Stühlerücken bei Relais & Châteaux

| Personalien Personalien

Die französische Hotel- und Restaurantvereinigung bekommt mit Salika Kebschull einen neuen Director Member Services für Deutschland und Österreich. Kebschull sammelte zuvor rund 30 Jahre lang Erfahrung in der Luxushotellerie. Zuletzt leitete sie als General Managerin sieben Jahre das Fünf-Sterne-Hotel München Palace. 

„Meine berufliche Laufbahn und Tätigkeit als General Managerin in einem familiengeführten Haus in München hat mich dazu bewogen, Teil von Relais & Châteaux zu werden, denn hier wird Gastlichkeit und Nachhaltigkeit ebenso leidenschaftlich gelebt. Ein respektvoller Umgang mit der Natur, der jeweiligen Region sowie deren Kulturen und ein offener Austausch zwischen den Mitgliedern von Relais & Châteaux liegen mir besonders am Herzen“, so Salika Kebschull.

Die 49-Jährige startete ihre Karriere als Trainee im Mandarin Oriental Bangkok. Stationen auf ihrem Weg waren unter anderem das Vier Jahreszeiten in Hamburg sowie die Kempinski Hotels in Berlin, Bangkok, New York, München und Genf, in denen sie Führungspositionen in unterschiedlichsten Bereichen bekleidete. Weitere Erfahrungen sammelte sie als Beraterin eines Wirtschaftskonzerns und danach führt der Weg sie an die Spitze des Fünf-Sterne-Hotels München Palace. Salika Kebschull absolvierte ihren MBA an der NEOMA Business School in Reims, Frankreich.

„Die gesamte deutsche und österreichische Delegation ist sehr erfreut, Salika Kebschull als neuen Director Member Services in unserer Familie willkommen heißen zu dürfen“, so Susanne Gräfin von Moltke, Vorstandsmitglied Relais & Châteaux und Eigentümerin des Gut Steinbach Hotel und Chalets, ebenfalls Mitglied der Vereinigung. „Wir sind davon überzeugt, dass die Position durch sie ideal besetzt ist, denn mit ihrer Expertise und Leidenschaft gestaltet sie die Ausrichtung unserer Vereinigung und deren strategischen Eckpfeilern aktiv mit und stärkt so unsere Mitglieder im gesamten deutschsprachigen Raum.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Sven Tischer übernimmt die Position des Marketing Director Germany beim Kassenanbieter Lightspeed. Tischer tritt die Nachfolge von Stefan Brehm an, der das Unternehmen Ende März verlässt. Brehm hatte 2011 den Kassenanbieter Gastrofix mitgegründet, der dann 2020 von Lightspeed übernommen wurde.

Die bisherige Leitende Hausdame, Johanna Bettinger, steigt zur Rooms Division Managerin im centrovital Hotel auf. Sie verantwortet in der neuen Position die Bereiche Reservierung, Front Office und Housekeeping.

Das zukünftige JW Marriott in Frankfurt, welches vom 1. April an von der Münchner MHP Hotel AG betrieben wird, bekommt mit David Salomon einen General Manager, der seine Berufserfahrung in Europa, Mittelamerika und Asien erwarb.

Frankfurt und Zürich haben als Destinationen bei 25hours eine besondere Bedeutung. Neben Hamburg sind sie die einzigen Städte, in denen es jeweils zwei 25hours Hotels gibt. Nun gibt es in beiden Städten neue General Manager.

Neuer Geschäftsführer Finanzen der Maritim Hotelgesellschaft ist Martin Friedrich. Der Aufsichtsrat hat den bisherigen Interims-Finanzchef mit Wirkung zum 1. März 2022 in die Geschäftsführung berufen.

Anfang März war Schlüsselübergabe der beiden Ahorn Hotels & Resorts im Kurort Oberwiesenthal an die neue Regionaldirektorin Cindy Beck. Sie folgt auf ihren Vorgänger, René Stolle, der sich neuen Herausforderungen stellt.

Ab 1. Mai 2022 ist Daniela Fette die neue Generaldirektorin des „Hotel Kö59 Düsseldorf“. Fette übernimmt das Luxushotel das zu Dorint gehört und das vormals als Intercontinental geführt wurde. Die erfahrene Hoteldirektorin leitete zuvor das Jumeirah Hotel in Frankfurt, das demnächst ein JW Marriott-Hotel wird.

Laut Gault Millau kocht er die beste Küche des Engadins. Nun kommt der Schweizer Koch in die deutsche Hauptstadt. Reto Brändli übernimmt ab 1. Mai 2022 das Zepter im Lorenz Adlon Esszimmer.

Rob Hornman übernimmt bei den Flemings Hotels die Position des CEO. Der bisherige Managing Director verantwortet in der neuen Position neben dem Tagesgeschäft und der strategischen Neuausrichtung nun auch die Expansion.

Nach insgesamt acht Jahren bei Dallmayr in München hat sich Christoph Kunz entschlossen, ab 1. Mai 2022 neue Wege zu beschreiten. Seit der Eröffnung hat Kunz viele Auszeichnungen erhalten, unter anderem hält das Restaurant zwei Michelin Sterne und ist mit 18 Punkten im Gault Millau bewertet.