IDeaS stellt Portfolio Navigator vor

| Technologie Technologie | Pressemitteilung

IDeaS, ein SAS-Unternehmen und der weltweit führende Anbieter von Revenue Management-Software für die Hotellerie, stellt sein neuestes Produkt G3 RMS Portfolio Navigator vor - die nächste Innovation im Bereich Multi-Property Revenue Management. Portfolio Navigator bietet eine leistungsstarke Automatisierung für mehrere Hotels zugleich, um die wichtigsten umsatzwirksamen Entscheidungen zu bestimmen, zu priorisieren und umzusetzen. Dies senkt die Kosten, indem es den Mitarbeitern, die für den Umsatz in mehreren Hotels und auf Unternehmensebene verantwortlich sind, ermöglicht, die Umsatzstrategie schnell, sicher und konsistent umzusetzen und zu verwalten.

Revenue Management-Teams, die mehrere Hotels betreuen, stehen oft vor der Herausforderung, kritische Revenue Management-Entscheidungen schnell verstehen und auch schnell auf diese zu reagieren zu müssen. Sie verwenden häufig mehrere Tools und Datenquellen, um Trends und Änderungen bei der Auslastung, den Prognosen, der Preisgestaltung und Marktposition zu bestimmen. Diese Methoden lassen sich nicht skalieren und liefern häufig keine Antworten auf die wichtigsten Fragen von Revenue Managern für mehrere Hotels. Portfolio Navigator löst diese Probleme, indem es die Leistungsfähigkeit von G3 RMS steigert und ihnen hilft, Antworten auf ihre wichtigsten Fragen zu finden.

  • Erkennen Sie schnell geschäftliche Anomalien und erhalten Sie automatisierte Lösungen – Portfolio Navigator analysiert Geschäfts- und Marktbewegungen, um Umsatzchancen und die entsprechenden Maßnahmen aufzuzeigen. Dadurch entfällt die mühsame Notwendigkeit , sich für eine neue Strategie und Maßnahmen für jeweils ein Hotel zu entscheiden, und es werden gleichzeitig schnelle Reaktionen auf Geschäfts- oder Marktveränderungen ermöglicht, um optimale Erträge zu erzielen.
  • Anwendung von Ertragsstrategien auf mehrere Hotels über eine einzige Plattform – Portfolio Navigator bietet einen zentralen Überblick über die Leistung aller Hotels und dient als zentrale Anlaufstelle für Revenue Management-Entscheidungen und Systemkonfigurationsänderungen. Diese zeitsparende Funktion macht mühsame Anpassungen an den Revenue Management-Systemen der einzelnen Hotels überflüssig.
  • Zentralisierung der wichtigsten Leistungsindikatoren für Hotels und Teammitglieder in einem einzigen Dashboard – Mit zentralisierten Leistungskennzahlen für Hotels in einer einzigen Ansicht ist es für Benutzer in Unternehmen oder Gruppen einfacher denn je, einen schnellen Echtzeit-Überblick über den Zustand ihres Portfolios und die Leistung einzelner Teammitglieder zu erhalten. Dies spart Zeit bei der manuellen Datenkonsolidierung und ermöglicht eine bessere Umsatzentscheidung für das gesamte Hotel- und Revenue-Team.

Sanjay Nagalia, Mitgründer, Chief Operating Officer und Technology Officer bei IDeaS, sagte: „IDeaS setzt sich dafür ein, dass unsere Kunden – unabhängig von ihrer Größe – über die Tools verfügen, die sie benötigen, um effizienter und produktiver zu werden. Die Ergänzung unseres Flaggschiffprodukts G3 RMS durch Portfolio Navigator ist ein entscheidender Fortschritt beim Revenue Management für eine Gruppe von Hotels. Er hilft den Teams, suboptimale Geschäfts- oder Systembedingungen nach Hotels hervorzuheben, Aufgaben mit den größten Auswirkungen auf den Umsatz zu priorisieren, ausstehende Umsatzaufgaben nach einzelnen Hotels anzuzeigen und die Umsatzvorgänge und den Markenbeitrag zu skalieren. Diese Funktionalität hilft Revenue Management-Führungskräften, Erkenntnisse in wirkungsvolle kommerzielle Maßnahmen in großem Umfang umzusetzen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Guestline, die führende Technologieplattform für das Gastgewerbe, ist für ihr Produkt „GuestPay“ bei den Merchant Payment Ecosystem Awards als „innovativste Zahlungslösung“ ausgezeichnet worden.

Sicherheitsforscher haben eine Phishing-Kampagne entdeckt, die sich offenbar gezielt an deutsche Metro-Kunden richtet. Demnach verbreiten die Angreifer gefälschte Rechnungsdokumente über Phishing-E-Mails an deutsche Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Statt einer echten Rechnung erhalten die Empfänger jedoch eine Schadsoftware.

Pressemitteilung

Eine der technologisch fortschrittlichsten Hotelmarken der Welt sagt, wie ihre jüngste Innovation dazu beigetragen hat, die Zahl der Gäste, die einer vollständig digitalen Guest Journey folgen, von 8 auf 80 Prozent zu erhöhen - eine Steigerung von 900 Prozent.

Heute kostet ein Produkt weniger, morgen mehr und übermorgen vielleicht wieder weniger. Manchmal schwanken die Preise auch stündlich oder minütlich: Was einem bei Käufen und Buchungen im Internet überall begegnet, hat seinen Ursprung bei den Airlines.

Dutzende Kassenanbieter preisen inzwischen ihre Systeme und buhlen um die Kunden. Aber wer ist der beste Anbieter? Welche Kasse hält, was versprochen wurde? Wer hat den besten Kundenservice? Jetzt 30 Anbieter bei Tageskarte bewerten, Sterne abgeben, kommentieren und neue Erkenntnisse gewinnen…

Investoren setzen weiterhin auf die Restaurant-App „Neotaste“. In seiner bisher größten Finanzierungsrunde konnte das Startup aus Osnabrück weitere 15,1 Millionen Euro einsammeln. Restaurants können bei Neotaste besondere Angebote offerieren. Vermittlungsgebühren entstehen nicht. Gäste zahlen für die Nutzung der App.

Wie war denn die Internetverbindung neulich auf der Zugfahrt? Wer so eine Frage stellt, bekommt eher selten strahlende Gesichter zu sehen. In Norddeutschland wird getestet, wie es besser werden kann.

Pressemitteilung

Was für ein Zugewinn für RateBoards Team, die Software und die Kunden: Prof. Dr. Kai-Markus Müller ist neuer Chief of Behavioral Strategy! Die Zusammenarbeit mit einem der renommiertesten Experten auf dem Gebiet der Preispsychologie verspricht nicht nur innovative Impulse, sondern auch eine tiefgreifende Integration von Kundenverhalten und Preiswahrnehmung in die Produkte und Schulungen von RateBoard. 

Pressemitteilung

tripmakery.com aus Wien reduziert mit einer innovativen Lösung für Echtzeit-Gruppenangebote den Aufwand im Hotel drastisch. Die Technologie-Experten bieten eine White-Label-Lösung an, die es Hotels ermöglicht, Gruppenanfragen per E-Mail um 90 Prozent zu reduzieren. Die Lösung kann einfach und schnell auf der Hotelwebseite integriert werden. Mehr als 100 Hotels profitieren bereits von den Angeboten von tripmakery.com.

Airbnb hat angekündigt, künftig auch die schlechtesten Gastgeber anzeigen zu wollen. Angebote, die zu den zehn Prozent der schlechtesten zählen, sollen in Zukunft ein neues „Flop-Label“ erhalten.