Marriott: Reiner Sachau geht in Rente

| Personalien Personalien

Reiner, Sachau Chief Operating Officer für die Premium- und Select-Service-Marken von Marriott in Europa, geht zum Jahresende in den Ruhestand. Sachau kann auf eine beeindruckende Karriere bei Marriott International zurückblicken. Nach erfolgreichen 38 Jahren gibt das Unternehmen nun bekannt, dass der Chief Operating Officer für die Premium- und Select-Service-Marken in Europa zum 31. Dezember 2020 in den Ruhestand treten wird. Seine derzeitige Position bekleidet der gebürtige Norddeutsche seit der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts 2016 und zeichnet für über 170 Hotels in 26 Ländern verantwortlich.

„Reiner blickt auf eine unglaubliche Karriere bei Marriott zurück, die sich über drei Jahrzehnte und vier Kontinente erstreckt", sagt Liam Brown, Group President, EMEA, Marriott International. „Er hinterlässt ein gewaltiges Vermächtnis, nicht nur in den vielen Hotels, die er betreut hat, sondern auch bei der Entwicklung zahlreicher Karrieren und in den Beziehungen, die er zu vielen unserer Eigentümer aufgebaut hat. Während seiner Zeit im Unternehmen hat Reiner dazu beigetragen, Marriott in vielen Märkten der Welt zu etablieren. Er war maßgeblich an unserem Wachstum in Europa beteiligt und begleitete uns bei der Fusion mit Starwood. Seine Geschäftsergebnisse waren durchweg von Erfolg gekrönt, er förderte Effizienz im operativen Bereich und entwickelte außergewöhnliche Talente für das Unternehmen."

Reiner Sachau begann seine Karriere bei Marriott International 1983 als Executive Chef im Vail Marriott Mountain Resort in Colorado – eine Position, die er später auch in Marriott Hotels in Maryland, Toronto, Warschau, Chicago und New York bekleidete. 1992 wurde er Director of Food & Beverage im LaGuardia Marriott in New York, anschließend war er in gleicher Position im Budapest Marriott Hotel tätig. Im Cairo Marriott Hotel war er sowohl als Director F&B als auch als Area Director F&B für den Nahen Osten tätig. 1997 übernahm er die Funktion des Area Director of Operations, Middle East & Africa und wurde 1999 zum Regional Vice President Operations, Continental Europe befördert, eine Funktion, die er später auch für den asiatisch-pazifischen Raum und Australien innehatte. 2004 kehrte Reiner Sachau als Area Vice President für Zentraleuropa nach Europa zurück; 2008 wurde er zum Executive Vice President für Kontinentaleuropa befördert. Ein Jahr später wurde er Chief Operations Officer, Europe mit operativer Führungsverantwortung für den europäischen Kontinent einschließlich aller Marken und der Franchise-Hotels. Nach dem Zusammenschluss mit Starwood Hotels & Resorts, übernahm Sachau 2016 seine derzeitige Rolle als Chief Operating Officer für die Premium und Select-Service-Marken in Europa.

Reiner Sachau unterstützt das Unternehmen weiterhin bis Ende 2020 Seine Führungsqualitäten und seine Erfahrung würden in den kommenden Monaten von entscheidender Bedeutung sein, sagt das Unternehmen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Susanne Kiefer ist neue Direktorin im Hotel Gude in Kassel

Susanne Kiefer steht als Direktorin seit dem 1. September an der Spitze des Hotel Gude in Kassel. Nach sieben Jahren als Direktorin der Ritter von Kempski Privathotels in Stolberg im Südharz hat sich Kiefer entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen.

Lasse Lübben ist neuer Küchenchef im Atlantic Hotel Wilhelmshaven

Lasse Lübben, waschechter Wilhelmshavener, legt mit internationalen Erfahrungen im Gepäck wieder in seinem Heimathafen an. Nach Stationen im Ausland, in Hamburg und im elterlichen Betrieb Burgschenke Kniphausen ist er nun Küchenchef im Atlantic Hotel Wilhelmshaven.

Eduard M. Singer verlässt Novum Hospitality und wird Citymanager in Frankfurt

Vor einem Jahr startete Eduard M. Singer als neuer Director of Operations der IHG Franchise Betriebe von Novum Hospitality. Damit ist es nun vorbei: Ab dem 1. Oktober ist Singer Frankfurts neuer Citymanager.

Adina Hotels in Frankfurt und Köln unter neuer Leitung

Neue Führungskräfte bei Adina: In Vorbereitung auf die Neueröffnungen in den kommenden Monaten, holen die Adina-Hotels mit Tobias Halama und Angelika Stranner zwei neue Führungskräfte an Bord und besetzen weitere Positionen.

Relais & Châteaux: Benjamin Dietsche steigt auf

Benjamin Dietsche übernimmt die Position als Direktor Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Schweiz bei Relais & Châteaux. Der 30-jährige diplomierte Hotelier war bereits seit Mai 2018 als Direktor für die Märkte Schweiz und Liechtenstein zuständig.

Ruby erweitert die Geschäftsleitung

Die Ruby Gruppe erweitert ihre Strukturen. Zum 1. Oktober ergänzt Daniella Boeken in der Funktion Group Vice President Commercial die Geschäftsleitung. Zudem wird Boris Simm, bisher Group Director Operations, zum Group Vice President Operations befördert.

Arborea Marina Resort Neustadt: Walter Pint übernimmt Direktion

Zur Mitte des Monats übernahm der international erfahrene Walter Pint die Leitung des Arborea Marina Resort Neustadt in Holstein. Der gebürtige Rheinländer arbeitet bereits seit über 35 Jahren in der Hotellerie.

Markus Gutendorff wechselt in den Vorstand der Block House Restaurantbetriebe AG

Die Block House Restaurantbetriebe AG hat seit dem 1. Juli mit Markus Gutendorff einen neuen Vorstand. Der 42-Jährige kennt das Unternehmen seit Jahren: Im Jahr 2018 übernahm er die Aufgabe des Direktors und bekleidete seit 2008 die Position eines Bereichsleiters.

Franck Arnold neuer Managing Director des The Savoy in London

Franck Arnold übernimmt ab dem 21. September als neuer Managing Director die Führung des Savoy in London. Zudem zeichnet Arnold für die Aktivitäten des Sofitel London St James, des Sofitel Legend The Grand Amsterdam und des Fairmont Windsor Park verantwortlich.

Restaurant Volt in Berlin: Christopher Jäger neuer Küchenchef

Im Oktober 2020 feiert das Restaurant Volt am Paul-Lincke-Ufer in Berlin-Kreuzberg sein 10-jähriges Bestehen.  Grund genug für Matthias Gleiß - nach einer Dekade als Küchenchef - den Staffelstab in der Küche an seinen langjährigen Mitarbeiter Christopher Jäger weiterzugeben.