Technologie

Technologie

Ein Team der Fachhochschule Graubünden analysierte, inwiefern Roboter in der Hotellerie sinnvoll eingesetzt werden, in welchen Bereichen sie vor allem unterstützen können und wie die neue Technologie bei Gästen, den Mitarbeitenden und dem Management ankommt.

IT-Sicherheit spielt im Gastgewerbe eine entscheidende Rolle. Schließlich werden gerade von Hotels enorme Mengen hochsensibler Daten vorgehalten. Wie sich Hotels davor schützen können, hat nun der WatchGuard-Blog verraten.

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung ist von ihrem Ziel, einheitliche Datenschutzregeln in Europa zu schaffen, noch ein gutes Stück entfernt. Und das, obwohl die große Mehrheit der Unternehmen die Vorgaben der DSGVO inzwischen umgesetzt hat.

Das IST-Studieninstitut bietet ab November erstmalig die neue Weiterbildung „Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie“ an. Mit dem neuen Kurs greift das Institut ein Trendthema auf und zeigt, wie sich Betriebe digital aufstellen können.

Presented by HOTELCAREER
Top 5 Jobs
Assistant Front Office Manager (m/w/d)
HYPERION Hotel Garmisch-Partenkirchen, Garmisch-Partenkirchen
Cash Manager (m/w/d)
HRG Hotels GmbH, Berlin
Frühstückskraft Service (m/w/d)
Mercure Hotel München City Center, München
Chef de Partie (m/w/d) € 1.500,00 Einstellungsprämie
Best Western Plus Hotel Böttcherhof, Hamburg

Nach der großen Resonanz der Vorjahre, schreibt der Hotelverband Deutschland (IHA) auch im Jahr 2019 einen Branchenaward für Start-up-Unternehmen aus, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Bewerbungsfrist ist der 31. März 2019.

Anlässlich des Safer Internet Day hat Bitkom in einer Umfrage die Verbrauchersicht auf das mobile Bezahlen untersucht. Ergebnis: Fast jeder Dritte hat schon mobil bezahlt. Im Gegensatz zum Handel spielt das Zahlen mit Mobiltelefon oder Smartwatch aber bislang kaum eine Rolle. Hotels tauchen in der Umfrage gar nicht erst auf.

Das Gastro-Startup Zeitgold bietet eine Komplettlösung für die kaufmännische Leitung von Restaurants und anderen kleinen Unternehmen. Im Rahmen einer zehn Millionen Euro Finanzierungsrunde stiegen nun auch der Versicherungskonzern AXA und die Deutsche Bank mit ein. Mit dem frischen Geld soll das Wachstum beschleunigt werden.

In der heutigen Zeit steuern Mobiltelefone das Leben vieler Menschen. Für Unternehmen bedeutet das häufig große Schwierigkeiten bei der Verbraucherbindung. Deshalb zeigt die Expedia Group anhand aktueller Daten nun einige der größten Tücken und erklärt, wie Hoteliers die Welt der Mobilgeräte optimal für sich nutzen können.

Unter dem Motto „Fragen statt suchen spart Zeit“, lassen die Leute von IDeaS Revenue Management Geschäftsdaten jetzt sprechen. Dadurch soll sich der tägliche Abruf von Geschäftszahle vereinfachen. Business-Kommandos zur Sprachsteuerung von Systemen würden für mehr Effizienz sorgen. 

Das chinesische Reiseportal Ctrip hat sich an dem Unternehmen Yunji Technology beteiligt. Yunji ist ein in Peking ansässiges Unternehmen, das Roboter, unter anderem für Hotels, herstellt, die bereits in mehr als 500 Herbergen in China eingesetzt werden.

Hyatt hat den Start eines öffentlichen „Bug-Bounty-Programms“ mit HackerOne bekanntgegeben. Dabei sollen sogenannte White-Hat-Hacker die Websites sowie die mobilen Apps des Unternehmens auf potentielle Schwachstellen untersuchen und sie anschließend Hyatt verraten (mit Video).

Google hat eine Reihe Updates für den Google Assistant bereitgestellt. Nun unterstützt der digitale Helfer auch beim Check-in der Flugreise und bei der Buchung eines Hotelzimmers – zumindest bald in den USA. Dafür kooperiert Google mit verschiedenen Hotelmarken.

Wo Banken und Brauereien ihre finanzielle Unterstützung immer stärker hinterfragen, will sich der Kassenhersteller Orderbird engagieren und Gastronomen zukünftig Kleinstkredite anbieten. Das berichtet unter anderem das Handelsblatt. Zudem hat Orderbird einen Kredit in siebenstelliger Höhe und eine Finanzspritze von Investoren erhalten.

Der Kassenanbieter Gastrofix kooperiert mit dem Tech-Start-up Table Duck. Das junge Unternehmen aus den Niederlanden hat mit „Marc“ einen Chatbot entwickelt, der auf künstlicher Intelligenz basiert und erstmals Getränkebestellung und -bezahlung über den Facebook Messenger abwickelt.