Instagram ermöglicht direkte Tischreservierungen

| Technologie Technologie

Mit seinen neuen „Action Buttons“ holt Instagram jetzt unter anderem die Tischreservierung direkt in die App. Gäste können Plätze in Restaurants reservieren oder Veranstaltungen buchen, ohne die App verlassen zu müssen. Ebenfalls ist die Bestellung von Essen bei Lieferdiensten oder die Terminvereinbarung möglich.

Das Unternehmen gibt an, dass mehr als 200 Millionen Menschen täglichen auf Instagram unterwegs sind und mehr als 150 Millionen Nutzer Instagram direkte Unterhaltung mit Unternehmen durchführen.

Action Buttons sind derzeit von Acuity, Atom Tickets, Booksy, ChowNow, EatStreet, Eventbrite, Fandango, GrubHub, MyTime, OpenTable, Reserve, Restorando, Resy, SevenRooms, StyleSeat, Tock und Yelp-Reservierungen verfügbar.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel-Trends: Welche Technologien 2020 relevant sind

Im kommenden Jahr soll nicht nur der digitale Meldeschein sein Debüt in Deutschland feiern, auch zählen digitale Services dann zu den Kriterien der Sternevergabe für Hotels. Wollen Hotels den Standards entsprechen, müssen sie im nächsten Jahr verstärkt auf Investitionen in Technologie setzen.

5G auf dem Land: Bundesregierung will Funklöcher stopfen

Die Bundesregierung trifft sich zur «Digitalklausur» in ihrem Gästehaus - weitab von Berlin. Die Botschaft: Aufbruchstimmung in Sachen Mobilfunkausbau. Doch die Probleme sind groß.

Direkte Buchungen: Selecdoo will Hotels mit Bloggern und Influencern verbinden

Die digitale Plattform Selecdoo nutzt Blogger und Influencer, um direkte Buchungen in Hotels anzukurbeln. Dazu ermöglicht Selecdoo Hotels, ohne Umwege mit großen Internetseiten auf Provisionsbasis zusammen zu arbeiten. Selecdoo kooperiert, nach eigenen Angaben, mit 950 digitalen Direktvertriebspartnern und Bloggern.

Instagram testet Verzicht auf Likes jetzt weltweit

Instagram wird jetzt bei einigen Nutzern weltweit testweise die Zahl der «Likes» nicht mehr anzeigen. «Nutzer, die Teil des Tests sind, sehen nicht mehr die Gesamtzahl der Likes und Views von Fotos und Videos anderer in ihrem Feed», erläuterte die Foto-Plattform am Donnerstag.

OpenTable mit neuen Funktionen für maximale Tischverfügbarkeiten im Restaurant

OpenTable hat neue Funktionen angekündigt, um die Tischbelegung in Restaurants zu maximieren. Diese reagieren auf hereinkommende Reservierungen in Echtzeit und passen sich den operativen Zielen an. Schließlich sei die Kontrolle über die Tischbelegung eine der größten Herausforderungen für Restaurants, so das Unternehmen.

App-Test: Mobiles Bezahlen bietet hohe Sicherheit

Angst vor Betrug muss niemand haben, der an der Supermarkt-Kasse oder in der Gastronomie beim Bezahlen zum Smartphone greift. Angst um seine Daten schon, sagen Experten. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest bei einem Vergleich von Bezahl-Apps.

Neue Partnerschaft von TrustYou und Impala

TrustYou hat seine neue Partnerschaft mit der Plattform Impala bekannt gegeben, die der Hotelbranche Hoteldaten in Echtzeit bereitstellt. Mit der Partnerschaft bringt TrustYou seine Feedback-Plattform über die Universal-API von Impala einen Schritt näher an andere Hotelsysteme heran.

Statkraft Ventures investiert siebenstellige Summe in Betterspace

Statkraft Ventures hat eine drei Millionen Euro Finanzierungsrunde in Betterspace unter Beteiligung des bestehenden Investors InnoEnergy angeführt. Das frische Kapital wird das Technologie-Unternehmen aus Thüringen nun dafür einsetzen, international weiter zu wachsen.

HRS prognostiziert Hotelraten für Firmen auf Basis künstlicher Intelligenz

HRS stellt einen neuen Ansatz zur Ratenprognose auf Basis von weiterentwickelter künstlicher Intelligenz vor (Augmented Artificial Intelligence/AAI). HRS ist laut eigener Aussage eines der wenigen Unternehmen weltweit und das einzige Unternehmen der Corporate Travel Branche, das diese Form der künstlichen Intelligenz einsetzt.

Jeder fünfte Verbraucher geht für regionale Lebensmittel ins Internet

In deutschen Supermärkten sind Produkte aus der ganzen Welt oft das ganze Jahr über verfügbar. Doch eine steigende Anzahl von Verbrauchern setzt zunehmend auf regionale Waren in ihrem Einkaufskorb – und das mit Hilfe digitaler Technologien.