Politik & Verbände

Politik & Verbände

Hotelverband legt DSGVO-konformes Meldeschein-Muster vor

Das Inkrafttreten der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sollte für jeden Hotelier Anlass sein, auch die Gestaltung des Hotelmeldescheines einer Überprüfung zu unterziehen. Der Hotelverband Deutschland stellt ein Meldeschein-Muster kostenfrei zur Verfügung. (zum Download "weiterlesen")

EU-Kommission weist Airbnb in die Schranken

Die EU-Kommission hat den Zimmervermittler Airbnb abgemahnt. Jetzt bleibt der Plattform bis August Zeit, unfaire Praktiken abzustellen. Geschieht dies nicht, könnten die Behörden der EU-Länder gegen Airbnb einschreiten. (mit Video)

München will Seilbahn in der Stadt

In einer Seilbahn-Gondel über Münchens Straßen schweben – Staatsministerin Ilse Aigner, Oberbürgermeister Dieter Reiter und Dr. Jürgen Büllesbach, Vorstandsmitglied der Schörghuber Unternehmensgruppe, haben jetzt diese Idee vorgestellt. Das Seilbahn-Projekt ist in erster Linie kein touristisches Konzept, sondern soll den Nahverkehr entlasten.

 

Erfolgreiche DEHOGA-Initiative: Systemgastronomie setzt auf „Ausbildung mit Qualität“

Qualität, Verlässlichkeit und Wertschätzung sind zentrale Kriterien einer guten Ausbildung. Die DEHOGA-Initiative „Ausbildung mit Qualität“ (AmQ) hat dafür zehn Leitlinien definiert, die Standards guter und fundierter Berufsausbildung beschreiben. Die Qualitätsoffensive erhält nun prominente Unterstützung: Mit dabei ist ab sofort die Fachabteilung Systemgastronomie im DEHOGA.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

Sommerzeit: EU-Bürger stimmen über Zeitumstellung ab

Soll die Zeitumstellung von Sommer auf Winter und umgekehrt abgeschafft werden? Diese existenzielle Frage bewegt Europa. Und die Bürger können jetzt mitbestimmen und sich bis zum 16. August an der Online-Abstimmung der EU-Kommission beteiligen.

Datenschutz: Fragen und Antworten für die Praxis

Den DEHOGA haben in den letzten Wochen viele Nachfragen von gastgewerblichen Betrieben zur praktischen Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erreicht. Daher hat der Verband einen Fragen-und-Antworten-Katalog (FAQ) zur Umsetzung des neuen Datenschutzrechts erstellt, der Mitgliedern kostenfrei als Download zur Verfügung steht.

Die Bewerber beim Branchenaward für Start-ups des Hotelverbandes

Nach der großen Resonanz der Vorjahre hat der Hotelverband Deutschland (IHA) auch im Jahr 2018 einen Branchenaward für Start-up -Unternehmen ausgeschrieben, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Tageskarte präsentiert die Bewerber.

NGG und ver.di legen Studie zur Digitalisierung in Hotellerie und Tourismus vor

Digitalisierte Prozesse an den Schnittstellen zu Kundinnen und Kunden sind in Hotels und bei Reiseveranstaltern nicht mehr wegzudenken. Eine von der NGG und ver.di in Auftrag gegebene Studie befasst sich mit dem Einfluss der Digitalisierung auf die Tourismuswirtschaft.

Hotelier wird US-Botschafter bei der EU

US-Präsident Trump schickt einen Hotelier als US-Botschafter zur Europäischen Union. Gordon Sondland ist Inhaber der Hotelkette Provenance, die es auf zehn Häuser in den Vereinigten Staaten bringt und zählt zu Trumps Großspendern.

Julia Klöckner als „Maskottchen der Bierbranche“

Der Deutsche Brauerbund hat Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner zur „Botschafterin des Bieres“ ernannt. Foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker sieht darin „eine gefährliche Nähe zwischen Politik und Wirtschaft, die Verbraucherinteressen schadet“ und schreibt, Klöckner sei jetzt das „Maskottchen der Bierbranche“.

Weniger Kontrollen in Berliner Gaststätten

Die verdachts- und anlasslosen Kontrollen werden in Berliner Gaststätten und anderen Gewerbebetrieben immer seltener. Wurden 2016 noch rund 2.900 Kontrollen durchgeführt, waren es im vergangenen Jahr nur noch 2.400. Die FDP befürchtet deshalb bereits Probleme mit der organisierten Kriminalität.

Leipzig will Gästesteuer

Reisende, die nach Leipzig kommen, sollen ab dem nächsten Jahr drei Euro pro Übernachtung zahlen. Touristen und Geschäftsreisende sollen gleichbehandelt werden. Die Stadt rechnet mit jährlichen Einnahmen von rund neun Millionen Euro.

Bayern: Ministerpräsident Söder zeichnet 100 Heimatwirtschaften aus

Alles voll auf Heimat in Bavaria: Das dortige Heimatministerium hat die „100 besten Heimatwirtschaften“ ausgezeichnet. Mit Heimat ist natürlich die bayerische gemeint. Ministerpräsident Söder kam zur Preisverleihung im Hofbräuhaus und beschwor die Heimat.

Wenn Hotels zu Reiseveranstaltern werden

Seit gestern ist das Pauschalreiserecht in Kraft, das Hoteliers zu Reiseveranstaltern machen kann. Arrangements, Pakete, Insolvenzabsicherung, Formblätter, Vermittlung verbundener Reiseleistungen, viele neue Begriffe prasseln auf die Hotellerie ein. Ein Leitfaden hilft, das neue Reiserecht umzusetzen.

