Neuer Chef de Cuisine im C’est la vie in Leipzig

| Personalien Personalien

Im französischen Restaurant C’est la vie in Leipzig übernimmt ab sofort David Mahn die Führung als Küchenchef. Nach seiner Ausbildung zum Koch und der Konditorenlehre unter Pierre Lingelser im Fünf-Sterne-Hotel Traube Tonbach hat er unter anderem als Chef Patissier in der Villa Joya in Portugal und im zwei-Sterne-Restaurant Ammolite im Europapark in Rust gearbeitet.

Des Weiteren machte Mahn sich durch seine Teilnahme am internationalen Wettbewerb „Patissier des Jahres“ einen Namen, wo er 2015 den zweiten Platz belegte. 2018 wurde er außerdem vom Schlemmer Atlas zum „Patissier des Jahres“ gekürt.

In seiner neuen Rolle als Küchenchef möchte Mahn bei den Gästen weiterhin durch das Zusammenspiel von Aromen für Geschmacksexplosionen sorgen. Geprägt durch seine Kindheit auf dem Bauernhof der Großmutter, verarbeitet der gebürtige Thüringer gerne regionale und saisonale Rohstoffe.

Seit 2015 bietet das Restaurant C’est la vie in Leipzig klassische französische Küche mit modernen Einflüssen gepaart mit Spitzenprodukten aus der Region. Zudem weist das Restaurant eine beachtliche Weinliste mit ausschließlich französischen Weinen auf.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Jens Hochhaus führt und verantwortet seit dem 1. Februar als Chief Executive Officer das gesamte Deutschlandgeschäft von burgerme. Der gebürtige Göttinger ist seit 2015 Teil der Firma und leitete ab 2017 als COO die operativen Geschäfte.

Lightspeed hat einen neuen Chef. Der Vorstand des weltweit agierenden Anbieters von Kassensystemen und E-Commerce-Software hat seinen bisherigen Präsident JP Chauvet mit sofortiger Wirkung zum Chief Executive Officer (CEO) ernannt.

Andreas Sticha übt die Aufgabe als Geschäftsführer der deutschen Benefits and Rewards Services-Konzernsparte zusätzlich zu seiner Funktion als Geschäftsführer von Sodexo Benefits and Rewards Services Austria aus. Digitalisierung, Employer Branding und Klimaschutz stehen auf seiner Agenda.

 

Otto Lindner, ist zukünftig nicht mehr CEO der Lindner Hotels AG. Der Chef des Hotelsverbandes Deutschland wechselt zum 1. Mai in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Andreas Krökel, seit 1999 COO des Unternehmens, wird vom operativen Chef des Unternehmens zum „Head of Business Development Hotels & Leisure“.

Die Expansion von Ruby schreitet weiter voran. Im ersten Halbjahr 2022 eröffnen zwei Hotels in München und Genf, sowie ein Workspace in Wien. Parallel baut das Unternehmen seine Führungsspitze um. Unter anderem tritt Fabian Zellinger in die Geschäftsleitung ein

Seit zweieinhalb Jahren gehört Francesco Falcon zu a&o`s internationalem Verkaufsteam. Jetzt erweitert sich seine Zuständigkeit: Außer für Italien ist der Venezianer ab sofort auch für den spanischen Markt verantwortlich.

Mit Wirkung zum 1. Februar 2022 wurde Uwe Drangmeister zum neuen Chief Financial Officer (CFO) der 12.18. Investment Management GmbH ernannt. Er wird zusammen mit dem Gründer Jörg Lindner die Geschicke des Unternehmens verantworten.

Mit der neu geschaffenen Position wird der gebürtige Niederländer Gilbert de Hamer das Adina Hotel Berlin Mitte als General Manager übernehmen. Zudem verantwortet er die Hotels in Berlin, Hamburg und Kopenhagen als Regional General Manager North.

Andrea Agrusow ist ab dem 1. Februar 2022 Chief Financial Officer (CFO)bei Adina Hotels in Europa. Zuvor war Andrea Agrusow bei AccorInvest tätig, wo sie als Chief Operating Officer die Gesamtverantwortung für 400 Hotels in Nordeuropa innehatte.

Neben der ehemaligen „Kofler & Kompanie“-Managerin Stefanie Meier, hat jetzt auch Küchendirektor Kay Schoeneberg bei der Northern Hospitality angeheuert. Kay Schoeneberg nennt sich „Head of Culinary Design“ bei dem auf die Entwicklung von effizienten und nachhaltigen Betriebskonzepten spezialisierten Unternehmen.