Neuer Chef de Cuisine im C’est la vie in Leipzig

| Personalien Personalien

Im französischen Restaurant C’est la vie in Leipzig übernimmt ab sofort David Mahn die Führung als Küchenchef. Nach seiner Ausbildung zum Koch und der Konditorenlehre unter Pierre Lingelser im Fünf-Sterne-Hotel Traube Tonbach hat er unter anderem als Chef Patissier in der Villa Joya in Portugal und im zwei-Sterne-Restaurant Ammolite im Europapark in Rust gearbeitet.

Des Weiteren machte Mahn sich durch seine Teilnahme am internationalen Wettbewerb „Patissier des Jahres“ einen Namen, wo er 2015 den zweiten Platz belegte. 2018 wurde er außerdem vom Schlemmer Atlas zum „Patissier des Jahres“ gekürt.

In seiner neuen Rolle als Küchenchef möchte Mahn bei den Gästen weiterhin durch das Zusammenspiel von Aromen für Geschmacksexplosionen sorgen. Geprägt durch seine Kindheit auf dem Bauernhof der Großmutter, verarbeitet der gebürtige Thüringer gerne regionale und saisonale Rohstoffe.

Seit 2015 bietet das Restaurant C’est la vie in Leipzig klassische französische Küche mit modernen Einflüssen gepaart mit Spitzenprodukten aus der Region. Zudem weist das Restaurant eine beachtliche Weinliste mit ausschließlich französischen Weinen auf.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das mit einem Stern ausgezeichnete Restaurant des Gutshaus Stolpe hat einen neuen Küchenchef. Christian Somann führt zukünftig Team in dem Relais & Châteaux-Hotel. Zuvor war er bereits in mehreren Betrieben in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Kathrin Wildeshaus ist neue Vice President Sales bei Dorint. Die gelernte Hotelfachfrau soll das Veranstaltungsgeschäft justieren und die 65 Hotels der Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Leisure-Markt neu positionieren. Wildeshaus kommt von Hyatt.

Der Lebensmittel-Lieferdienst Gorillas trennt sich von der Hälfte seines Verwaltungsapparats - 300 von 600 dort beschäftigten Mitarbeitern müssen über alle Standorte hinweg gehen.

Der Chef der Bitburger Braugruppe, Axel Dahm, räumt wegen unterschiedlicher strategischer Auffassungen seinen Platz in der Führungsetage. Die Trennung erfolge im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende, teilte Bitburger mit.

Christian Heller ist der neue Direktor des Hotels Adler in Asperg. Seit 1997 ist er im Unternehmen der Familie Ottenbacher tätig. Bislang war Heller Stellvertreter des geschäftsführenden Direktors.

Mit Wirkung zum 1. Juni übernimmt Carsten Kulcke (54) als General Manager die Führung der Global Business Unit Hotel bei WMF und damit die Aufgabe des Geschäftsführers der proHeq GmbH. In dieser Position berichtet er direkt an Oliver Kastalio, CEO der WMF GmbH.

Gisbert J. Kern hat die Position des Area General Managers der beiden Berliner Hotels Arcotel John F und Arcotel Velvet übernommen. Nach 14 Jahren in Frankfurt kehrt er nun in die Hauptstadt zurück und zeichnet für die Geschäfte der beiden Hotels verantwortlich.

Die Frankfurt Hotel Alliance (FHA), ein Verbund von derzeit 61 Hotels in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, hat neue Vorstandsmitglieder. Anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung wurde turnusmäßig der Vorstand der regionalen Branchenallianz gewählt.

Das Ameron Zürich Bellerive au Lac ist im vergangenen Sommer an den Start gegangen. Für die Kulinarik sorgt das Studio Bellerive. Als Küchenchef schwingt ab sofort Marcel Oesterreich die Löffel. Er folgt auf Marcus Langer.

Seit dem 1. Mai zeichnet Folkert Krause für das General Management in dem 116 Zimmer großen Roomers in Frankfurt verantwortlich. Krause ist bereits ein bekanntes Gesicht der Gekko Group.