Verbraucherschutz-Minister wollen bundeseinheitliches Transparenzsystem

Erste Ergebnisse der VerbraucherschutzKonferenz, die Mitte Juni stattgefunden hat, machen deutlich, dass die Bundesländer offensichtlich ein bundeseinheitliches Transparenzsystem vom Bund fordern. DEHOGA-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges erteilte „populistischer Ampelei“ eine klare Absage.

Bayerischer Verdienstorden für Angela Inselkammer

Die Ayinger Gastronomin und Hotelinhaberin sowie Präsidentin des DEHOGA Bayern, Angela Inselkammer, erhielt von Ministerpräsident Markus Söder den Bayerischen Verdienstorden. Söder lobt Inselkammers „immense Vorbildwirkung als Ausbilderin und in Puncto Nachhaltigkeit im bayerischen Gastgewerbe“.

Start-ups und Produktinnovationen ausgezeichnet

Bei seiner Jahrestagung in Berlin hat der Hotelverband Deutschland einen Branchenaward für Start-ups vergeben und die „Produktinnovation des Jahres“ ausgezeichnet. Bei den Startups siegte SOLOS Mirrors, Suitepad räumte erneut bei den Innovationen ab.

Hotellerie zu Gast in der Hauptstadt

Von Alltagsfrust bis Zukunftsthemen standen beim Jahreskongress des Hotelverbandes Deutschland (IHA) in Berlin die aktuellen Herausforderungen der deutschen Hotellerie auf der Agenda. Mehr als 250 Hoteliers kamen zum Branchentreff in der Hauptstadt zusammen und diskutierten Lösungsansätze, Marktpotenziale und Perspektiven.

München will gegen Airbnb & Co. vorgehen

Wegen des knappen Wohnraumes in München will die Stadtverwaltung Online-Plattformen wie Airbnb ins Visier nehmen. Das Sozialreferat fordert härtere Gesetze und will erreichen, dass die Bewerbung und das Anbieten von zweckentfremdeten Wohnungen als illegal gelten. Im vergangenen Jahr gab demanch bei knapp 1000 Wohnungen einen begründeten Anfangsverdacht der Zweckentfremdung.

„Unfassbare Dreistigkeit“: Rote Karte für Gelbe Seiten

Die Online-Seiten von „Das Örtliche“ und den „Gelben Seiten“ begehen seit Jahren, nach Ansicht des Hotelverbandes, ein wettbewerbsrechtliches Foulspiel, indem Internetnutzer aus den vom Hotel bezahlten Anzeigen zum Buchen zu HRS oder Booking geschickt würden. Diverse Gelbe, Gelb-Rote und Rote Karten sowie Gerichtsbeschlüsse konnte dem Treiben noch kein Ende bereiten.

DGB will mehr Mindestlohn-Kontrolleure

Die Mindestlohnkontrollen gehen dem DGB nicht weit genug. Rund 1,8 Millionen Menschen würden noch immer betrogen, erklärte Vorstand Stafan Körzell der WirtschaftsWoche. Daher müsse das Personal massiv aufgestockt werden. Nötig seien mindestens 10.000 Stellen, ist der Gewerkschafter überzeugt. 

Hotelverband aktualisiert Leitfaden zum neuen Datenschutzrecht

Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in die betriebliche Praxis beschäftigt die Hotellerie auch nach dem 25. Mai 2018 weiterhin intensiv. Der Hotelverband hat seinen Leitfaden jetzt aktualisiert: „Wir haben den IHA-Leitfaden um weitere Checklisten und Vorlagen ergänzt“, erklärt Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Treffen der deutschsprachigen Hotel- und Gastronomieverbände

Auf Einladung des luxemburgischen Hotel- und Gastronomieverbandes HORESCA trafen sich Vertreter der deutschsprachigen Hotellerie- und Gastronomieverbände jetzt in Luxemburg. Die Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung war eines der diskutierten Themen.

Lieferdienstfahrer protestieren und treffen Arbeitsminister

In Köln haben am 19. Juni rund 60 Fahrerinnen und Fahrer von Essenslieferdiensten wie Deliveroo, Foodora, Lieferheld und Co. gegen schlechte Arbeitsbedingungen protestiert. In einem Gespräch mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil schilderten die Beschäftigten ihre Arbeitsbedingungen und formulierten Forderungen an die Politik.

HOTREC präsentiert EU-Parlament Vorschläge für Fairness und Transparenz bei Online-Plattformen

Bei einer öffentlichen Anhörung des Europäischen Parlaments zur Fairness und Transparenz für gewerbliche Nutzer von Online-Vermittlungsdiensten betonte HOTREC die Notwendigkeit einer weiteren Feinabstimmung der kürzlich vorgeschlagenen Verordnung der Kommission. Marktungleichgewichte müssten reguliert werden.

Fahrradkuriere protestieren in Köln

Die Arbeit für Lieferdienste wie Foodora oder Deliveroo ist kein Zuckerschlecken. Um auf ihre Situation zwischen befristeten Stellen, hohem Zeitdruck und geringer Absicherung aufmerksam zu machen, protestieren die Fahrer am Dienstag mit einem „Riders´ Day“ in Köln.

Mehrfach befristete Arbeitsverträge ohne Sachgrund bleiben verboten

Arbeitgeber dürfen Beschäftigte nicht mehrmals sachgrundlos befristet anstellen, auch wenn längere Zeiträume zwischen den Anstellungen liegen. Das hat das Bundesverfassungsgericht klargestellt und damit die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts korrigiert.