Code2order stellt neue Lösung für einen digitalen Check-in / Meldeschein im Hotel vor  

| Technologie Technologie

Code2order bietet nun einen automatisierten Check-in Prozess im Hotel und setzt dabei auf die „Strong Customer Authentication“, kurz SCA. Hierdurch ist eine rechtskonforme Abwicklung des elektronischen Meldescheins möglich. Diese Identifizierungsmethode ersetzt beim digitalen Meldeschein die Unterschrift der Gäste an der Rezeption. SCA stellt gemäß des Bürokratieentlastungsgesetzes III seit Anfang des Jahres eine rechtskonforme Methode zur Identifikation der Gäste dar und setzt lediglich den Besitz eines eigenen Smartphones bei Hotelgästen voraus (oder ein anderes elektronisches Endgerät wie z.B. ein Tablet oder Laptop).

Die neue Lösung bietet zwei Möglichkeiten für den digitalen Check-in: Einen Check-in vor der Anreise über das eigene Endgerät der Gäste oder einen Check-in bei der Ankunft im Hotel über ein Tablet bzw. Kiosk an der Rezeption. Vor der Anreise kann der Gast den digitalen Meldeschein über sein Smartphone ausfüllen und mit seinem Fingerabdruck oder der digitalen Gesichtserkennung abschließen. Bei der Ankunft im Hotel füllt der Gast den Meldeschein über ein Tablet an der Rezeption aus und identifiziert sich im Anschluss über den Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung am eigenen Smartphone. In beiden Fällen wird der rechtskonforme Meldeschein automatisch an das Hotel gesendet und als PDF sicher gespeichert. Die Daten werden in das jeweilige PMS übertragen.

Zudem ist es im Rahmen des Check-in Prozesses möglich, Kreditkartendaten abzufragen und zum Beispiel als Sicherheit zu hinterlegen. Nach dem erfolgreichen Check-in kann die Zimmertüre mit dem eigenen Smartphone und ohne zusätzliche App geöffnet werden.

Die Lösung wird erstmals auf der Intergastra in Stuttgart am Stand 7E18 präsentiert.

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, eine praktikable und kostengünstige Lösung zu entwickeln, die den analogen Meldeschein rechtskonform ersetzt. Damit gehören Papier- bzw. Meldescheinarchive der Vergangenheit an. Uns ist besonders wichtig, dass diese Lösung sowohl von großen wie auch kleinen Hotels genutzt werden kann.”, so Alexander Haußmann, Gründer und Geschäftsführer Marketing, Sales und Customer Success der Code2order GmbH.

Gründer und Geschäftsführer Patrick Luik ergänzt: „Mit unseren Lösungen ist es nun möglich, die gesamte Guest Journey digital abzubilden. Und das grundsätzlich ohne zusätzliche Hardware oder Apps. Unsere Lösungen sind sehr flexibel, sodass sie sowohl für bestehende als auch neue, sehr digitale Hotelkonzepte geeignet sind.”


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

KI in der Küche: Frisches Geld für Delicious Data

Das Münchener Startup Delicious Data überzeugt Investoren mit einer Prognose-Software für die Gemeinschafts- und Systemgastronomie. Mithilfe künstlicher Intelligenz soll die Anzahl verkaufter Essen im Voraus berechnet werden, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Clarissa und Michael Käfer sind unter den Investoren.

SumUp: Gastronomie, Hotels und Einzelhandel profitieren am meisten von bargeldloser Zahlung

Mit einem Plus von über 12 Milliarden Euro übersteigt die Zahlung per Karte erstmals die Nutzung von Bargeld in Deutschland. Eine aktuelle Auswertung von SumUp gibt interessante Einblicke in das Zahlungsverhalten der Deutschen. Demnach profitieren Gastronomie, Hotels und Einzelhandel am meisten von bargeldloser Zahlung.

OpenTable und Quandoo machen gemeinsame Sache

Die Restaurant-Buchungsdienste OpenTable und Quandoo verbünden sich: Eine gerade unterzeichnete Vereinbarung ermöglicht es Restaurants fortan, auf beiden Plattformen gelistet zu sein. Damit geben die ersten Betreiber von Tischreservierungsdiensten ihr Silodenken auf.

Instagram und WhatsApp bekommen Namenszusatz «von Facebook»

Instagram und WhatsApp sollen den Namenszusatz «von Facebook» bekommen. Damit setzt das Online-Netzwerk eine symbolische Duftmarke inmitten von Forderungen, die beiden Dienste abzuspalten.

hotelbird startet Erstprojekt mit Achat Hotels

hotelbird läutet den Beginn einer flächendeckenden Partnerschaft mit den Achat Hotels ein. Das gemeinsame Erstprojekt in Leipzig beinhaltet neben dem Online-Check-in und -Check-out auch den digitalen Zimmerschlüssel und die mobile Bezahlung. In München gibt es die Zimmerkarte per QR-Code.

Facebook-Like-Button: Webseitenbetreiber sind mitverantwortlich für Datenschutz

Der EuGH hat entschieden, dass Webseitenbetreiber mitverantwortlich für die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen sind, wenn sie das Like-Button-Plugin von Facebook auf ihrer Webseite eingebunden haben. Laut Bitkom bürde dies den Betreibern eine enorme Verantwortung auf.

TravelPerk erhält weitere 60 Millionen Dollar im Rahmen der C-Investment-Serie

TravelPerk erhält von bestehenden Investoren im Rahmen der C-Investment-Serie weitere 60 Millionen Dollar. Das Geld kommt teils von den gleichen Investoren, die auch im ersten Teil der im Oktober 2018 angekündigten C-Runde teilgenommen haben. Das Geld soll nun vor allem in die Expansion fließen.

Urlaubsgrüße per Messenger

Ob am Strand auf Ibiza, am Badesee in den Alpen oder beim Roadtrip durch Südostasien: 9 von 10 Deutschen (87 Prozent), die in diesem Jahr in den Sommerurlaub fahren, wollen von dort aus Grüße an Familie und Freunde in der Heimat verschicken – und das zunehmend digital, wie nun der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat.

Online Birds bringt Bewertungsindex Hotel Digital Score auf den Markt

Wie gut performt ein Hotel im Online Marketing? Mit dem Hotel Digital Score gibt Online Birds eine Antwort darauf, wie gut ein Hotel im weiten Feld des Digitalmarketings wahrgenommen wird. Der Deutsche Hotelverband zeichnete das Analyseportal auf seiner Jahrestagung im Juni 2019 mit dem „Innovation Award“ aus.

Digitaler Hotelschlüssel und Roboter statt Minibar

Digitale Services in Hotels – die Frage ist nicht ob, sondern wann: Zu diesem Ergebnis kamen die Referenten des Roundtables am 11. Juli 2019 in München, zu dem das Technologieunternehmen hotelbird eingeladen hatte. Im Rilano Hotel München Schwabing diskutierten die Teilnehmer über Online-Check-in, mobile Bezahlung und Roboter in Hotels.