Accor erhöht Beteiligung an dailypoint

| Technologie Technologie

Accor hat seine strategische Beteiligung an dailypoint auf 37 Prozent erhöht. Die Mehrheit der Anteile von 63 Prozent bleibt beim Gründerteam.

Kern der Zusammenarbeit ist die Integration zwischen der dailypoint-Plattform und der CRS-Technologie von D-EDGE. In den vergangenen Jahren wurden die beiden Welten - CRS und ein Customer Relationship Management - miteinander verschmolzen. Darüber hinaus beinhaltet die Zusammenarbeit eine Integration mit dem Loyalty Modul von dailypoint.

"Besonders ist die „Out-of-the-Box-Lösung“ zur Integration von Treueprogrammen in den Buchungsprozess. Sonderraten für Mitglieder, Gutscheincodes, die Einlösung von Punkten und die nahtlose Integration mit dem D-EDGE CRO (Reservation Office) sind Teil der kombinierten Lösung und ermöglichen ein umfassendes Serviceangebot für die Gäste", so Dr. Michael Toedt, geschäftsführender Gesellschafter und Mitgründer von TSC.

"Mit dailypoint vertrauen wir auf ein Unternehmen, das in der Branche immer wieder Maßstäbe schafft und auf modernste Technologie setzt", so Pierre-Charles Grob, CEO von D-EDGE, über die Partnerschaft. Die Geschäftsführung betont zudem, dass TSC (dailypoint) trotz der Investition völlig eigenständig bleiben wird und es sich nicht um eine mehrstufige Übernahme handelt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Dehoga in Hessen und der hessische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks​​​​​​​ sorgen sich um die digitale Anbindung und Ausstattung in der Tourismusbranche.

Am 9./20. Juni 2023 veranstalten der Deutsche Fachverlag und die Zeitschrift foodservice in Frankfurt einen Digital Restaurant Day.

Das Estrel Berlin, mit seinen 1.125 Zimmern Deutschlands größtes Hotel, hat sich für die Digitalisierung des Check-in & -out Prozesses entschieden und setzt auf die innovativen Lösungen von straiv.

Künstliche Intelligenz ist faszinierend. Wer sie nutzt, sollte es aber mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand tun. Im Dialog mit Chatbots ist Vorsicht geboten, wenn es um sensible Daten geht.

OpenAI hat jetzt  Plugins für ChatGPT vorgestellt, die die Funktionalität des Bots erneut deutlich erweitern, indem sie ihm Zugang zu Wissensquellen und Datenbanken von Drittanbietern, einschließlich des Internets, gewähren. Aus dem Bereich Hotellerie und Gastronomie sind Expedia, Kayak und Opentable jetzt mit ChatGPT verbunden.

Expedia hat in Zusammenarbeit mit OpenAI ein neues Plugin vorgestellt, das die Reiseplanung für ChatGPT-Nutzer vereinfachen soll. Bisher konnte ChatGPT lediglich herausfinden, was zu tun ist und wo man übernachten kann, aber nicht beim Buchen helfen.

Hotels und Restaurants wollen digitaler werden. Doch wissen Gastgeber, was die richtige Technik für Hotel oder Restaurant ist?

Tageskarte zeigt in einer Gastro TechMap die wichtigsten Anbieter.

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren in fast allen Branchen enorme Veränderungen bewirkt, und die Hotellerie ist hier keine Ausnahme. In der Tat hat die Digitalisierung in der Hotellerie in vielerlei Hinsicht zu Verbesserungen geführt und die Art und Weise verändert, wie Hotels und Gäste miteinander interagieren.

Hotels sind öffentlich zugängliche Einrichtungen, die eine sichere Umgebung für Gäste und Mitarbeiter gewährleisten müssen - Einbrüche, Diebstähle und andere kriminelle Aktivitäten können die Sicherheit und das Ansehen eines Hotels beeinträchtigen. Hotelschließsysteme sind ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheitsvorkehrungen in Hotels.

Kassensysteme sind aus der modernen Gastronomie nicht mehr wegzudenken. Sie sind unerlässlich für eine schnelle und effiziente Abwicklung von Bestellungen und Zahlungen und bieten Gastronomen eine Vielzahl von Funktionen für die Verwaltung ihres Betriebs.