva jetzt die Sonderedition einer Orginal Sacher-Torte. Die Erlöse aus der Aktion werden gespendet.

Sofitel Legend Amsterdam: „Grand Beach“ im historischen Innenhof

Das Sofitel Legend The Grand Amsterdam eröffnet die zweite Ausgabe von ‚The Grand Beach‘. Dafür hat das Luxushotel seinen historischen Innenhof in einen echten Sandstrand verwandelt, inklusive Bar, Grill, verschiedenen gemütlichen Sitzbereichen und Cabanas.

Accor offizieller Partner des Montreux Jazz Festivals

Bereits seit 2018 ist Accor als offizieller Partner mit einigen seiner Marken auf dem Montreux Jazz Festival vertreten. Jetzt verstärkt das Unternehmen das Engagement. Unter anderem gibt es eine ibis-Music-Night, bei der der australische Sänger und Songwriter Sam Fischer auftritt.