Metro Deutschland reduziert Geschäftsführung

| Personalien Personalien

Mit Wirkung zum 2. August wird die Geschäftsführung von Metro Deutschland dauerhaft auf vier Personen reduziert. Richard Hesch, derzeit Geschäftsführer Commercial & Multichannel bei Metro Deutschland und verantwortlich für die Bereiche Information Management, Strategisches Marketing & Branding, Commercial Intelligence und Pricing, verlässt zum 2. August 2021 die Geschäftsführung des Großhandelsunternehmens.

Sein Verantwortungsbereich wird auf die verbleibenden vier Geschäftsführer, Frank Jäniche, Christof Knop, Klaus Sauer und Volker Schlinge, aufgeteilt. Dem hat der Aufsichtsrat der Metro Großhandelsgesellschaft am Montag, den 2. August 2021 zugestimmt. „Eine fokussierte und strukturierte Unternehmensführung ist essenziell für die Weiterentwicklung der Metro. Dabei sind insbesondere Kundenfokus und Innovationswille wichtig. Mit einem kompetenten Geschäftsführungsteam und einer motivierten Mannschaft, sind wir dafür optimal gerüstet“, sagt Martin Behle, Operating Partner Deutschland & Österreich der Metro AG und Aufsichtsratsvorsitzender der Metro Großhandelsgesellschaft. „Die neue Struktur innerhalb der Geschäftsführung stellt sicher, dass alle Einheiten optimal zusammenarbeiten können und die bestmögliche Unterstützung bekommen.“

Richard Hesch Er trat 2006 in den Metro Konzern ein und besetzte diverse Führungspositionen in verschiedenen Gesellschaften, unter anderem als Vorsitzender der Geschäftsführung der Dinea Gastronomie GmbH und als Leiter der Strategie für Metro Cash & Carry International. Seit 2014 ist er Teil der Geschäftsführung von Metro Deutschland. „Wir blicken auf viele Jahre konstruktiver Zusammenarbeit zurück, in denen Richard Hesch unter anderem das FSD-Geschäft bei Metro aufgebaut und maßgeblich vorangetrieben hat. Für diese produktive und gewinnbringende Zeit danken wir ihm sehr. Für seinen weiteren Werdegang wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, sagt Martin Behle. Über die zukünftigen Aufgaben von Richard Hesch informiert das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt.

In diesem Zusammenhang wurde die Verteilung der Zuständigkeitsbereiche der nunmehr vierköpfigen Geschäftsführung angepasst. Weiterhin besetzen Frank Jäniche und Christof Knop gemeinsam die Funktion des CEO der Metro Deutschland GmbH. Frank Jäniche wird sich dabei weiterhin um die Steuerung und Fortentwicklung der operativen Einheiten kümmern. Zusätzlich zu den Bereichen Operations C&C und FSD, Regional Management, Sales Force inkl. Key Account Management HoReCa, Trader Sales & Key Account Management, Digital Sales sowie After Sales Service Technical Equipment übernimmt er die Steuerung für die Bereiche Unternehmenskommunikation, Social Media und Strategische Nachhaltigkeit.

Christof Knop fügt zu seiner Verantwortung für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen/Steuern, Controlling inkl. Warenanalyse, Qualitätssicherung, Recht & Immobilien/Corporate Office, Compliance und Data Protection, Project Management Office sowie Portfolio Management noch die Bereiche Operational Monitoring & Security Management, Format Development sowie Information Management hinzu. In das Ressort von Klaus Sauer, derzeit zuständig für das Category Management, Eigenmarken Management, Merchandising sowie Supply Chain Management inkl. Master Data und das Operative Marketing inkl. Messen, fällt zukünftig der Bereich Strategisches Marketing & Branding. Volker Schlinge, Arbeitsdirektor von METRO Deutschland und Geschäftsführer für die Bereiche Grundsätze und Soziales, Arbeitssicherheit, Personalentwicklung, Personalmanagement, Mitbestimmung/Gewerkschaften, Verbände, Digital Business Development, Target Group Management HoReCa sowie Technical Operations, steuert zukünftig zusätzlich die Bereiche Commercial Intelligence und Pricing. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel de Rome in Berlin hat die Position des Director of Operations neu besetzt: Nadine Zimmermann übernimmt ab sofort die operativen Geschicke im Bereich Rooms und Gastronomie. Darüber hinaus vertritt sie den General Manager bei Abwesenheit.

Im Zuge der Förderung junger Führungskräfte aus den eigenen Reihen verantwortet fortan die 31-jährige Anna Riehe als jüngste weibliche Direktorin der Living Hotels das Haus Prinzessin Elisabeth und ergänzt damit die Riege der „The Talented Thirties“-Direktoren.

Kurz nachdem das Hotel Adlon Kempinski mit Karina Ansos eine Geschäftsführende Direktorin verkündet hat, bekommt das Haus auch einen neuen Hotelmanager: Hanno Barkhoff nimmt ab sofort die Tätigkeit als Stellvertreter des aktuellen Direktors Michael Sorgenfrey auf und ist für alle betrieblichen und operativen Abläufe verantwortlich.

Personelle Veränderung im Restaurant "The Table" von Kevin Fehling: Der bisherige Souschef Mathias Bath wird künftig als Küchenchef an der Seite Fehlings stehen. Der Drei-Sterne-Koch will aber auch weiterhin jeden Tag im Restaurant für seine Gäste da sein.

Mit Sandro Schmidt haben die Seetelhotels auf Usedom für ihre Häuser in Heringsdorf einen neuen Cluster General Manager bekommen. Der erfahrene Hotelier war vor seiner jetzigen Aufgabe bei den Seetelhotels als General Manager in China tätig.

Die Kaffeekette Starbucks hat einen neuen Chef: Laxman Narasimhan übernehme zum 1. Oktober den Posten des Vorstandsvorsitzenden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Seattle mit. Er löst Interimschef Howard Schultz ab.

Das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München freut sich über Unterstützung seines kulinarischen Bereiches. Lucas Lommatzsch ist ab sofort neuer Executive Chef – er übernimmt von Christopher Engel, der sich einer neuen Herausforderung stellt.

Das Luxushotel am Kurfürstendamm hat einen neuen Direktor: Frank Ketterer führt ab sofort die Geschäfte des Hotel Bristol Berlin. Der 54-Jährige verfügt über 34 Jahre Erfahrung in der Hotellerie und kehrt nun aus Dresden nach Berlin zurück.

Das Sofitel Frankfurt Opera hat in seinem Restaurant Schönemann einen neuen Executive Chef: Miguel Wagner übernimmt nun die kulinarische Leitung im Fünf-Sterne-Superior-Haus am Opernplatz.

Das Hotel Adlon hat erstmals eine Chefin: Die neue Geschäftsführende Direktorin heißt Karina Ansos. Die gebürtige Französin übernimmt das Haus ab Mitte Oktober. Nach drei Jahren übergibt der bisherige Direktor Michael Sorgenfrey die Führung an seine Nachfolgerin – er selbst begibt sich in ein Sabbatical.