Ernest Dizdarevic neuer kulinarischer Direktor im Le Faubourg im Dorint Kurfürstendamm

| Personalien Personalien

Der neue kulinarische Direktor des im Le Faubourg im Dorint Kurfürstendamm Berlin will die traditionellen französischen Techniken und Rezepte mit Einflüssen aus aller Welt verbinden. „Berlin ist eine Metropole, in der viele Kulturen vertreten sind“, so der 35-jährige Ernest Dizdarevic: „Das macht die Stadt so spannend und das wird unsere Küche widerspiegeln.“

So sorgen zum Beispiel orientalische und asiatische Aromenfür Überraschungen, während die Zutaten hauptsächlich aus der Region stammen. Denn Nachhaltigkeit steht für Ernest Dizdarevic genauso im Fokus wie klare Kompositionen. Sein Faible für Eingemachtes und Eingewecktes hilft ihm dabei, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. 

Die Karte zeigt sich entsprechend unkonventionell: So spannt Dizdarevic den Bogen von einfachen Gerichten wie einem Croque Monsieur, den er mit Rosmarinschinken, Champignon und Gruyère in eine Spezialität verwandelt, zu exquisiten Speisen aus der Französisch-Asiatischen-Fusionsküche wie einem Schwarzfederhuhn, das Sous-vide gegart mit Haferwurzel-Püree, Shabu Shabu Jus und knusprigem Thai-Curry-Müsli die Kreativität des kulinarischen Direktors präsentiert.

Für den gebürtigen Bosnier ist der Antritt als Küchenchef im Le Faubourg wie ein Nachhause Kommen. Dizdarevic war hier bereits Sous Chef unter dem früheren Küchenchef Felix Mielke und kennt seither auch Carsten Colmorgen, der vier Jahre bis 2018 als Hoteldirektor dem Sofitel vorstand und der heute das Dorint am Kurfürstendamm leitet. Die beiden freuen sich auf die erneute Zusammenarbeit. Colmorgen sagt: „Ich habe Ernest bereits sehr schätzen gelernt, als er an der Seite von Felix Mielke im Le Faubourg kochte. Umso mehr freue ich mich, dass ich ihn nun als kulinarischen Direktor zurückgewinnen konnte! Er wird dem Restaurant nicht nur am Abend einen neuen Schliff geben, sondern auch mit dem Businesslunch die Werktage am Kurfürstendamm weiterhin zuverlässig bereichern – mit hoher Qualität zu angemessenen Preisen.“

Dizdarevic hat seine Karriere 2005 im Parkhotel Luisenbad in Bad Reichenhall begonnen. Es folgten Stationen am Hotel Residenz Bavaria – ebenfalls Bad Reichenhall –, am Hotel Elisenhof in Mönchengladbach und am Hotel Intercontinental in Düsseldorf in der Position als Sous Chef. 2011 wechselte Dizdarevic als Sous Chef nach Berlin ins Restaurant Vivaldi im Schlosshotel in Grunewald. Ab 2014 war Dizdarevic Sous Chef im Le Faubourg. Ende 2019 wurde er Executive Chef im Steigenberger Hotel Berlin.

Unverändert bleiben die anderen beiden Top-Positionen im Le Faubourg: Andrea Sinner sorgt mit ihrer Gastfreundlichkeit für die passende Atmosphäre im Restaurant, während Sommelier Nikolas Hopchet die Weinkarte mit Weinen aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien an die neue Klarheit der Küche anpasst.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Dormero-Hotels: Stephan Arnhold neuer Finanzvorstand 

Zum 1. Januar 2022 wird Stephan Arnhold (39) als drittes Vorstandsmitglied bei Dormero für zwei Jahre berufen und übernimmt neben den bisherigen Vorständen Michael-Hartmut Berger und Marcus Wöhrl den Bereich Finanzen, Recht und Verwaltung

Daniel Schade ist neuer VKD-Präsident

Daniel Schade ist der neue Präsident des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD). Er konnte sich damit gegen Ralf B. Meneghini durchsetzen. Die VKD-Mitglieder haben den Berliner mit deutlicher Mehrheit gewählt. Das verkündete der Verband während seiner Mitgliederversammlung (MV) am heutigen Sonntag in Frankfurt am Main.

Restaurant Clara in Erfurt: Christopher Weigel neuer Küchenchef

Das Restaurant Clara in Erfurt, seit 2013 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, hat einen neuen Küchenchef: Christopher Weigel, 29 Jahre jung, wechselt vom Kai3 im Hotel Budersand auf Sylt in die Landeshauptstadt Thüringens.

Jubiläum bei Block House: Seit 45 Jahren ist Bärbel Peter dabei

Seit 45 Jahren ist Bärbel Peter bei Block House an Bord. 1976 begann sie als Serviererin im Restaurant am Grindelhof und zählt heue zu den dienstältesten Mitarbeiterinnen. Außerdem ist sie seit 36 Jahren im Mitarbeiterrat der Block Gruppe tätig.

Heike Reinhart ist neue Direktorin im Seehotel Niedernberg

Das Seehotel Niedernberg, das Dorf am See, hat eine neue Direktorin: Heike Reinhart übernimmt nach dem plötzlichen Tod der langjährigen Direktorin Karina Kull die Leitung des 107 Zimmer großen Vier-Sterne-Hotels bei Aschaffenburg.

Alexander Albert neuer Vorsitzender des DRV-Ausschusses Business Travel

Alexander Albert, deutscher Geschäftsführer und Vice President Program Management Europe bei BCD Travel, wurde in der jüngsten Sitzung des Deutschen Reiseverbands (DRV)​​​​​​​ einstimmig zum neuen Vorsitzenden des DRV-Ausschusses Business Travel gewählt.

Ruhestand: David Kong tritt als Best Western-CEO zurück

Der am längsten amtierende CEO einer großen Hotelgruppe wird Ende 2021 in den Ruhestand gehen: David Kong, CEO und Präsident der BWH Hotel Group, hat nach über 20 Jahren an der Spitze der globalen Hotelmarke, die er wie kein Zweiter geprägt hat, nun seinen Rücktritt angekündigt.

Neuer Chef de Cuisine im C’est la vie in Leipzig

Im französischen Restaurant C’est la vie in Leipzig übernimmt ab sofort David Mahn die Führung als Küchenchef. Nach seiner Ausbildung zum Koch und der Konditorenlehre hat er unter anderem in der Villa Joya in Portugal und im zwei-Sterne-Restaurant Ammolite gearbeitet.

Bernold Schroeder bleibt Kempinski-Chef

Der Aufsichtsrat hat die vorzeitige Verlängerung des Mandats von Bernold Schroeder als Vorstandsvorsitzender der Kempinski AG  beschlossen und ihn in seiner Funktion als Chief Executive Officer der Kempinski-Gruppe bestätigt.

Sebastian Kayser neuer Chef bei KFC Deutschland

Sebastian Kayser ist seit dem 1. September neuer General Manager von KFC Deutschland. Er verantwortet darüber hinaus die angrenzenden Märkte Österreich, Schweiz und Dänemark. Kayser folgt auf Marco Schepers, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.